Das Vaterspiel
70.0/100

Das Vaterspiel

FILM • 2009 • 1 Std. 53 Min.


Regie: Michael Glawogger

Darsteller/-innen: Samuel Finzi, Otto Tausig, Ulrich Tukur, Christian Tramitz, Jeremy Strong, Marisa Growaldt, Franziska Weisz, Helmut Köpping, Sabine Timoteo, Itzhak Finzi

Genre: Drama



Ein Anruf, und am anderen Ende der Leitung eine Stimme aus längst vergangenen Tagen: Mimi. Sie will, dass ihr Jungendfreund Ratz nach New York kommt - sie braucht seine Hilfe. Für Mimi war Ratz immer bereit gewesen, vieles zu tun, und in Wien macht ihm sowieso einiges zu schaffen: Der übermächtige Vater, die verquere Liebe zu seiner Schwester und sein autistisches Dasein vor dem Computer - es ist gar nicht so schlecht, einmal weg zu kommen. Doch auch New York stellt Fragen von der dunklen Seite: Wer ist der alte Mann im Keller? Mit welchen virtuellen Morden darf man sein Geld machen und wie echt sind Mimis Gefühle?


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub
08.12.11 - 13:18
Verfilmung des gleichnamigen Bestseller Buches von Josef Haslinger.
Ratz seines Zeichens Student hat eine Vaterallergie und versucht diese mit einem von ihm gut ausgedachten PC Spiel (Abknallen der Väter in Serie) Herr zu werden.
Ihm geht es nicht alleine so , verschiedenste Figuren werden angeschnitten, ineinander verwoben und die Verbrechen in der Nazi Zeit ergeben einen feinen Schuld und Sühne Film der im Jetzt nachwirkt, welcher in verschiedenen Zeitfenster einherläuft, etwas kopflastig ausgeschmückt ist und mit gutem Cast aufwarten kann.
Etwas sperrig und auch sehr anspruchsvoll hat Michael Glawogger diese Nazi Widerstand und NS Verbrecher Thematik t inszeniert und mit Mimi (Timoteo) und Ratz ( Köpping)auch zwei tolle Überbringer dieses Dramas gefunden.

Antwort abgeben