Wir auf Filmempfehlung nutzen essenzielle Cookies und zwei 3rd Party Cookies. Hierzu gehören Google AdSense (Werbebanner) und Youtube-Videos (Trailer). Das war es dann auch schon wieder. Wenn das OK geht für dich, bitten wir um Dein Einverständnis:

ESSENZIELL
GOOGLE ADSENSE
Youtube



Weitere Informationen: DATENSCHUTZ  |  DISCLAIMER  |  IMPRESSUM
Unter dem Punkt Datenschutz können nachträglich Cookies auch wieder de-/aktiviert werden.
Play - Nur ein Spiel - FE-Filmdatenbank
 

Play - Nur ein Spiel

Amazon IMDb


Play - Nur ein Spiel
0.0/100
FILM

Produktionsjahr: 2011

Spieldauer: 1 Std. 58 Min.

Regie: Ruben Östlund

Darsteller/-innen: John Ortiz, Kevin Vaz, Yannick Diakité, Abdiaziz Hilowle, Johan Jonason, Anas Abdirahman, Nana Manu, Sebastian Hegmar, Sebastian Blyckert, Tobias Åkesson, Peggy Johansson, Martin McFaul, Adam Nygren

Genre: Drama, Thriller


Grundlage für Ruben Östlunds Film ist der wahre Fall einer Gruppe von 12 - 14jährigen, die im schwedischen Göteborg Gleichaltrige ausraubten, ohne körperliche Gewalt anzuwenden oder explizit zu drohen. Durch die genaue Beobachtung und die hervorragende Leistung der jugendlichen Darsteller wirkt PLAY fast dokumentarisch, und hält den Zuschauer bis zum Schluss in Atem. Wie Augenzeugen folgen wir der Gruppe aus Tätern und Opfern aus der Shopping-Mall in die Straßen der Stadt bis zum finalen Wettrennen im Wald. Mit größtem schauspielerisch - rhetorischem Geschick schaffen es die Täter, ihre Opfer in die Enge zu treiben, und nutzen dabei bewusst das Klischee vom „kriminellen schwarzen Mann“. In Schweden hat der Film für heftige Diskussionen gesorgt: Rassistisch oder nicht? Durch die Protagonisten des Films, schwarze Jugendliche und weiße Mittelschichtskinder, wird mit den Erwartungen des Publikums gespielt. Es werden unangenehme, aber wichtige Fragen aufgeworfen, und die Zuschauer intellektuell auf unterhaltsame Weise herausgefordert.