Wir auf Filmempfehlung nutzen essenzielle Cookies und zwei 3rd Party Cookies. Hierzu gehören Google AdSense (Werbebanner) und Youtube-Videos (Trailer). Das war es dann auch schon wieder. Wenn das OK geht für dich, bitten wir um Dein Einverständnis:

ESSENZIELL
GOOGLE ADSENSE
Youtube



Weitere Informationen: DATENSCHUTZ  |  DISCLAIMER  |  IMPRESSUM
Unter dem Punkt Datenschutz können nachträglich Cookies auch wieder de-/aktiviert werden.
Krücke - FE-Filmdatenbank
 

Krücke

Amazon IMDb


Krücke
85.0/100
FILM

Produktionsjahr: 1993

Spieldauer: 1 Std. 38 Min.

Regie: Jörg Grünler

Darsteller/-innen: Heinz Hoenig, Peter Simonischek, Martina Gedeck, Lena Lessing, Michael Kind, Susanne Schwab, Kirsten Block, Florian Martens, Leo Bardischewski, Karl Friedrich, Götz Behrendt, Markus Becker, Susanne Lüning, Jochen Horst, Petra Hinze

Genre: Drama


KRÜCKE - Eine Freundschaft aus den letzten Kriegstagen Vielfach preisgekrönt und authentisch inszeniert, ist Krücke eine stimmungsvolle, durchweg gelungene Adaption des Romans von Peter Härtling. Die Wirren der letzten Kriegstage. Der 13jährige Tom verliert auf der Flucht seine Mutter. In Wien trifft er auf den einbeinigen Schwarzhändler "Krücke" - ein verschlagener, gerissener Überlebenskünstler und zugleich ein hinreißender, gütiger Freund. Die beiden finden Unterschlupf bei der Jüdin Bronka, die als Serviererin alliierten Soldaten und Schwarzhändlern Alkohol ausschenkt. Tom und Krücke richten sich in dieser unsicheren Welt ein. Krücke spielt Saxophon, Tom kellnert, bis eines Tages eine Rückkehr nach Deutschland möglich wird. Aber der Zug, den der Einbeinige und der Junge besteigen, bleibt im Niemandsland liegen... EXTRAS: - Vollbild, dt. Fassung - Unterteilt in 12 Kapitel - Biographie Peter Härtling - Zeitgeschichtliche Dokumentationen zu: > der Machtübernahme in Wien 1938 > der Besatzungs- und Kriegspolitik > den Besatzungsmächten in Wien ab 1945 - Peter Härtling liest Passagen aus "Krücke" - Textdateien und Themen-Links - Frage und Antwort