4 Kommentare

Stadt der Engel

DEINE MEINUNG?


She didn't believe in angels until she fell in love with one.Stadt der Engel

1998

Genre: Drama, Fantasy, Romanze

Spieldauer: ~ 114 Minuten

Regie: Brad Silberling

Cast: Nicolas Cage, Meg Ryan, Colm Feore, Andre Braugher, Dennis Franz, Lauri Johnson, John Putch, Jay Patterson, Sarah Dampf, Nigel Gibbs, Robin Bartlett, Joanna Merlin, Christian Aubert, Shishir Kurup, Rhonda Dotson

Kurzbeschreibung: Seth ist ein Engel, der mit anderen seiner Art über die Menschen in Los Angeles wacht. Eines Tages wird er auf die engagierte Ärztin Maggie aufmerksam, die am Tod eines Patienten zu verzweifeln droht. Seth verliebt sich unsterblich in die außergewöhnliche junge Frau, doch bevor seine Träume sich erfüllen können, muss er für immer auf sein Dasein als Engel verzichten ...


Filmkommentare (4)


Beitrag schreiben


kurenschaub
15.09.13 - 10:26
auch Engel können lieben, wie der Engel Seth (Nicolas Cage) die bezaubernde Frau Doktor Meggie (Ryan) intensiv und tief...heraus kommt dabei ein dramatisches Schnülzlein mit Herz und Gefühl, mit jeder Menge Rührseligkeit, aber immerhin gut gespielt und mit einem dramatischen Schluß, bei dem vor allem Frauen sogar ein Tränchen vergießen (können.)

Antwort abgeben

Chev
20.09.10 - 01:11
Stadt der Engel ist für mich einer der Liebesfilme.
Die süsse Meg Ryan ist Ärztin aus Leidenschaft und will den Tod als Solche besiegen. Eigentlich lebt sie nur für ihre Arbeit. Als sie wiedereinmal den Tod eines Patienten nicht verhindern kann, kann sie dieses nur schwer verkraften. Das ruft den Engel Seth auf den Plan, dessen Aufgabe es ist Menschen die in Not sind zu trösten und ihnen beizustehen.
Irgendwie fühlt er sich zu der süssen Ärztin hingezogen und als er sie beobachtet stellt er zum ersten Mal fest, das ein Mensch seine Anwesenheit spüren kann. Es entwickelt sich eine Art Beziehung, die sich soweit bereitet, das Seth sogar bereit ist sein Engel-Dasein für die Liebe zu dieser Frau zu beenden und alle damitverbundenen Nachteile in Kauf zu nehmen. Ein neues Abenteuer soll beginnen.

Ich gebe zu, das der Film streckenweise ziemlich Kitischig zu werden droht und das die Story schon manchmal recht schwach ist, nichts desto trotz finde ich den Film sehr romantisch und bewegend. Man muss sich einfach darauf einlassen.

Antwort abgeben

Filmosoph
18.04.09 - 10:32
Stadt der Engel

Nicolas Cage und Meg Ryan – von ihnen hängt dieses Schmalz ab, ob es funktioniert. Klarerweise erwartet man einen Liebesfilm der ersten Güte – doch dann kommt der Film gar philosophisch daher! Somit möchte ich von einem „Potential“ sprechen, das dieser Film grundsätzlich hat. Eine Ärztin, die das Überleben von Patienten von einer höheren Macht bestimmt sieht. Ein Engel, der sich in diese Ärztin verliebt. Zuerst möchte ich mal das dargestellte „Engel-Sein“ besprechen: So hat man sich das sicher nicht vorgestellt – keinen Geschmackssinn, keine Sinne in unserem Sinn, aber sehen und hören kann er doch. Singen am Meer, eine romantische Vorstellung wird an jedem Abend von einer ganzen Horde von „ihnen“ zelebriert. Naja, nicht sehr überzeugend.
Ich bin von diesem Film nicht begeistert; dann lieber das Original: Himmel über Berlin. Die Gründe, warum ich diesem Film wenig abgewinnen kann sind folgende: Auch ich weiß, das gute Liebesfilme sind. Vor allem Meg Ryan kann ja als Spezialistin für dieses Genre angesehen werden. Aber ist es bei einem Fantasy-Film wichtig, dass der Zuseher sich in der veränderten Umgebung zurecht finden kann und gerade dann auch diese als filmische Realität akzeptiert, so ist dieses Vorhaben daneben gegangen, da die Glaubwürdigkeit meines Erachtens auf der Strecke geblieben ist. Nicolas Cage ist kein Engel, Meg Ryan ist für mich auch keine Ärztin. Irgendetwas fehlte hier, wo ich dann sagen hätte können, allein die Figuren sind glaubwürdig. Ob der Film romantisch ist, wage ich auch zu bezweifeln: Der Film ist langatmig und langweilig, hier entfaltet sich die Romantik kaum, man blickt eher auf die Uhr, wie lange denn der Film noch dauern wird. Für mich ein Film, den ich nicht empfehlenswert finde, es sei denn, man ist Hardcore-Meg-Ryan Fan, oder sieht sich auch noch so jeden Hollywood-Schnulzenschinken an. Kurz: Bestenfalls Schlecht.

Antwort abgeben

Kein Userbild
GASTBEITRAG
09.09.08 - 14:10
'stadt der engel' - ein film fürs herz.

wer sich gerne mit romantischen filmen die zeit vertreibt, wird auch mit 'stadt der engel' seine freude haben. eine tolle story, glaubhafte darsteller und eine tolle atmosphäre machen diesen film aus. 'stadt der engel' sorgt für eine gute unterhaltung und weckt romantische gefühle. für mich absolut sehenswert!

Antwort abgeben