HIDE
Kombat Sechzehn
60.0/100

1 Bewertung

Kombat Sechzehn

FILM • 2005 • 1 Std. 30 Min.


Regie: Mirko Borscht

Darsteller/-innen: Matthias Schweighöfer, Florian Bartholomäi, Falk Rockstroh, Max Mauff, Alice Dwyer, Ludwig Trepte

Genre: Drama



Von Frankfurt/Main nach Frankfurt/Oder: Der 16jährige Georg (Florian Bartholomäi) hat sich gerade für den hessischen Landesmeistertitel im Taekwondo qualifiziert, als er plötzlich mit seinem alleinerziehenden Vater (Falk Rockstroh) umziehen muss. Er verliert alles: seine Freunde, seine Kampfsportkarriere, sein inneres Gleichgewicht. Trotzig stellt er sich seiner neuen Umgebung entgegen. Das beeindruckt schnell den rechtsradikalen "Underdog" Thomas (Ludwig Trepte) aus seiner neuen Klasse. Zwei unvereinbare Welten prallen aufeinander. Wut trifft auf Wut. Stolz auf Stolz. Zwei starke Gegner, doch vielleicht auch zwei starke Freunde... Specials: alternativer Trailer, entfallene Szenen, Casting/Choreographie (ca. 15 Min.), "Ganz normal rechtsradikal" (Polylux-Reportage, ca. 6 Min.), Interview mit dem Regisseur, Interview mit Redakteurin Annedore von Donop (ca. 10 Min.), Fotogalerie mit Soundtrack


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Testbericht

Testbericht


FILME
59

NEWS
11

FORUM
37
19.03.08 - 17:08
Der Film stellt die Welt des Jungendlichen Georg dar. Enttäuscht von seinem Vater und seiner Schwester findet er nach einem Umzug neue Freunde in der rechten Szene, die langsam seinen ganzen Tagesablauf prägen. Ein wirklich guter Film auf den ich nur durch Zufall gestoßen bin, der aber meine Erwartungen voll übertroffen hat. Ein wirklicher Leckerbissen ohne Geschichtliche Hintergründe oder Vorwürfe.

Antwort abgeben