World4You - Internet Services GmbH
Total: 5.266 > 2016: 308 > September: 18


KochMedia veröffentlicht den Trailer zu "Im Namen meiner Tochter - Der Fall Kalinka"

Bildrechte: © Koch Films
Share @ Whatsapp

Ein halbes Leben für die Wahrheit...

Im Namen meiner Tochter - Der Fall Kalinka ist inspiriert von wahren Begebenheiten, die am 10. Juli 1982 ihren Anfang nahmen. An diesem Tag nämlich erfuhr André Bamberski (Daniel Auteuil), dass seine Tochter Kalinka tot ist. Sie war 14 Jahre alt und verbrachte die Ferien bei ihrer Mutter Dany (Maria-Josee Croze) und ihrem deutschen Stiefvater, dem Arzt Dieter Krombach (Sebastian Koch), in Lindau am Bodensee. Die Begleitumstände ihres Todes erscheinen schon bald suspekt: Sowohl das Verhalten von Krombach, als auch die Autopsie lassen viele Fragen offen. Von der Schuld Krombachs als Mörder Kalinkas überzeugt, kennt André Bamberski nur noch ein Ziel: ihn zu überführen und damit Gerechtigkeit für seine Tochter zu erlangen. Ein Kampf gegen die Justiz beginnt, der 27 Jahre dauern soll, zur Obsession seines Lebens wird und schließlich darin mündet, dass Bamberski Krombach entführen lässt, um ihm seiner gerechten Strafe zuzuführen.

Inszeniert wird dieses Drama von Regisseur Vincent Garenq. Kinostart ist am 20. Oktober 2016.

Epilog: Dieter Krombach (81) sitzt derzeit seine 15-jährige Haftstrafe in Frankreich ab. Ihm werden außer der Tötung Kalinkas noch die Vergewaltigung einer 16-jährigen Patientin im Jahr 1997 zur Last gelegt, für die er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde. 2007 wurde er zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und vier Monaten wegen ärztlicher Tätigkeit trotz Verlusts seiner Approbation verurteilt. Er beteuert bis heute seine Unschuld am Tod von Kalinka Bamberski.

Kommentare (0)


Beitrag schreiben