Filmsuche (Filmtitel oder IMDB-ID)

Starsuche (Darsteller/innen)

Blogsuche (Blogbeiträge)

23.06.2017
Doch nicht ausgespielt - "JIGSAW" lädt uns in diesem Jahr wieder auf ein Spielchen ein!

22.06.2017
Studiocanal bringt "Die Reifeprüfung" mit Dustin Hoffman und Anne Bancroft 2017 erneut in die Kinos

22.06.2017
"Game of Thrones - Staffel 7" - Neuer Trailer, neuer Promo Clip und zahlreiche neue Charakter-Poster

21.06.2017
"Planet der Affen: Survival" - Neues Video gibt Einblicke in die Technik, die dabei verwendet wird

21.06.2017
Am Ende aller Tage ist unsere größte Bedrohung unsere einzige Hoffnung

21.06.2017
Lily Collins und Keanu Reeves im ersten Trailer zum Netflix-Film "To The Bone"

21.06.2017
It takes one to kill one - neuer Trailer zu "American Assassin" mit Michael Keaton und Taylor Kitsch

20.06.2017
Vom Cameo-Auftritt in "Baywatch" zu "Breaking Bad", "Game of Thrones" und "Modern Family"

20.06.2017
You don't know the real story - Trailer zum Sequel "Annabelle 2: Creation"

World4You - Internet Services GmbH
 

1 Kommentar

Das Schweigen im Walde

DEINE MEINUNG?


1955

Genre: Romanze

Spieldauer: ~ 90 Minuten

Regie: Helmut Weiss

Cast: Rudolf Lenz, Sonja Sutter, Angelika Hauff, Paul Richter, Ulrich Beiger, Käthe Haack, Peter Arens

Kurzbeschreibung: Fürst Heinz von Ettingen hat genug von seiner Geliebten, der exzentrischen Baronin Edith von Prankha, die sein Geld mehr liebt als ihn selbst. Um sich endgültig von ihr zu trennen, reist von Ettingen, ohne eine Adresse zu hinterlassen, in die Berge, wo er in seinem kürzlich erworbenen Jagdgebiet auf andere Gedanken kommen will. Förster Kluibenschädl, bei dem er als gewöhnlicher Jagdgast logiert, ahnt nicht, dass er den Fürsten höchstpersönlich vor sich hat, denn Ettingen reist inkognito unter dem Namen Heinz Wendhaus. Beim Abendspaziergang trifft er im Wald eine zauberhafte junge Frau: Lo Petri, Tochter eines Kunstmalers, lebt nach dem Tod ihres Vaters in einer abgelegenen Blockhütte hoch oben in den Bergen. Ettingen macht die Bekanntschaft der Künstlerin, die ihn durch ihre Einfachheit und Natürlichkeit sofort fasziniert. Doch ihr Treffen wird heimlich von dem eifersüchtigen Jagdgehilfen Mazegger beobachtet, der sich vergeblich um Lo bemüht. Um ihr eine Freude zu machen, lässt Ettingen den Pachtvertrag verlängern, um den Lo sich seit geraumer Zeit vergeblich bemüht hat. Doch als er die frohe Botschaft überbringt, will Lo plötzlich nichts mehr von ihm wissen: Durch den Kammerdiener Martin hat die Baronin von der Liebschaft des Fürsten erfahren und ist angereist, um ihre Nebenbuhlerin glauben zu machen, dass diese für Ettingen nur ein “kleines Urlaubsabenteuer” ist. Verzweifelt versucht der verliebte Fürst, die Situation zu klären, als Mazegger den Wald um die Hütte in Brand steckt.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub
07.08.10 - 12:27
Typischer Heimatfilm im fünfziger Jahre Stil, Natur,Liebe, Intrige, Schmerz, Romantik, Sehnsucht und Schmalz, alle Zutaten sind reichlich vorhanden. Die Umsetzung zum guten Heimatfilm ist dennoch nicht wirklich geglückt, aber der Spruch "das Schweigen im Walde" hat sich bis heute bei der älteren Gneration erhalten.

Antwort abgeben