World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.315 > 2015: 415 > März: 43


Meryl Streep in "Suffragette", einem Film über die Frauenrechtsbewegung Großbritanniens

Bildrechte: © 2015 Concorde Filmverleih GmbH / Foto: Brigitte Lacombe
Share @ Whatsapp
Das Motto des diesjährigen Weltfrauentags - "Make it happen" - werden Kinofans mit einem ganz besonderen Ereignis in Verbindung bringen können. Passend zu diesem Ehrentag vereint Starfotografin Brigitte Lacombe die namenhaften Hauptdarstellerinnen des mit Spannung erwarteten Kinofilms Suffragette vor ihrer Kamera: Oscar®-Gewinnerin Meryl Streep, die Oscar®-Nominierten Helena Bonham Carter und Carey Mulligan sowie Anne-Marie Duff präsentieren sich zusammen mit Regisseurin Sarah Gavron, Drehbuchautorin Abi Morgan (Die Eiserne Lady), den Produzentinnen Alison Owen und Faye Ward Saving Mr. Banks) auf einem gemeinsamen Bild mit Helen & Laura Pankhurst, der Ur- bzw. Ur-Urenkelin der britischen Menschenrechtsikone Emmeline Pankhurst.

Am 8. Oktober 2015 bringt Concorde Filmverleih das mitreißende Drama über die geschichtsverändernden Anfänge der Frauenrechtsbewegung in Großbritannien zu Beginn des 20. Jahrhunderts bundesweit in die deutschen Kinos. An der Seite ihrer einzigartigen Schauspielkolleginnen glänzen Ben Whishaw und Brendan Gleeson in den männlichen Hauptrollen.

1903 gründete Emmeline Pankhurst (Meryl Streep) in Großbritannien die "Women's Social and Political Union", eine bürgerliche Frauenbewegung, die in den folgenden Jahren sowohl durch passiven Widerstand, als auch durch öffentliche Proteste bis hin zu Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Neben dem Wahlrecht kämpften sie für die allgemeine Gleichstellung der Frau und für heute so selbstverständliche Dinge wie das Rauchen in der Öffentlichkeit. Die sogenannten "Suffragetten" waren teilweise gezwungen in den Untergrund zu gehen und ein gefährliches Katz und Maus-Spiel mit dem immer brutaler zugreifenden Staat zu führen. Es waren größtenteils Arbeiterfrauen, die festgestellt hatten, dass friedliche Proteste keinen Erfolg brachten. In ihrer Radikalisierung riskierten sie alles zu verlieren - ihre Jobs, ihr Heim, ihre Kinder und ihr Leben. Maud (Carey Mulligan) war eine dieser mutigen Frauen. Fesselnd wie ein Thriller erzählt SUFFRAGETTE die spannende und inspirierende Geschichte ihres herzzerreißenden Kampfs um Würde und Selbstbestimmung.

Kommentare (2)


Beitrag schreiben


Filmosoph
06.03.15 - 17:43
Mit der sog. "Suffragetten-Bewegung" hab ich mich schon einmal ziemlich intensiv beschäftigt. Zweifelsohne ein spannendes Thema! Hoffe, sie können das gut auf die Leinwand transportieren, das Potential ist auf jeden Fall da.-

Antwort abgeben

Filmfreak
11.10.15 - 15:57
Kann dir da nur beipflichten.