Filmsuche (Filmtitel oder IMDB-ID)

Starsuche (Darsteller/innen)

Blogsuche (Blogbeiträge)

23.06.2017
Doch nicht ausgespielt - "JIGSAW" lädt uns in diesem Jahr wieder auf ein Spielchen ein!

22.06.2017
Studiocanal bringt "Die Reifeprüfung" mit Dustin Hoffman und Anne Bancroft 2017 erneut in die Kinos

22.06.2017
"Game of Thrones - Staffel 7" - Neuer Trailer, neuer Promo Clip und zahlreiche neue Charakter-Poster

21.06.2017
"Planet der Affen: Survival" - Neues Video gibt Einblicke in die Technik, die dabei verwendet wird

21.06.2017
Am Ende aller Tage ist unsere größte Bedrohung unsere einzige Hoffnung

21.06.2017
Lily Collins und Keanu Reeves im ersten Trailer zum Netflix-Film "To The Bone"

21.06.2017
It takes one to kill one - neuer Trailer zu "American Assassin" mit Michael Keaton und Taylor Kitsch

20.06.2017
Vom Cameo-Auftritt in "Baywatch" zu "Breaking Bad", "Game of Thrones" und "Modern Family"

20.06.2017
You don't know the real story - Trailer zum Sequel "Annabelle 2: Creation"

World4You - Internet Services GmbH
 

1 Kommentar

Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf

DEINE MEINUNG?


They were never alone.Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf

2017

Genre: Zeichentrick, Abenteuer, Komödie, Familie, Fantasy

Spieldauer: ~ 89 Minuten

Regie: Kelly Asbury

Cast: Ariel Winter, Joe Manganiello, Michelle Rodriguez, Julia Roberts, Ellie Kemper, Mandy Patinkin, Rainn Wilson, Demi Lovato, Jake M. Johnson, Jack McBrayer, Danny Pudi, Gabriel Iglesias, Tituss Burgess, Gordon Ramsay, Meghan Trainor, Jeff Dunham, Kelly Asbury


Trailer:

Kurzbeschreibung: In diesem komplett animierten, völlig neuen Schlumpf-Abenteuer begibt sich Schlumpfine mit einer geheimnisvollen Karte und ihren Freunden Schlaubi, Hefti und Clumsy auf eine aufregende Reise in den „Verbotenen Wald“, der voller magischer Kreaturen ist. In einem Wettlauf gegen die Zeit müssen sie das „Verlorene Dorf“ ausfindig machen, ehe der böse Zauberer Gargamel es entdeckt. Die Reise der Schlümpfe wird zur reinsten Achterbahnfahrt voller Action und Gefahren – und an ihrem Ende steht nichts Geringeres als die Enthüllung des größten Geheimnisses in der Schlumpf-Geschichte!


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub
07.05.17 - 14:11
Die ersten dreißig Minuten haben sich ziemlich zäh für mich angefühlt. Ganz langsame Entwicklung einer Handlung, durchaus ein wenig langweilig und dazu eine schwache 3 D Performance, streckenweise schmerzlich verschwommen und völlig unspektakulär. Doch die kindorientierte Animation vermag sich zu steigern, mit ihr die Effekte und es kommt buntes Leben in die sich schön spannend entwickelnde Geschichte. "Schlumpfine" mutiert zum Star des Abenteuers und der böse Zauberer Gargamel wird ganz schön zerzaust, verliert immer wieder die Auseinandersetzung mit den tapferen Schlümpfen, seine nicht minder verhassten Begleitern - dem Vogelungustl und der stinkenden Katze. geht es auch nicht besser.
Mittlerweile bemerke ich bei meinen Enkerln Jakob und Julian das ihnen der Spaß durchaus gefällt, das ist IHR Film ,was sich auch auf die anderen Youngsters überträgt und immer wieder schallendes Gelächter im Kinosaal zu Folge hat, wie auffällt das allgemein im Lustspielhaus bei den Kids gute Laune herrscht.
Die 3 D Tricks haben mittlerweile durchaus an Qualität gewonnen, die Schlumpfmagie zeigt echte Wirkung und als die Schlümpfe ein ganzes Dorf mit nur Schlumpffrauen entdecken, ist die entspannte Geschichte positiv gelaufen. Schlumpfine von Gargamel gezeugt, ist eigentlich kein wirklich echter Schlumpf sondern von einer Schaufel aus Lehm produziert, in den letzten Minuten liegt sie als lebloser Gesteinsklumpen auf der Erde und die Unmengen Schlümpfe, welche ihr " das letzte Geleit" geben werden, sind unermesslich traurig. Darf ein derart heiteres Kinderabenteuer so enden, natürlich nicht.

Antwort abgeben