Wir auf Filmempfehlung nutzen essenzielle Cookies und zwei 3rd Party Cookies. Hierzu gehören Google AdSense (Werbebanner) und Youtube-Videos (Trailer). Das war es dann auch schon wieder. Wenn das OK geht für dich, bitten wir um Dein Einverständnis:

ESSENZIELL
GOOGLE ADSENSE
Youtube



Weitere Informationen: DATENSCHUTZ  |  DISCLAIMER  |  IMPRESSUM
Unter dem Punkt Datenschutz können nachträglich Cookies auch wieder de-/aktiviert werden.
Passion - KRITIKEN - FE-Filmdatenbank
 

Passion

"No backstabbing. Just business."

Amazon IMDb





Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


23.11.13 - 10:07
Ein gelungener Thriller von Brian De Plama, unterkühlt,morbide, augenfreundlich stylisch und mit ganz hervorragenden Darstellerinnen serviert.
Der Machtkampf zweier Frauen im Werbebusiness, die dominante Chefin Christine (Rachel McAdams) und die eher unterwürfige und zurückhaltende Isabelle (Noomi Rapace), zusätzlich umschwirrt die beiden die nicht ganz zu durchschauende untergeordnete Dani (Karoline Herfurth).
Karoline Herfurth steht
die rote Haarfarbe nicht besonders gut und auch hätte sie irgendwie eine wesentlich markantere Rolle verdient.
Da Sie dann aber im Plot doch eine entscheidende Rolle spielt, sei nicht unerwähnt.
Der ganze Film wird dominiert vom Konflikt zwischen den beiden exzellent aufspielenden Damen McAdams und Rapace, die Handlung wird künstlerisch beachtlich zwischen surealen Traumbildern und ästhetisch kühlen Einstellungen verschoben, nicht immer weiß der Betrachter genau woran er ist, und das soll auch gut und legitim sein.
Selbst die Auflösung, welche nicht unbedingt eine restlose ist, regt noch zum nachdenken an und es ist keine Frage der Intellegenz ob man es geschnallt hat oder nicht.
Ein außergewöhnlicher superknisternder Erotikkrimi, mit einigen Irr und Wirrungen, egozentrisch und daher ein typischer DePalma, welcher sich seine eigenen Pfade der Verstörung sucht und dem das auch für willige ARTfilmreisende über weite Strecken hervorragend gelingt.
Wer einen flachen, geradlinig und leicht durchschaubaren Spannungsthriller konventionellen Zuschnitts erwartet, hat aber mit der bitteren Enttäuschung zu rechnen.

Antwort abgeben