World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.314 > 2015: 415 > April: 48


Der erste deutsche TV Spot zu "Terminator: Genisys" mit Emilia Clarke

Bildrechte: © Paramount Pictures 2014. All Rights Reserved (Photo credit: Melinda Sue Gordon)
Share @ Whatsapp

Er hat es versprochen und Versprechen bricht man nicht: He is back!

Das Hauptaugenmerk im Kinosommer 2015 liegt wohl eindeutig auf dem neuen Auftritt von Arnold Schwarzenegger als Terminator. Neben der Actionlegende und dem einzig wahrem Terminator versucht Emilia Clarke („Game of Thrones“) als Sarah Connor zu beweisen, dass sie auch auf der großen Leinwand zu Hause ist. Jai Courtney als Kyle Reese und Jason Clarke als John Connor runden den anspruchsvollen Cast ab.

Am 9. Juli 2015 startet Terminator: Genisys in unseren Kinos. Regie führt Alan Taylor.

Offizieller Kurzinhalt: Die Erde im Jahr 2029: John Connor (Jason Clarke), Anführer der Rebellion des menschlichen Widerstands, führt einen erbitterten Krieg gegen das übermächtige Maschinen-Imperium von Skynet. Um seine Mutter Sarah Connor (Emilia Clarke) vor einem Killer-Cyborg zu schützen und damit seine eigene Existenz sowie die Zukunft der Menschheit zu retten, schickt John seinen loyalen Freund und Mitstreiter Kyle Reese (Jai Courtney) zurück ins Jahr 1984. Auf das, was ihn im Los Angeles der Vergangenheit erwartet, ist dieser jedoch nicht im Geringsten vorbereitet: Ein unvorhergesehenes Ereignis hat alles verändert und die Zeit, in die er von Connor zurückgeschickt wurde, existiert nicht mehr. Der Kampf zwischen Mensch und Maschine, Gut und Böse steht unaufhaltsam bevor – kann er mithilfe eines unverhofften Verbündeten (Arnold Schwarzenegger) den Tag der Abrechnung verhindern?

Kommentare (3)


Beitrag schreiben


Filmfreak
11.10.15 - 13:31
Her damit!!! Freue mich schon wie ein Wiener Schnitzel auf die VÖ!!!

Antwort abgeben

Filmosoph
10.04.15 - 11:34
Diese ganzen Häppchen führen wirklich schon zu Vorfreude.

Antwort abgeben

eichi
10.04.15 - 11:37
ganz meine meinung. auch wenn ich mir fast sicher bin, dass der film nicht "richtig gut" werden wird, "gut" sollte er trotzdem werden!