Hosted by World4YouMontag, 19. November 2018
 

3 Kommentare

Black Snake Moan

DEINE MEINUNG?


2006

Genre: Drama

Spieldauer: ~ 110 Minuten

Regie: Craig Brewer

Cast: Samuel L. Jackson, Justin Timberlake, Christina Ricci, Leonard L. Thomas, S. Epatha Merkerson, David Banner, Michael Raymond-James, Kim Richards, Clare Grant, Adriane Lenox, Ruby Wilson, Amy Lavere, Neimus K. Williams, Claude Phillips

Kurzbeschreibung: Einst war Lazarus (Samuel L. Jackson) ein erfolgreicher Blues-Musiker. Jetzt ist er verbittert, pleite und steht vor den Trümmern seiner Ehe. Da tritt Rae (Christina Ricci) in sein Leben. Halbnackt und fast zu Tode geprügelt findet er sie am Straßenrand. Der gottesfürchtige, ältere schwarze Mann nimmt das stadtbekannte Nymphchen auf, pflegt sie, will sie heilen. Von ihren Ängsten, ihren - vor allem auch seelischen - Verletzungen. Seine Methoden sind rau, ja unmenschlich. Doch niemand anderes kann die beiden geschundenen Seelen retten als sie selbst. Und so begeben sich Lazarus und Rae auf einen emotionalen Horrortrip, dessen letzte Ausfahrt entweder Erlösung oder ewige Verdammnis heißt ...


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


kurenschaub
25.02.12 - 13:33
Christina Ricci als Rea und nymphomanisches Flittchen wird in diesem Südstaatendrama vom Bluesmusiker Lazarus ( Samuel Jackson ) geläutert.
Er ist streng religiös und weiß was zu tun ist, legt sie dafür (nachdem er sie halbtot auf einem Waldweg gefunden hat) sogar in Ketten.
Wirklich feiner Film mit tadellosen Darstellerleistungen, eine gewohnte Brise Sex von der Ricci und dazu als Soundtrack wahrlich cooler Blues oder Rythm Blues. Schöne Landschaft, angeschrägte Story und dazu Samuel auf einer Gibson ES 335
(Alvin Lee`s Woodstock Klampfe) - spielt den total geilen Black Snake Moan Blues und Christina Ricci liegt ihm im Farmers Haus
(draußen tobt unter zuckenden Blitzen ein Gewitter)demütigt zu Füßen, umklammert sein Knie - Lover ist der brave Lazarus aber von ihr keiner, das besorgen Justin Timberlake & andere....

Antwort abgeben

Filmfreak
08.02.09 - 02:42
Bei diesem Südstaatendrama aus dem Jahre 2006 geht es um einen Mann namens Lazarus (Samuel L.Jackson) von dem sich seine Frau trennt und mit dessen Bruder von nun an zusammen ist sowie um die junge und attraktive Rae (Christina Ricci) welche mit Ronnie (Justin Timberlake) zusammen ist.Die beiden Hauptdarsteller Lazarus & Rae verbindet im Prinzip nichts,bis eines morgens Lazarus Rae zusammengeschlagen auf der Straße vorfindet und sich ihrer annimmt und diese versorgt.Rae ist nicht gerade die Unschuld in Person wenn ihr Freund Ronnie im Stützpunkt der US-Army ist.
Die Aufgabe in diesem Film für Lazarus dem Bluesmusiker besteht darin Rae wieder auf den rechten Weg der Tugend zurück zubringen doch dies ist leichter gesagt als getan,da muss Lazarus zu harten Mitteln greifen...
Der Filmtitel bezieht sich auf den gleichnamigen Song des Bluesmusikers Blind Lemon Jefferson.

Dieses Drama hier kam bei den Kritiken nicht besonders gut weg und auch das Einspielergebnis bei diesem Film stimmte in Bezug auf die Produktionskosten auch nicht,dies stört mich persönlich aber gar nicht,mir hatte der Film sehr gut gefallen,mal eine andere Art von Drama auch wenn die Geschichte eher untypisch für Hollywoodverhältnisse ist,so konnte mich die Darstellung von Jackson & Ricci begeistern.
Sicherlich es mag bessere Dramen geben,vor allem ist dieses hier auch relativ hart was der Zuschauer alles zu sehen und hören bekommt,aber genau dies verleiht diesem Film diese Authentizität mit dem der Regisseur Craig Brewer den Zuschauer schocken und konfrontieren möchte.
Von mir bekommt dieser Film auf jeden Fall ein "Sehenswert" und wer mal ein Südstaatendrama mit ein wenig religiösen Ansichten sehen möchte,wird hier sicherlich gut bedient sein.Alle anderen Filmfans welche nicht auf diese Art von Filmen stehen,brauchen keinen Blick riskieren.
Wer sich nicht schlüssig ist ob Kauf oder nicht,der leiht sich dieses Drama am besten erst einmal in der Videothek aus und entscheidet dann.
Ich bereue diesen Kauf jedenfalls nicht.

Antwort abgeben

Kein Userbild
GASTBEITRAG
21.02.08 - 18:36
Also dafür, dass ich von dem Film im Kino garnichts gehört habe, war ich echt total überrascht. Ist mal ein anderes südstaaten Drama mit guten Schauspielern und einer eher dreckigen und derben Atmosphäre. War auf jeden Fall sehr positiv überrascht und schaue den auch gern öfters.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss