World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.314 > 2015: 415 > Februar: 26


Neuer deutscher Trailer zu "Selma" online

Bildrechte: © 2014 Studiocanal GmbH
Share @ Whatsapp

Selma erzählt die Geschichte von Martin Luther Kings historischem Kampf um das Wahlrecht für die afroamerikanische Bevölkerung der USA...

Eine gefährliche und erschütternde Kampagne, die in tagelangen Märschen von Selma nach Montgomery, Alabama, ihren Höhepunkt fand. Diese rüttelten die amerikanische Öffentlichkeit wach und überzeugten Präsident Johnson 1965 den Voting Rights Act einzuführen.

Unter der Regie von Ava DuVernay wird der Film in der nächsten Woche - am 19. Februar 2015 - bei uns an den Start gehen.

Sommer, 1965. Das formal bestehende Wahlrecht für Afroamerikaner in den USA wird in der Realität des rassistischen Südens ad absurdum geführt. Schwarze sind Bürger zweiter Klasse und täglich Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt. Die Stadt Selma, Alabama, ist einer der Orte, in denen sich der Widerstand formt. Dr. Martin Luther King (David Oyelowo), jüngst mit dem Friedensnobelpreis geehrt, schließt sich den lokalen Aktivisten an und zieht damit nicht nur den Unwillen der örtlichen Polizei und des Gouverneurs von Alabama auf sich. Auch Kings Verhältnis zu Präsident Lyndon B. Johnson (Tom Wilkinson) gerät unter Spannung. Zudem droht die Ehe zwischen King und seiner Frau Coretta (Carmen Ejogo) unter dem Druck und der ständigen Bedrohung zu zerbrechen. Der Kampf um Gleichberechtigung und Gerechtigkeit schlägt Wellen, die bald das ganze Land in Aufruhr versetzen.

Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmfreak
12.10.15 - 09:00
Erwarte mir so einiges von dieser Inszenierung, trotz der etwas geringen Laufzeit.

Antwort abgeben

Filmosoph
19.02.15 - 10:55
Der Film war eigentlich sehr überfällig. Allerdings wurde diese sehr verfilmbare Geschichte nicht von einem der größten Regisseure aufgegriffen - wie etwa Lincoln. Hoffe aber, dass auch der mir unbekannte Regisseur eine bravoröse Leistung hingelegt hat.

Antwort abgeben

Chev
15.02.15 - 03:18
Vom historischen Aspekt her sicherlich interessant, aber für einen Film über die Laufzeit hinweg werde ich wohl eher nicht viel erwarten.

Antwort abgeben