HIDE
Alexandre Ajas Maniac
74.3/100

6 Bewertungen

Alexandre Ajas Maniac

FILM • 2012 • 1 Std. 32 Min.


Regie: Franck Khalfoun

Darsteller/-innen: Elijah Wood, America Olivo, Liane Balaban, Nora Arnezeder, Sammi Rotibi, Morgane Slemp, Genevieve Alexandra, Sal Landi, Megan Duffy, Steffinnie Phrommany

Genre: Horror, Krimi, Thriller




Copyright: © Szenenbild aus Alexandre Ajas Maniac

Frank (Elijah Wood) lebt ein zurückgezogenes und einsames Dasein in Los Angeles. Alleine betreibt er den von seiner verstorbenen Mutter geerbten Laden, in dem er Schaufensterpuppen restauriert. Nachts zieht er durch die Straßen und macht Jagd auf Frauen, die er tötet, skalpiert und entkleidet. Mit diesen Trophäen schmückt Frank zu Hause seine Puppen in dem Glauben, ihnen so Leben einzuhauchen. Aufgewachsen mit einer promiskuitiven und nachlässigen Mutter, hofft er so, seine innere Leere zu füllen. Eines Tages taucht die junge Künstlerin Anna (Nora Arnezeder) in seinem Laden auf. Fasziniert von seinen Schaufensterpuppen bittet sie darum, diese fotografieren zu dürfen und kommt mit Frank ins Gespräch. Natürlich hat Anna keine Ahnung, mit wem sie da gerade Freundschaft schließt…



Passende Beiträge:

08.

NOV

2012

Hier ist der deutsche Trailer zu "Alexandre Ajas Maniac" (FSK 18)

08.11.2012

Im Film Maniac spielt Elijah Wood diesmal nicht einen heldenhaften und liebenswürdigen Charakter, wie in der Herr der Ringe-Trilogie die Rolle des Hobbits Frodo, sondern einen äußerst brutalen und verstörten jungen Mann. Maniac kommt noch knapp vor dem ...
lesen


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.683

NEWS
1.484

FORUM
661
24.11.16 - 10:25
Ich habe mir von dem Remake wirklich mehr als vom Original aus den Eighties versprochen, aber der 2012er mit Elijah Wood ist auch kaum besser als die erste Verfilmung.
Etwas moderner zwar und etwas straffer, aber kaum mit nervenzerfetzender Spannung beladen.
Elijah spielt grundsolide - mehr nicht - und die Damen, welche von ihm gemeuchelt werden, sind nach abschalten der Flimmerkiste durch ihre Konturenlosigkeit rasch wieder vergessen.

Antwort abgeben