Filmsuche (Filmtitel oder IMDB-ID)

Starsuche (Darsteller/innen)

Blogsuche (Blogbeiträge)

23.06.2017
Doch nicht ausgespielt - "JIGSAW" lädt uns in diesem Jahr wieder auf ein Spielchen ein!

22.06.2017
Studiocanal bringt "Die Reifeprüfung" mit Dustin Hoffman und Anne Bancroft 2017 erneut in die Kinos

22.06.2017
"Game of Thrones - Staffel 7" - Neuer Trailer, neuer Promo Clip und zahlreiche neue Charakter-Poster

21.06.2017
"Planet der Affen: Survival" - Neues Video gibt Einblicke in die Technik, die dabei verwendet wird

21.06.2017
Am Ende aller Tage ist unsere größte Bedrohung unsere einzige Hoffnung

21.06.2017
Lily Collins und Keanu Reeves im ersten Trailer zum Netflix-Film "To The Bone"

21.06.2017
It takes one to kill one - neuer Trailer zu "American Assassin" mit Michael Keaton und Taylor Kitsch

20.06.2017
Vom Cameo-Auftritt in "Baywatch" zu "Breaking Bad", "Game of Thrones" und "Modern Family"

20.06.2017
You don't know the real story - Trailer zum Sequel "Annabelle 2: Creation"

World4You - Internet Services GmbH
 

1 Kommentar

Deepwater Horizon

DEINE MEINUNG?


2016

Genre: Action, Drama, Thriller

Spieldauer: ~ 107 Minuten

Regie: Peter Berg

Cast: Mark Wahlberg, Kurt Russell, Douglas M. Griffin, James DuMont, Joe Chrest, Gina Rodriguez, Brad Leland, John Malkovich, David Maldonado, J.D. Evermore, Ethan Suplee, Jason Pine, Jason Kirkpatrick, Robert Walker Branchaud, Dylan O'Brien, Jonathan Angel, Bill McMullen, Jeremy Sande, Kate Hudson, Stella Allen, Peter Berg, Juston Street, Anthony Centonze, Zachary Guerra, Chris Ashworth, Graham McGinnis, Robert Nash, Henri Esteve, Sean Carter, Elizabeth Carey


Trailer:

Kurzbeschreibung: 2010 steht die Ölbohranlage Deepwater Horizon kurz vor einem bahnbrechenden Rekord. Über 100 Millionen Barrel Öl sollen 70 Kilometer von der US-Küste entfernt aus dem Golf von Mexiko gefördert werden. Das Team um die beiden Chef-Techniker Mike Williams (Mark Wahlberg) und Jimmy Harrell (Kurt Russell) ist beauftragt, die Förderung vorzubereiten, doch ein Test zeigt, dass der Druck auf das Bohrloch viel zu hoch ist. Trotz energischer Warnungen seitens der Crew geschieht, was man im BP-Konzern bis dahin für unmöglich hielt. Es kommt zu einen „Blowout“: Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge. Über 120 Menschen sind plötzlich auf der Plattform eingeschlossen. Millionen Tonnen Öl strömen unkontrolliert ins Meer. Williams und sein Team setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel, um die Verletzten zu evakuieren und Überlebende zu retten. Ein brandgefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt…


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Chev
20.04.17 - 18:28
Eine wahre Begebenheit? Das finde ich schon einmal sehr interessant. Tatsächlich ist die Story dann doch etwas unspektakulär, wobei ich damit das Ereignis an sich aber nicht abwerten will.

Einmal mehr ist es der Geldgier zu schulden das Menschenleben riskiert werden und sich lieber auf Glück statt auf Material und technisches Know how verlassen wird. Dieses Mal wird dadurch eine komplette Bohrinsel verwüstet und nur dank der Tapferkeit und des Einsatzes der Arbeiter kann die Zahl der Toten minimiert werden.

Obwohl mich der Film schon seit der Vorbereitung interessiert hatte und ich dank der Trailer die Sichtung kaum erwarten konnte, bin ich jetzt doch ein wenig ernüchtert. Der Film erinnert eher an eine Dokumentation als an eine Kinoproduktion. Für mein persönliches Empfinden wurde zu schnell an den wichtigen Punkten vorbeigehuscht. Es fehlt die Bindung und die Tiefe zu Charakteren und zu den Ereignissen. Diese Punkte kann ich in letzter Zeit immer häufiger bemängeln. Den Produzenten oder Regisseuren fehlt es an Herzblut. Es wirkt wie Stangenware. Auf der Facebookseite vom Hauptdarsteller Mark Wahlberg bewirbt er eben noch "Deepwater Horizon" mit Trailer und allem, doch kaum ist der Film auf BD/DvD erhältlich wird bereits der nächste Filmtrailer beworben.
Genau so, wirkt auf mich der gesamte Film leider.
Szenen sind abgedreht, schneidet den mal schnell jemand zusammen? Die Schauspieler bitte in den Flieger, sie werden am nächsten Drehort erwartet.

Bei Deepwater Horizon handelt es sich um eine Katastrophe, die 11 Menschenleben forderte. Wer waren diese Menschen? Im Abspann, der alle diese Opfer gedenkt und mit Originalbildern zeigt, musste ich stark überlegen, wer denn diese Menschen waren und welche Funktion sie auf der Plattform hatten. Die "Helden" sind klar, aber auch irgendwie unspektakulär. Vor allem der Chef (gespielt von Kurt Russel) hat eher seinen Job gemacht - die Erwartungen erfüllt. Kein wirklich außergewöhnlicher Held. Der Bösewicht (gespielt von John Malkovich) wurde später freigesprochen. Nach dem Film sogar verständlich irgendwie. Wie gesagt, die Tiefe fehlt, das emotionale Bündnis.
Nach so einem Film möchte ich auf die Bösen sauer sein , Antipathie hegen und die Guten bewundern/respektieren.

Nichts desto trotz, ich habe jetzt zwar das ganze Negative hervorgehoben, aber es gibt auch viel Gutes. Mark Wahlberg macht seine Sache gut und einige Bilder sind echt beeindruckend. Spannung und Thrill lässt grüßen.

Antwort abgeben