World4You - Internet Services GmbH
 

2 Kommentare

Howard The Duck - Ein tierischer Held

DEINE MEINUNG?


Trapped in a world he never made.Howard The Duck - Ein tierischer Held

1986

Genre: Action, Abenteuer, Komödie, Romanze, Sci-Fi

Spieldauer: ~ 110 Minuten

Regie: Willard Huyck

Cast: Lea Thompson, Jeffrey Jones, Tim Robbins, Ed Gale, Chip Zien, Timothy M. Rose, Steve Sleap, Peter Baird, Mary Wells, Lisa Sturz, Jordan Prentice, Paul Guilfoyle, Liz Sagal, Dominique Davalos, Holly Robinson Peete, Tommy Swerdlow, Richard Edson, Miles Chapin, Richard McGonagle, Virginia Capers, Debbie Lee Carrington, Miguel Sandoval, Sheldon Feldner, Lee Anthony, Paul Comi, Maureen Coyne, James Lashly, Tom Parker, Ed Holmes, David Paymer

Kurzbeschreibung: Howard ist ein eingefleischter Junggeselle. Er ist ein cleverer Kerl, der Rock-Musik schreibt, schicke Klamotten mag, gerne ins Kino geht und regelmäßig den "Duckboy" - den "Playboy!" in Duck World - liest. Denn Howard ist eine Ente auf einem fernen Planeten. Als der Wissenschaftler Jennig (Jeffrey Jones) mit Laserkanonen auf der Erde herumexperimentiert, gerät Howard durch einen verirrten Energiesog auf die Erde. Viel Zeit bleibt ihm nicht, sich einen Eindruck von diesen sprechenden, haarlosen Affen zu machen, denn in der Punk-Kneipe, in der er gelandet ist, muß er der jungen Sängerin Beverly (Lea Thompson) beistehen, die von Fans bedrängt wird. Und überhaupt hat Howard so allerlei unglaubliche Abenteuer zu bestehen...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Kein Userbild
13.11.08 - 20:26
Die Story weist zwar da an der einen oder anderen Stelle ein paar Logikfehler und Lücken auf.
Aber halb so wild: Ein sehr unterhaltsamer Film mit super Effekten. Sollte man gesehen haben.

Antwort abgeben

eichi
15.01.08 - 23:15
witziger film mit einer sprechenden ente von einem anderen stern ... irgendwie erinnert die ente ein wenig an alf aus der gleichnamigen tv-serie - zwar nicht vom äußeren, aber zumindest von der größe und den sprüchen ...

Antwort abgeben