Hosted by World4YouDienstag, 13. November 2018
 

6 Kommentare

Inside Man

DEINE MEINUNG?


2006

Genre: Drama, Thriller, Krimi

Spieldauer: ~ 123 Minuten

Regie: Spike Lee

Cast: Denzel Washington, Willem Dafoe, Clive Owen, Jodie Foster, Christopher Plummer, Chiwetel Ejiofor, Ken Leung, Cassandra Freeman, Samantha Ivers, Kim Director, Frank Hopf, Bernie Rachelle, Jason Manuel Olazabal, Michael Den Dekker, Baktash Zaher, Turi Haim, Lionel Pina, Edwin Freeman, Rashaad Ernesto Green

Kurzbeschreibung: "Top-Thriller mit irren Wendungen, coolen Dialogen und toller Besetzung!" Es ist das perfekte Verbrechen: In einer New Yorker Bank verschanzt sich Dalton Russell (Clive Owen) als Kopf eines Gangster-Kommandos mit Dutzenden Geiseln und wartet seelenruhig ab, bis die Scharfschützen der Polizei Position beziehen. Detective Keith Frazier (Denzel Washington) erkennt bald, dass für die Bankräuber alles nach Plan verläuft und ihm in diesem Spiel lediglich eine Statistenrolle zugedacht ist. Als sich die mysteriöse Madaline White (Jodie Foster) in die Verhandlungen einschaltet, beginnt ein gefährliches Katz- und Maus-Spiel, in dem es um weit mehr geht als um einen Bankraub ... Spike Lees neues Meisterwerk begeistert durch atemlose Spannung und eine Story, die den Zuschauer bis zuletzt im Dunkeln tappen lässt.


Filmkommentare (6)


Beitrag schreiben


Kiddow
22.09.10 - 20:50
Inside Man ist ein außergewöhnlicher Film über das Thema Bankraub! Der Cast setzt sich aus der A Liga von Hollywood zusammen und alle werden ihrer Rolle mehr als gerecht. Es ist nicht nur ein beliebiger Film, der zeigt wie eine Bank überfallen wird, sondern eine Geschichte über einen genialen Plan und ein wenig Vergeltung.
Für mich ist es ein zweifellos empfehlenswerter Film, der mit meisterhafter Darstellung glänzt und einer sehr ideenreichen Story.
Allerdings kann ich es nicht empfehlen sich "Inside Man", "Bank Job", "How to rob a bank" und "Daylight Robbery" nacheinander anzuschauen, denn dann könnte man direkt auf dumme Gedanken kommen und die nächst gelegene Bank in sein Visier nehmen....

Antwort abgeben

Filmfreak
22.09.10 - 20:01
Ein Thriller von Spike Lee der in Fachkreisen zu den einflussreichsten Filmemachern in den Vereinigten Staaten zählt.
Bei dieser Produktion aus dem Jahre 2006 vereint der Regisseur Namen wie Jodie Foster, Clive Owen, Denzel Washington, Willem Dafoe, Christopher Plummer vor die Kamera!

Zu dem Plot muss ich an dieser Stelle nichts mehr erläutern, dies tat bereits Jason sehr schön und ausführlich in seinem Kommentar. Punkt!
Nach den Bewertungen bei uns im Forum erwartete ich hier großes Kino und liebe Filmfreunde auch ich wurde absolut nicht enttäuscht und teile hier die breite und sehr gute Meinung meiner Vortipper.
Mich persönlich konnten auch alle von mir obig genannten Darsteller auf der ganzen Linie überzeugen, egal wer es war, derjenige füllte seine Rolle gekonnt, souverän aus!
Durch die geschickte Handlung kam bei mir zu keiner Zeit irgendwelche Langeweile auf, oder musste ich mich gar durch den Film schleppen. Nein!
Der Film ist auch für mich von Beginn bis zu seinem Ende absolut perfekt durchdacht. Respekt an Spike Lee!
Ich kann es dabei absolut nicht nachvollziehen, dass dieser Titel bei der internationalen Presse so schlecht abgeschnitten hatte. Ein Film muss doch nicht immer vorhersehbar sein oder doch? Warum muss uns Cineasten denn immer alles schön der Reihe nach auf einem Silbertablett serviert werden?
Was mir außerdem noch sehr gefiel bei dieser Inszenierung, die Geschichte handelt von einem Bankraub und der Film ist ab 12 Jahren freigegeben, da denkt man eventuell zuerst an ein "müdes Filmchen" wo nichts passiert oder vor dem man gar einschlafen würde? Das Gegenteil wird eintreten liebe Filmfreunde. Der Streifen setzt dabei nicht auf einen hohen Gewaltgrad, sondern auf seine sehr geschickte Inszenierung, dies macht jenen Film gerade deshalb so sehenswert. Es funktioniert also auch bei solchen Produktionen, dass sie ohne eine Vielzahl an Leichen auskommen!

Für mich zählt dieser Streifen mit zu den Besten was dieses Genre zu bieten hat, davor rangiert für mich ganz knapp nur noch Michael Manns Heat!
Dieser Film ist absolut empfehlenswert aus meiner Sicht, steht man auf die Thematik eines absolut gut gestrickten Banküberfalls.
Mich würde es sehr freuen wenn ein gekonntes Sequel realisiert werden würde, angedacht ist es!

Antwort abgeben

Chev
21.09.10 - 01:49
hmmm, als ich diesen Film das erste Mal sah, fand ich ihn gar nicht spannend. Ich finde der ganze Film schleppt sich eher so dahin und ist recht durchsichtig. Alles in Allem wirkt der Film eher wie eine Billigproduktion auf mich mit streckenweise nicht nachvollziehbaren Geschehnissen und missverständlichen Ereignissen.
Ganz nett, aber über einen normalen Durchschnittsfilm kommt er nicht hinaus.

Antwort abgeben

Kein Userbild
21.09.10 - 00:02
Ich hab den film schon 3 mal gesehen,immer wieder toll, die handlung baut sich immer besser auf, der schluss ist überraschend, ja unglaublich, die besetzung passt perfekt----
ein toller bankraubfilm, wenn nicht einer der besten.
Anschaun !!!

Antwort abgeben

kurenschaub
20.09.10 - 21:57
Ein banküberfall der skurillen Sorte, entpuppt sich anders als erwartet, ja, ja, der Film ist ein Guter, Drehbuch und Darsteller bringen es voll rüber, irrer Plot mit so mancher Wendung im Geschehen, alles ein wenig verrückt und die Regie ist auch wirklich ansprechend.
Denzel Washington erlebt man gnadenlos überzeugend und die letzten 5 Minuten des Streifens sind überaus pfiffig.
Schönes Geschenk für den Mr. Detective! Da freut sich bestimmt auch die Braut!

Antwort abgeben

Jason
10.06.09 - 16:40
Nimmt sich Spike Lee ein Drehbuch zur Brust, kann man ruhigen Gewissens davon ausgehen, dass die Umsetzung grandios wird. Mit Denzel Washington und Jodie Foster hat er in Inside Man zudem einen sehenswerten Cast vorzuweisen. Was da noch schief gehen kann?

Nichts. Die Geschichte ist von vorn bis hinten kreativ, konsequent und durchdacht: Weniger als eine handvoll Bankräuber betreten verkleidet eine Bank mitten in New York, zücken Maschinengewehre und nehmen Geiseln. Sie verschaffen sich Zutritt zu den Tresoren und den Schließfächern, derweil sie ihre Opfer einschüchtern. Bis dahin ist alles ein alter Hut... bis der Vorstandsvorsitzende der Bankfiliale von dem Überfall erfährt und Madaline White (Jodie Foster) beauftragt, mitzumischen. Sie soll verhindern, dass der Inhalt seines Schließfachs in die Hände der Räuber oder der Polizei gerät. Natürlich kommen sich White und Detectiv Frazier (Denzel Washington), der die Kommunikation mit den Tätern leitet, in die Quere und die Story nimmt ihren lauf, ohne an Schwung zu verlieren und ohne vorhersehbar zu werden.

Um es mit den Worten Fraziers zu sagen: Der Zuschauer wird verarscht. Mitten im Film werden zunächst sinnlose Verhörvideos eingespielt, die alles und eigentich gar nichts sagen. Man selbst muss sich die Geschichte - genauso wie Frazier - nach und nach selbst zusammenreimen und dahinterkommen, was da überhaupt vor sich geht.

Das macht Inside Man ungeheuer spannend und intensiv. Denzel Washington passt optimal in die Rolle des Polizisten; Jodie Foster interpretiert die arrogante Madaline White perfekt und glaubhaft. Hier stimmt alles - für mich eindeutig einer der besseren Bankraub-Filme, der vielleicht gar einen gelungenen Kontrast zu Heat darstellt.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss