HIDE

DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres 2019!
Jetzt Abstimmen
bis 31. Januar 2020 möglich.
The Broken Circle
78.3/100

3 Bewertungen

The Broken Circle

FILM • 2012 • 1 Std. 52 Min.


Regie: Felix Van Groeningen

Darsteller/-innen: Robbie Cleiren, Johan Heldenbergh, Veerle Baetens, Nell Cattrysse, Geert Van Rampelberg, Nils De Caster, Bert Huysentruyt, Jan Bijvoet, Blanka Heirman

Genre: Drama



Elise und Didier sind ein ungewöhnliches Paar. Elise hat ein Tattoo-Studio, Didier spielt Banjo in einer Bluegrass-Band. Er redet viel, sie hört meistens zu. Er ist ein überzeugter Atheist und ein hoffnungsloser Romantiker, sie schmückt sich mit einem tätowierten Kreuz und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als sie sich kennenlernen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Ihr Glück ist perfekt, als Maybelle geboren wird. Doch als sie im Alter von sechs Jahren ernsthaft erkrankt, gerät ihre Welt aus den Fugen und all die Wendepunkte ihrer intensiven Beziehung ziehen an ihnen vorbei. Sie erinnern sich an den Zauber des Anfangs, die zunehmende Nähe durch ihre gemeinsame Leidenschaft für Bluegrass-Musik, ihre ungewöhnliche Hochzeit, die unerwartete Schwangerschaft und schließlich an die Freude nach der Geburt ihrer wundervollen Tochter. Ein vollständiger Kreis des Glücks für ein sehr unkonventionelles Paar ...


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Kai

Kai


FILME
1

NEWS
2

FORUM
7
75
Kai
29.10.14 - 19:37
Wie sehr schmerzt der Verlust eines oder mehrerer geliebter Menschen?

Diese Frage habe ich mir relativ oft gestellt, nachdem die Handlung des Filmes zu großen Bestandteilen offenbart wurde. Es wird kein großes Bohei draus gemacht wodrum es geht, nein, hier ist man von Anfang bis Ende im Klaren darüber, was vermittelt und im Kopf ausgelöst werden soll. Es war mir dennoch nicht möglich mich diesen vorhersehbaren Geschehnissen zu widersetzen, stattdessen wurde ich in ihren Bann gezogen und konnte bis zur letzten Minute nicht anders als staunen.

Die darstellerische Leistung von Veerle Baetens und Johan Heldenbergh war bzw. ist grandios. Die Art wie sie miteinander vor der Kamera umgehen und sich ihrer Leidschaft zur Bluegrass-Musik hingeben ist bemerkenswert. Zuvor habe ich noch keine Filme oder Projekte der beiden Protagonisten zu Gesicht bekommen, ab jetzt stehen sie allerdings ohne Zweifel auf meiner Liste.

Wer einen ruhigen Film sucht der mit Sprache und Emotionen, zumindest mir, im Gedächtnis bleibt, der kann hier ohne schlechtes Gewissen rund 2 Stunden Laufzeit in Kauf nehmen.

Antwort abgeben