Filmsuche (Filmtitel oder IMDB-ID)

Starsuche (Darsteller/innen)

Blogsuche (Blogbeiträge)

26.05.2017
"Coco" - Neuer Disney-Pixar Animationsfilm mit "First Look" - Clip

25.05.2017
Einer geht noch - weiterer deutscher Trailer zu "Wonder Woman" mit Gal Gadot online

24.05.2017
Der erste offizielle Trailer zu "Game of Thrones - Staffel 7" ist da!!!!

24.05.2017
"Spider-Man: Homecoming" - Zwei neue Trailer zum neuen Spinnen-Abenteuer

24.05.2017
"Game of Thrones" - Nachtkönig, "Dracarys" und Co. auf neuen Bildern und Postern zu Staffel 7

24.05.2017
Brie Larson, Naomi Watts und Woody Harrelson im offiziellen Trailer zu "Schloss aus Glas"

18.05.2017
1980. Wimbledon. Finale. "Borg vs. McEnroe". Der Trailer mit Shia LaBeouf und Stellan Skarsgard.

18.05.2017
"Young Sheldon" - Erste Vorschau auf die Kindheit des "The Big Bang Theory"-Stars Sheldon Cooper

18.05.2017
"Emoji - Der Film" - Deutscher Trailer von Sony Pictures

World4You - Internet Services GmbH
 

1 Kritik   4 Kommentare

In Time

DEINE MEINUNG?


2011

Genre: Krimi, Sci-Fi, Thriller

Spieldauer: ~ 100 Minuten

Regie: Andrew Niccol

Cast: Olivia Wilde, Alex Pettyfer, Amanda Seyfried, Justin Timberlake, Johnny Galecki, Matt Bomer, Cillian Murphy, Rachel Roberts, Jessica Parker Kennedy, Vincent Kartheiser, August Emerson

Kurzbeschreibung: Der Action-Thriller IN TIME – DEINE ZEIT LÄUFT AB versetzt den Zuschauer in eine Welt, in der die offizielle Währung Geld durch Zeit ersetzt wird. Mit 25 hören die Menschen auf zu altern. Sie sind genetisch so ausgestattet, dass sie nur noch ein Jahr lang überleben können, es sei denn sie schaffen es, sich einen Ausweg zu erkaufen. Die Reichen können sich Tausende von Jahren und somit ewige Jugend und Unsterblichkeit erkaufen, während die Armen betteln, leihen und Minute für Minute stehlen, nur um den Tag zu überstehen. In dieser Welt ist Will Salas (Justin Timberlake) einer der weniger Glücklichen. Jeden Tag erwacht er mit nicht mehr als 23 Stunden auf seiner tickenden Lebensuhr und seine Zeit läuft ab. Jeden Tag muss er genug Zeit verdienen, um den nächsten Morgen zu erleben. Als jedoch ein reicher Fremder in sein Leben tritt und kurz darauf stirbt, wird Will fälschlicherweise des Mordes bezichtigt. Plötzlich ist er auf der Flucht - zusammen mit der attraktiven Geisel Sylvia (Amanda Seyfried). Von jetzt an leben die beiden von Minute zu Minute, und ihre Liebe wird zum wichtigsten Instrument im Kampf gegen das korrupte System.


Filmkommentare (4)


Beitrag schreiben


Chev
20.02.13 - 12:21
Einen Streifen mit Justin Timberlake... will ich das wirklich sehen? Bisher hat er in seinen Filmen immer eine ganz passable Rolle gespielt. Bei In Time ist es wieder einmal genauso. Ich denke er muss sich nicht mehr als Schauspieler beweisen.
In Time bietet endlich eine interessante Story. Eine Idee, die wenn auch nicht ganz neu, trotzdem wirklich mal den Zuschauer bei Laune hält und die Neugierde auf die zukünftige Entwicklung der Handlung aufrecht erhält.
Justin Timberlake kann überzeugen und bringt Spannung und Emotionen in dieses Werk. Irgendwie hat alles einen Touch von Mafia-Film. Rasante Wendungen und unerwartete Handlungen sind sehr unterhaltsam. Wie schon meine Vorschreiber sagten, leider bietet der Film nur wenige Antworten auf die Fragen die sich dem mitdenkendem Zuschauer im Laufe der Sichtung unweigerlich stellen.

Fazit:
Insgesamt bin ich sehr mit dem Film zufrieden. Die Darsteller spielen ihre Rollen sehr gut und glaubhaft. Die Thematik weiß zum Nachdenken anzuregen und zu fesseln. Im Grunde genommen arbeiten wir alle nicht für Geld - sondern nur für unsere Zeit und unser Überleben auf dieser Welt.
Die Wendungen des Filmes halten alles aufrecht und die Neugierde bleibt erhalten. Absolut empfehlenswert ist In Time, auch wenn das Ende meine Erwartungen nicht erfüllen konnte.

