1 Kritik   2 Kommentare

The Equalizer

DEINE MEINUNG?

Dazu passend:
86
The Equalizer 2, 2018

2014

Genre: Action, Krimi, Thriller

Spieldauer: ~ 128 Minuten

Regie: Antoine Fuqua

Cast: Denzel Washington, Chloë Grace Moretz, Melissa Leo, Marton Csokas, Bill Pullman, David Harbour, Haley Bennett, Vladimir Kulich, Alex Veadov, E. Roger Mitchell, David Meunier, Anastasia Sanidopoulos Mousis, James Wilcox, Mike O´Dea, Johnny Skourtis

Kurzbeschreibung: In THE EQUALIZER spielt Denzel Washington McCall, einen ehemals verdeckt operierenden Agenten eines Spezialkommandos, der seinen Tod vorgetäuscht hat, um in Boston in Ruhe leben zu können. Als er eines Tages aus seinem selbstgewählten Ruhestand zurückkehrt, um ein junges Mädchen namens Teri (Chloë Grace Moretz) zu retten, steht er plötzlich ultragewalttätigen russischen Gangstern gegenüber. Während er sich an denen rächt, die sich brutal an Hilflosen vergreifen, erwacht McCalls Gerechtigkeitssinn zu neuem Leben. Wenn jemand ein Problem hat, sich die ganze Welt gegen ihn verschworen hat, und er sich an niemanden sonst wenden kann, wird McCall ihm helfen. Er ist der Equalizer.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Anti78
04.08.16 - 08:08
Lange habe ich gebraucht, bis ich Zeit fand, den Film auch mal anzuschauen. Ich hatte nur Gutes gehört und gelesen. Dementsprechend war ich gespannt, was mich erwartet.

Denzel Washington ist als sehr guter Charakterdarsteller bekannt. Action ist auch ab und zu sein Metier. Daher sollte ja was interessantes bei dem Film raus kommen.

Die charakterliche Darstellung passt. Die Action ist ok. Aber die Grundidee und die Ausführung ist nichts Neues. In dieser Art gibt es schon viel zu viele Filme. Die drei "96 Hours" Teile zum Beispiel. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass "alternde" Hollywoodschauspieler es noch einmal wissen wollen. Bei Liam Neeson hat es am Anfang gepasst. Mittlerweile wird es einfach zu viel.

Von "The Equalizer" wird es noch mind. einen Teil geben. Ob ich ihn mir anschauen werde? Wohl eher nicht.

Antwort abgeben

Filmfreak
27.10.15 - 19:16
Nachdem ich hier auf FE mir lediglich ca. 30 Sekunden des Trailers von dieser neuen Produktion von Filmemacher Antoine Fuqua ansah, zu dem Zeitpunkt auch noch in Erfahrung gebracht hatte, dass Actor Denzel Washington die Hauptrolle innehatte, war mir sofort klar, dass ich diesen Action-Thriller bei Erscheinen mein Eigen nennen musste (am Ende wurde es dann die Steelvariante davon) und im Nachhinein sollte mich mein Bauchgefühl nicht täuschen.

Regisseur Antoine Fuqua inszenierte hier einen sagen wir mal sehr genialen Rachefilm, der in erster Linie natürlich von der Darstellung von Hauptdarsteller Denzel Washington lebt, aber auch der übrige Cast in Person von Marton Csokas oder auch Chloë Grace Moretz wussten zu überzeugen. Endlich darf man sich als Actionfreund wieder einmal auf einen kompromisslosen und harten Film seiner Art freuen, endlich mal wieder eine Produktion für Männer von Old-School-Action und nicht diese weichgespülten Teenieproduktionen, die mittlerweile wie Sand am Meer entstehen und den Weg auch noch in die Kinosäle schaffen. Interessant an dieser Produktion ist zugleich, dass dieser Film auch seine sehr ruhigen und nachdenklichen Momente ebenso wie weise Aussagen beinhaltet, dies gefiel mir neben der spannenden Plotgestaltung außerordentlich gut, wenngleich man sich als erfahrener Cineast natürlich ausmalen kann, in welche Richtung diese Produktion gehen wird. Die sehr passenden z.T. sehr ruhigen und dann auch wieder sehr eindringlichen Musikpassagen von Harry Gregson-Williams tragen ebenfalls zu einer düsteren und spannenden Grundstimmung bei, wenngleich die ausgewählten Musikstücke zu jeder Einstellung passen (ich erinnere hier gerne an die Szene im Baumarkt, als Robert McCall aus dem Gang von der Seite in Slow Motion heraus tritt, während die Sprinkleranlage an ging – genial).
Die Laufzeit empfand ich für diesen Film ebenfalls passend und insgesamt bleibt der Film auch bis zum Schluss spannend und stark inszeniert. Wie unser Mitglied Chev schon in seiner Rezension dazu treffend schrieb, kann ich dies nur unterstreichen und bin ebenfalls der Meinung, wem Man on Fire gefiel, wird hier ebenfalls auf seine Kosten kommen und bestens unterhalten werden über die gesamte Laufzeit.

Auch ich werde mir diesen Film bei Zeit sehr gerne wieder ansehen und kann daher nur eine Empfehlung dafür aussprechen für Freunde von sehr guten Actioninszenierungen, ohne sinnlosem Geballere, am Ende hat alles Hand und Fuß was Robert McCall tut und man legt sich mit dem Equalizer besser nicht an.


Info:
Ende Februar 2014 gab Sony aufgrund der positiven Resonanz bekannt, dass man bereits an einem Sequel arbeite. Abermals konnte man wie bereits hier Richard Wenk als Drehbuchautor verpflichten. Wenn es nur annähernd an diese Produktion rankommt, wird es eine sehr gute Fortsetzung!

Antwort abgeben


Detailsuche:
Foren:

Star Wars: The Rise of Skywalker, 2019

mit Daisy Ridley, ...

vor 5 Tagen von eichi 2


Bel Canto, 2018

mit Julianne Moore, ...

vor 5 Tagen von eichi 1


Playmobil: Der Film, 2019

mit Anya Taylor-Joy, ...

vor 5 Tagen von eichi 1


Greta, 2018

mit Chloë Grace Moretz, ...

vor 5 Tagen von eichi 2


Big Little Lies - Staffel 2

mit Reese Witherspoon, ...

vor 1 Woche von eichi 1

Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss