Hosted by World4YouFreitag, 17. August 2018
 

1 Kritik   3 Kommentare

The Expendables 2 - Back for War

DEINE MEINUNG?

Dazu passend:
69
The Expendables, 2010
67
The Expendables 3, 2014
0
The Expendables 4, 2018

2012

Genre: Action, Abenteuer, Thriller

Spieldauer: ~ 103 Minuten

Regie: Simon West

Cast: Bruce Willis, Jet Li, Jean-Claude Van Damme, Scott Adkins, Jason Statham, Arnold Schwarzenegger, Dolph Lundgren, Sylvester Stallone, Terry Crews, Chuck Norris, Liam Hemsworth, Randy Couture, Nan Yu, Amanda Ooms, Novak Djokovic


Trailer:

Kurzbeschreibung: Die Expendables haben einen neuen Auftrag! Barney Ross (Sylvester Stallone), Lee Christmas (Jason Statham), Yin Yang (Jet Li), Gunnar Jensen (Dolph Lundgren), Toll Road (Randy Couture), Hale Caesar (Terry Crews), Billy the Kid (Liam Hemsworth) und Maggie (Yu Nan) werden von Mr. Church (Bruce Willis) für einen Job engagiert, der nach leicht verdientem Geld aussieht. Doch der Plan geht schief und einer der furchtlosen Söldnertruppe wird brutal ermordet. Getrieben vom Drang der Vergeltung brechen die Expendables in feindliches Gebiet ein und stehen einem gefährlichen und brutaleren Feind gegenüber als sie erwartet hatten.


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


Kein Userbild
100
uwe
21.12.12 - 08:12
Sly hat in der Fortsetzung alles zusammengetrommelt was im Actionfilm Rang und Namen hat und damit bietet dieser Streifen tatsächlich den besten Action Cast aller Zeiten. Fans kommen auf ihre Kosten wenn Sly, Statham, Arnie, Bruce, Norris und van Damme aufeinander treffen. Coole Sprüche ohne Ende und ein Actionfeuerwerk das Teil 1 bei weitem übertrifft machen den Film zu einem Freudenfest für alle, die diese Filme der alten Schule lieben.

Antwort abgeben

Chev
16.09.12 - 21:49
Die Handlung - total dünn und eher dürftig
Die Sprüche - ziemlich übertrieben
Die Action - völlig überzogen und fast durchgängig durch den Film
Die Effekte - am laufenden Band
Die Schauspieler - ziemlich gealtert

Kurzum, der Film ist genau das was ich erwartet habe und deswegen klasse anzuschauen!

Vorwort:
Mal ehrlich, wer in solch einen Film geht, in dem sich die Elite der Actionstars versammelt hat, der kann doch nicht wirklich einen tiefgründigen Film erwarten? Mit Lehranteil, politisch korrekt und womöglich noch realistisch?
Meine Sitznachbarn im Kino schienen das allerdings anders zu sehen und ich hatte ganz kurz überlegt denen ein dickes Pflaster über den Mund zu kleben, damit sie mir nicht weiter den Spaß an dem Film verderben. So ein Glück im Kino hatte ich schon beim ersten Teil von Expendables. (Auch einer der Gründe warum ich nur selten ins Kino gehe. Irgendeiner knistert immer mit der Tüte, steht vor mir während einer guten Szene auf um die Toilette aufzusuchen und rennt durchs Bild oder jemand macht dumme Kommentare in einer Lautstärke die sich nicht überhören lässt. Einfach nervig. )

Zum Film:
Nachdem ich den ersten Teil gesehen hatte und schon da fand, das es eine Freude war die alternden Actionstars beisammen in einem Streifen zu haben, hat der zweite Teil genau dies nocheinmal bestätigt. Jens Klaus van Damme gibt den perfekten Bösewicht ab. Eine seiner besten schauspielerischen Leistungen möchte man fast meinen. Statham und Stallone sind als Freundesduo wirklich urkomisch und spielen sich die Sprüche nur so zu. Dolph Lundgren ist der träge und schlechtgelaunte Schwede wie man ihn kennt und liebt. Crews der Muskelberg der Truppe. Li ist manchmal scheinbar einfach zu schnell für die Kamera. Unglaublich. Schwarzenegger nimmt sich mal gehörig selbst auf die Schüppe und ist der einzige der wirklich sehr alt ausschaut und daher nicht mehr allzugut in diese Rolle passt. Bruce Willis ist immer wieder gern gesehen und die beiden haben dieses Mal auch eine längere Rolle bekommen und bringen eine Menge Witz mit.