Antwort abgeben

Filmfreak
28.05.12 - 14:09
Endlich wird einem hier wieder einmal eine erfrischend anders geartete Geschichte präsentiert bei der das Haupthema eben die Zeit ist, da diese die offizielle Währung im Film darstellt und von der die arme oder normale Bevölkerung nicht so viel auf der hohen Kante hat. Anders hingegen bei der reichen Bevölkerung, die einen schier unerschöpflichen Zeitvorrat horten und die 1000 von Jahre alt werden können ohne jemals zu altern, denn bekanntlich endet das altern in diesem Film mit 25! Danach tickt die Zeit ein Jahr lang unaufhörlich runter, schaffen es die Menschen nicht zusätzliche Zeit zu gewinnen, sterben diese wenn ihre Uhr 00:00:00:00:00:00 anzeigt.

Sänger und Schauspieler Justin Timberlake verkörpert hier wunderbar den Will Salas, der schon seit geraumer Zeit immer nur von heute auf morgen lebt. Die bezaubernde Sylvia (Amanda Seyfried) hingegen kannte dieses Zeitproblem noch nie, da ihr Väter einer der wichtigsten und reichsten Männer in der nahen Zukunft wurde, der sich um seine Zeit so gar keine Gedanken machen muss.
Durch einen Zufall treffen sich die beiden Personen und bringt diese einander näher. Jedoch sind die Behörden in Form von Timekeepern (Zeitbewahrer) vor allem Will auf der Spur, da man ihn des Mordes und des Zeitklaus bezichtigt - fälschlicherweise. Dies ruft den Oberguru Raymond (Cillian Murphy) auf den Plan, der Will und Sylvia nun verfolgt und ihnen die Zeit wieder abluchsen möchte...

Auch wenn diese Produktion mittlerweile bekannte kleinere Drehbuchlöcher parat hat, so konnte sie mich doch über die gesamte Laufzeit interessant unterhalten. Das I-Tüpfelchen wäre natürlich gewesen, wenn einem die aufkommenden Fragen während der Sichtung beantwortet werden würden, manchmal kann man halt nicht alles haben.
Justin Timberlake hat mir hier dennoch richtig gut gefallen und wg. mir muss er nicht mehr singen, sondern könnte gerne nur noch schauspielern. Es war auch schön mitanzusehen, dass er immer wieder gut ins ernstere Fach passt. Actress Amanda Seyfried ist wie immer eine Augenweide für sich. Ebenfalls ein sehr gut ausgewählter Part in Form des Timekeeper ist Cillian Murphy.

Wer einmal einen Film mit einer neuen (und auch nachdenklichen) Thematik aus Amerika sehen möchte, darf hier gerne einen Blick riskieren und Justin kann es auch anders und muss nicht immer nur den Frauenschwarm verkörpern.

Antwort abgeben

Ginotex
12.03.12 - 14:06
Bei diesem filmmerkt man einmal dass nicht das geld das wichtigste ist.
Ich selbst habe den film für sehr gut empfunden, da es mal etwas ganz neues ist.

Amanda und Justin habenihre Rolle sehr gut gespielt. Gerade zum Schluß ist es nochmal richtig spannend geworden.

Freue mich schon sehr auf den Film wenn er auf Blu-RAY /DVD erscheint.

Antwort abgeben

evi
80
evi
25.11.11 - 01:05
Hallo, liebe Kinofreunde!
Mein Mann und ich haben uns den Film im Ausland angeschaut und waren sehr angetan. Zum einen finden wir die Story dahinter sehr erfrischend, passend sogar gesellschaftskritisch, zum anderen waren wir von Timberlakes Kinodebüt angenehm überrascht. Amanda Seyfried ist zwar ein bisschen zu "mager" geraten, dennoch sehr gut gespielt - auch sie. Klar, man entdeckt hie und da eine Lücke im Drehbuch/in der Handlung (man fragt sich zum Beispiel was da eigentlich wirklich mit seinem Vater war und was dieser Zeitwächter eigentlich für ein Problem hat,...), aber wir haben da gerne drüber hinweggesehen, da wir die special effects umso mehr gemocht haben.

So ein special effect war für uns z. B. die kirchliche Einrichtung im letzten Sektor, die statt Geld Zeit "geschenkt" hat. Netter Gedanke... Sowie die "Weltkarte" des reichen Vaters...und um nicht zu vergessen, seine Gattin und seine Schwiegermutter - sehr beeindruckend.

Alles in allem ist es ein guter Film, der unterhält, aber auch Diskussionsstoff für nachher bereithält.

@Frauen: Beobachtet mal, wie Amanda in ihren (mind.) 20 cm hohen Schuhen läuft! Wahnsinn! Hut ab!

Antwort abgeben