DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres! Jetzt Abstimmen
 

3 Kommentare

Wie ein einziger Tag

DEINE MEINUNG?


2004

Genre: Drama, Romanze

Spieldauer: ~ 123 Minuten

Regie: Nick Cassavetes

Cast: Rachel McAdams, Ryan Gosling, James Garner, Gena Rowlands, Kevin Connolly, Heather Wahlquist, Jennifer Echols, Starletta DuPois, Ed Grady, Tim Ivey, Andrew Schaff, Anthony-Michael Q. Thomas, Geoffrey Knight, Matt Shelly, Renée Amber


Trailer:

Kurzbeschreibung: Ein Mann liest in einem Pflegeheim einer unter Alzheimer leidenden Frau Geschichten aus einem alten Notizbuch vor. Diese erzählen von der Liebe zwischen Noah und Allie, Teenager unterschiedlicher Herkunft, die sich um 1940 in einem Küstenstädtchen in North Carolina kennen lernen, durch den Zweiten Weltkrieg getrennt werden, doch in der Überzeugung, füreinander bestimmt zu sein, schließlich wieder in die Heimat zurückkehren. Doch zunächst hat das Schicksal getrennte Wege für sie vorgesehen.


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


8martin
10.06.18 - 11:00
Bereits die erste Einstellung ist optisch etwas pathetisch und liefert eine passende Einstimmung auf das Kommende. Dabei ist der Originaltitel recht nüchtern, der deutsche dagegen schon etwas lyrischer. Es gibt Emotionskino pur. Die Story ist klar vorhersehbar, aber in wunderschöne Bilder gefasst. Die beiden Leinwandikonen (James Garner /Gena Rowlands) adeln diese Schmonzette zwar, ihre Auftritte passen wie Hand und Handschuh, können aber die unbebremste Tränenflut nicht verhindern. Im Gegenteil, der Zuschauer muss in der stark überzuckerten, nostalgischen Retrospektive seinen Gefühlen einfach freien Lauf lassen, kann mitschmachten und in einem romantischen Ozean versinken.
Fast zu schön um wahr zu sein. Der einzige Realitätsanker sind die Schübe, die bei Alzheimer unkontrolliert auftreten können. Aber auch das wird weidlich schön ausgeschlachtet.
Vielleicht ist der Erfolg darin zu sehen, dass die unerfüllte, aufgeschobene, eigentlich nicht statthafte große Liebe doch die schönste ist. Hat mancher vielleicht schon erlebt und durchlitten. Und das träumerische Schwelgen in verschütteten Gefühlen verursacht diesen wohligen Schmerz. Tränen sollen ja auch eine heilsame Wirkung haben.

Antwort abgeben

kurenschaub
24.06.11 - 14:16
Eine tief intensive Love Story von Allie (Rachel McAdams) und Noah(Ryan Gosling).
Diese bewegende Geschichte liest der herzkranke Duke (James Garner) im Altersheim der schwer an Alzheimer erkrankten Allie Calhoun ( Gene Rowlands) vor .
Wahrscheinlich nicht der beste Film ever, dazu gibt es zuviele am höchsten Kinohorizont, aber mit Sicherheit ein wunderschöner und ausgesprochen guter!
Ungekitsche Liebesmär der allerhöchsten Güteklasse, mit einer derart blendend aufspielenden Rachel McAdams, so zauberhaft sympathisch, wie ich sie eigentlich noch nie zuvor gesehen habe.
Aber auch James Garner (Nicholson Typ jetzt im Alter) und Gene Rowlands liefern Glanzleistungen ab, genauso stark ist auch die Performance des vom Schicksal nicht gerade verwöhnten Noahs
Ryan Gosling.
Ein Film, dem man jedem Menschen uneingeschränkt empfehlen soll, dieses Liebesdrama das uns Nick Cassavettes so vorzüglich serviert, massiert einem die Seele wund und ist ein 100% tiger Volltreffer!

Antwort abgeben

lilly
04.03.08 - 07:34
Ein Altersheim an einem Fluss. Ein Mann rudert in einem Boot vorbei, Gänse fliegen schnatternd auf - beobachtet wird das ganze von einer alten Dame. Darf ich Ihnen eine Geschichte vorlesen?, fragt eine Stimme. Die alte Frau wendet sich von ihrem Fenster ab, ihr Blick fällt auf einen älteren Mann, der ein abgegriffenes Buch in der Hand hält. Er beginnt, der alten Frau aus dem Buch vorzulesen und sie ist sehr interessiert am Ausgang dieser Geschichte.

Die Geschichte des alten Mannes handelt von einem jungen, ungleichen Paar vor dem Zweiten Weltkrieg. Die 17-jährige Allie Hamilton (Rachel McAdams), reich, hübsch und gebildet, verbringt die Ferien mit ihren Eltern auf dem Land. Dort trifft sie eines Tages auf Noah, einen einfachen Arbeiter. Eine tiefe und leidenschaftliche Sommerliebe zwischen den beiden jungen Leuten entbrennt. Doch ihre Liebe wird von ihrer Mutter nicht akzeptiert. Allies Mutter sieht in Noah keinen ehrwürdigen Schwiegersohn und verbietet Allie die Beziehung zu Noah... Der Zweite Weltkrieg bricht aus und Noah muss in den Krieg ziehen. Er schwört jedoch, Allie nie zu vergessen. Ein Jahr lang schreibt er ihr täglich einen Brief, die Allie nie erhalten wird... Allie findet einen neuen Mann, der sie abgöttisch liebt und zudem auch noch den Anforderungen ihrer Mutter entspricht. Vor ihrer Hochzeit beschließt sie, noch einmal zu Noah zu fahren. Dort wird sie von der Vergangenheit wieder eingeholt...

Dieser Film ist traumhaft schön! Die Geschichte berührt das Herz und bekommt durch die Leidenschaft ihrer Figuren eine sehr emotionale Tiefe verliehen. Die Liebe zwischen Allie und Noah wird so unglaublich umgesetzt, dass man mitfühlen muss. Noahs selbstlose Liebe zu seiner Allie und sein täglicher Kampf um ihre Liebe sind beeindruckend. Es ist so unglaublich, wie stark Gefühle sein können und wie tief die Liebe eines Mannes zu seiner Frau noch im hohen Alter bestand hat. Wunderbare Naturaufnahmen des amerikanischen Südens und die großartige Musik untermalen das Märchenartige. Eine fabelhafte Verfilmung des Romans von Nicholas Sparks. Wer seine Bücher und die Filme Nur mit Dir und Message in a bottle mag, wird diesen Film einfach lieben. Fazit: Ein toller Film voller Emotionen, den man einfach gesehen haben muss!

Antwort abgeben


Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
Bewertungen:

brittlover

brittlover
7.509 Bewertungen

  • kurenschaub kurenschaub4.734
  • Seth0487 Seth04874.349
  • Chev Chev3.572
  • eichi eichi2.582
  • mcfunny mcfunny2.347
  • Filmosoph Filmosoph2.152
  • Hirsch777 Hirsch7772.143
  • Vanuschka Vanuschka1.983
  • Testbericht Testbericht1.949