HIDE
Vergissmichnicht
63.2/100

5 Bewertungen

Vergissmichnicht

FILM • 2010 • 1 Std. 25 Min.


Regie: Yann Samuell

Darsteller/-innen: Marton Csokas, Sophie Marceau, Michel Duchaussoy, Jonathan Zaccai, Emmanuelle Grönvold, Juliette Chappey, Alexis Michalik, Jacky Ribault

Genre: Komödie, Romanze



Vergissmichnicht ist ein heiteres Spiel über die Frage, was im Leben wichtig ist. Margaret hat schon als Kind weitergedacht als andere. An ihrem 40. Geburtstag bringt ihr ein Notar Briefe, die sie als Siebenjährige geschrieben hat, um sich daran zu erinnern, worauf es im Leben wirklich ankommt und dass es nie zu spät ist die Weichen neu zu stellen.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.262

NEWS
3

FORUM
0
08.07.13 - 15:54
Sophie Marceau trägt diesen Film mit ihrer fröhlich unbekümmerten, lockeren Art. Sie ist ausgesprochen flott unterwegs und man vergisst beim Zuschauen, dass uns die Dialoge und Situationen völlig vergessen lassen, dass sie uns eine vorhersehbare Mischung aus Schmonzes und Kindheitsnostalgie vorgaukeln.
Die zwangläufig glatte Art, mit der Erkenntnisse erlangt, Ehrgeiz und Erfolg vernachlässigt werden, ist irgendwie aber auch rührend. In jeder neuen Situation sieht man den Regisseur (Vater von fünf Kindern), wie er uns zuzwinkert. Man muss wohl selbst zu einem Kind werden, um das zu goutieren. Was sonst das Hänsel-und-Gretel-Syndrom ist, ist hier die Geschichte von der erfolgreichen Managerin, die ihre ärmliche Herkunft und ihren Bruder vergessen hat, ihre erste Liebe und einen väterlichen Freund. Doch dann geht ihr ein Licht nach dem anderen auf und sie findet ihr wahres Ich. Und um ganz sicher zu gehen, dass die Story anrührt, (und man zur ‘Vernunft‘ kommt!) wird an entscheidender Stelle mit Mozarts Klarinettenkonzert nachgesüßt.
Kindergeburtstag für große und kleinere Kinder, falls es mal gar nichts zu feiern gibt oder die Sendung ‘Bitte melde dich‘ ausfällt.

Antwort abgeben