Die Sprüche sind natürlich völlig überzogen. Wie schon von Anti78 erwähnt nehmen diese oft Bezug auf ältere Filmwerke der einzelnen Protagonisten. Das bringt soviel Witz und Leichtigkeit in den Film und sollte im Grunde genommen auch meinem kritischen Sitznachbar der sich anscheinend gerade im Theologiestudium befindet, klarmachen, das es sich hier um einen Actionstreifen handelt den man nicht allzu ernst nehmen sollte. Die lockeren Dialoge haben mir jedenfalls erneut den Eindruck vermittelt das die gesamte Mannschaft in realer Freundschaft verbunden ist und man einfach richtig Spaß am Set hatte und auch mal auf ältere Machwerke mit einem Lächeln zurückblicken darf. Die Klischee´s die die einzelnen Actionhelden im Laufe ihrer Karriere angeheftet bekamen sind ihnen augenscheinlich bekannt und darüber kann man sich eben mal ordentlich amüsieren.
Ohne Spoilern zu wollen hat mir der Spruch von Bruce zu Arnie ziemlich am Ende des Film einen Lachflash verpasst. (* siehe Ende meiner Rezi.)
Aber auch die Selbstironie von Chuck Norris und die Rolle und Szenen in denen er mitwirkt sind derartig übertrieben... genau wie der Stempel den er von den Fans aufgedrückt bekommen hat als Mister Unverwundbar und Übermenschlich.

Fazit:
Ich kann nur sagen, das der Film alle meine Erwartungen aus dem ersten Teil wieder getroffen hat. Ein Kleinwenig fand ich den ersten Teil jedoch besser. Vielleicht liegt das aber auch daran, das man beim ersten Teil noch überrascht werden konnte.
Action und Effekte gibt es reichlich, wer darauf also Lust hat ist hier genau richtig.
Die Schauspieler sind alle hochkarätig und bekannt. Selbst die Neulinge und Nebenrollen machen ihre Sache wirklich sehenswert gut.
Ich habe bei diesem Film einige Male richtig lachen müssen. Mögen die Sprüche auch flach sein, so sind sie dennoch oft zielsicher beim Filmfreund angekommen.
Ich glaube der Film lohnt sich sowohl im Kino wie auch daheim. Im Kino muß ich sagen hat mich der Sound der Waffen wirklich begeistert.

Nachdem Arnie im Film einige Mal den Satz Ich bin zurück (Bezugnehmend auf Terminator: I´ll be back.) bringt, kommt am Ende eine Szene am Flughafen wo Bruce und Arnie unter Beschuss liegen. Darauf kommt es in etwa zu folgendem Dialog den ich echt gut fand:

Arnie: Ich habe keine Munition mehr ich hole schnell welche. Ich bin gleich zurück.
Bruce: Wie oft willst du eigentlich noch zurück kommen? Nein, ICH gehe.


Antwort abgeben

Anti78
29.08.12 - 23:28
Es war soweit. Endlich wurde der Vorhang geöffnet und der Film ist gestartet.

Und wie. Direkt mal mit einem großen mächtigen Bumm gestartet. Und mit massig lässigen Sprüchen.
Man glaubt es kaum, aber im Vergleich zum ersten zieht der zweite Teil noch mal extrem in Sachen Action und Sprüchen an.
Man merkt, dass die Flmemacher sich selbst nicht so ernst nehmen und auch die Anspielungen auf diverse andere Filme der Protagonisten sind wohl platziert und machen Spass.

Man merkt den Schauspielern an, dass sie Spass hatten. Leider ist ein Charakter nicht lange dabei. Er bringt jemanden weg und ward nicht mehr gesehen. Na ja, es wird auch sehr schwer sein, so viele Stars auf einmal gleichzeitig zu buchen.

Ich freue mich auf einen dritten Teil und die Heimkinoauswertung dieses Teils.

Fazit:
Man kann es nicht glauben, aber der zweite Teil setzt wirklich noch mal einen drauf. Zurücklehnen und genießen. Wer eine logische, durchdachte Story und hochtrabende Dialoge erwartet, ist hier erwartungsgemäß im falschen Film. Aber das sollte man von so einem Film auch nicht wirklich erwarten. Und es würde auch nicht passen.
Wer den ersten mochte und noch eine Schippe mehr haben will: Anschauen!
Man wird es nicht bereuen.

Meine Wertung:
8/10 Popcorntüten

Die Auftritte von Chuck Norris sind klasse in Szene gesetzt. Es wird sogar ein typischer Witz über ihn von ihm selbst erzählt. Klasse.


Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss