HIDE
Streets of London - Kidulthood
0.0/100

0 Bewertungen

Streets of London - Kidulthood

FILM • 2006 • 1 Std. 31 Min.


Regie: Menhaj Huda

Darsteller/-innen: Rafe Spall, Paul Putner, Aml Ameen, Red Madrell, Noel Clarke, Jaime Winstone, Adam Deacon, Femi Oyeniran, Richard Angol, Tom Burroughs, Sam Callis, Stephen Taylor, Toby Dantzic, Ortis Deley, Madeleine Fairley, Alexander Hanson, Nicholas Hoult, Sushil Hunjan, Cornell John, Kate Magowan, Rebecca Martin, Pierre Mascolo, Ben McKay, Hannah Miles, Ray Panthaki, Bhasker Patel, David Schaal, Christopher Villiers, Natalie Wright

Genre: Drama



"Wieder Teenager-Mord in London: Die brutalen Teenager-Morde in London brechen nicht ab. In de Nacht zum Sonntag ist wieder ein 16-Jähriger ermordet worden. Zwei unbekannte Täter stachen den Jungen nach einem Kinobesuch im Osten Londons nieder. Er ist das sechste Opfer der Gewalt." Welt online 18. März 2007 Willkommen im wirklichen Leben, willkommen im 21. Jahrhundert, willkommen auf den Straßen Londons. Für den 15-jährigen Trife ist das Leben Tag für Tag ein Abenteuer: Gefangen zwischen den Welten seiner Schulfreunde, dem Mädchen, das er liebt und seinem mächtigen und gefährlichen Onkel, besteht sein Alltag aus Waffen, Drogen und Gewalt. Der Selbstmord einer Mitschülerin und der verbundenen Schulausfall wird mit der Möglichkeit genutzt, shoppen zu gehen, high zu werden und sich auf eine Party vorzubereiten. Doch es kommt stets anders als geplant. Auf den Straßen Londons wachsen Teenager schnell auf - und 48 Stunden können ein ganzes Leben sein.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Kein Userbild

GASTBEITRAG

GASTBEITRAG
15.12.07 - 21:18
zeigt auf jeden fall sehr rau wie es bei der heutigen jugend in london abgehen kann.
jedoch wird der zuschauer, durch die anreihung von \"bösen\"- / schimpf-worten(primär das f-wort),arg ins zweifeln gebracht, ob der film einen höheren gehalt hat.
zunächst sah ich persönlich auch nicht allzu viel inhalt in den dialogen, jedoch wurde die liebesbeziehung m.E. recht gut und zum schluss auch als intensiv dargestellt. hierbei meine ich besonders den wandel ebend dieser beziehung zum eigentlichen happy-end. der \"endgültige\" schluss stellt hierzu hingegen einen drastischen wandel dar und verdeutlicht (trauriger weise) noch einmal das eigentliche thema des films.
alles in allem sollte man ihn sich jedoch anschauen um sich eine eigene meinung bilden zu können.

lg

Antwort abgeben

Kein Userbild

GASTBEITRAG

GASTBEITRAG
01.11.07 - 21:05
dieser film ist hervoragend es zeigt halt einen alltag mit drogen wafe etc. es ist interresant und extrem krass dargestellt und sehr ergreifend

Antwort abgeben