2 Kommentare

True Romance

DEINE MEINUNG?


1993

Genre: Romanze, Thriller, Krimi

Spieldauer: ~ 115 Minuten

Regie: Tony Scott

Cast: Brad Pitt, Samuel L. Jackson, Gary Oldman, Christian Slater, Christopher Walken, Val Kilmer, James Gandolfini, Dennis Hopper, Patricia Arquette, Tom Sizemore, Saul Rubinek, Michael Rapaport, Victor Argo, Bronson Pinchot

Kurzbeschreibung: Für Clarence und das Callgirl Alabama ist es Liebe auf den ersten Blick. Clarence bricht auf, um ihren Zuhälter zu töten, und kehrt mit einem Koffer zurück, der randvoll gefüllt ist mit Kokain. Das Paar flieht nach Los Angeles, wo es den Stoff an einen Filmproduzenten verkaufen will. Doch die Mafia ist den beiden auf den Fersen ...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub
06.02.11 - 21:41
das Kennenlernen unsres Liebespaares gleich zu Beginn ist ein wenig komisch, aber nach der Heirat geht`s dann bei sexy Callgirl Alabama (Patricia Arquette) und Feschling Clarence (Christian Slater) gleich stärker zur Sache.
Clarence bringt (ihren) einen Zuhälter um und erntet dafür ein hübsches Köfferlein mit jeder Menge Koks, was ihn natürlich bei Mafioso und Kieberei überaus beliebt macht.
Auch sein Daddy (Dennis Hopper) bekommt eine arge Foltertortur von Obersizilanern zu spüren, ja und dann geht´s sowieso auf zum furiosen, fast schon lustigen Gewaltfinale, indem buchstäblich jeder gegen jeden antritt.
Diese infernomäßige Schlachtplatte kann man sich durchaus antun, Highlights sind oben erwähnte Folterung von Dennis, welcher dabei den Mafia Leuten erklärt das sie allesamt von "Niggern" abstammen, dann der gräßlich echt dramatische Kampf auf Leben und Tod von "Alabama" mit einem Auftragskiller im Hotel, die coole Althippieaction vom kiff und sufffreudigen Brad Pitt in einer Nebenrolle und die äußerst heftige Schlußsequenz, wo nicht mehr viele übrigbleiben.
Der nach einem Tarantino Drehbuch entstandene Kultstreifen ist alles andere als gewaltfrei, punktet aber mit schrägen Einlagen, frozzelnden Sprachwitz und überaus guten Darstellerleistungen, Rumgeballere und Brutaloszenen sind ausreichend blutig und clever inszeniert.
Ich habe mich nicht fadisiert!

Antwort abgeben

Kiddow
17.09.10 - 00:31
Das Drehbuch stammt von Quentin Tarantino! Das allein sollte schon Grund genug sein den Film zu sehen und es lohnt sich. Es geht unter anderem um Liebe auf den ersten Blick und natürlich gibt es ein Mexican Stand Off, wie immer bei Tarantino. Christian Slater, Patricia Arquette, Dennis Hopper und Gary Oldman liefern eine überzeugende Darstellung und selbst Brad Pitt taucht in einer kleinen Nebenrolle kurz auf. Der Soundtrack ist fantastisch und der Titelsong zählt zu einen meiner Lieblingslieder. Eine rasante Geschichte die von Anfang bis Ende voller Spannung ist. Irgendwie Kult!

Antwort abgeben