S.W.A.T. - Die Spezialeinheit
71.1/100

S.W.A.T. - Die Spezialeinheit

FILM • 2003 • 1 Std. 52 Min.


Regie: Clark Johnson

Darsteller/-innen: Samuel L. Jackson, LL Cool J, Josh Charles, Colin Farrell, Jeremy Renner, Olivier Martinez, Michelle Rodriguez, Page Kennedy, Lindsey Ginter, James DuMont, Reg E. Cathey, Denis Arndt, Brian Van Holt, Larry Poindexter, Domenick Lombardozzi

Genre: Action, Krimi, Thriller



Jim Street (Colin Farrell) ist ein L.A.P.D.-Officer, der nach einer Degradierung nur noch einen Büro-Job hat. Er ergreift seine zweite Chance, als der Kommandant Hondo (Samuel L. Jackson) fünf erstklassige Polizisten für ein neues Team sucht: Jim erhält die Uniform der S.W.A.T. (Special Weapons and Tactics) Elite-Einheit! Nach wochenlangem, radikalem körperlichen Training erhalten die Rekruten umgehend ihre erste, höchst brisante Aufgabe: Ein berüchtigter Drogenbaron (Oliver Martinez, Untreu), bietet dem, der ihn aus dem Polizeigewahrsam befreien kann, eine Belohnung von 100 Millionen Dollar. Während das S.W.A.T.-Team den Transport des Drogenbarons aus der Stadt hinaus begleitet, um ihn in die Hände der Regierung zu übergeben, heftet sich eine Bande von äußerst gefährlichen und extrem bewaffneten "Kopfgeldjägern" an ihre Fersen...


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


8martin
25.03.14 - 10:22
Zwei ganz verschiedene Handlungsstränge laufen auf einander zu: Hondo (Samuel L. Jackson) stellt ein Spezialkommando zusammen. Diese Rekrutierung kennt man seit den ‘Glorreichen Sieben‘. Und ein Drogenboss (Olivier Martinez) entkommt bei der Überstellung. Da passt das S.W.A.T.-Team genau hinein. Darunter befindet sich auch Colin Farrell, der alles kann und dem alles gelingt. Selbst die Braut bekommt er auch noch am Ende. Streckenweise sieht es aus wie ein Ausbildungsfilm für Armeeangehörige. Die Materialschlachten sind beeindruckend. Die Klischees versinken darin: Mafia-Mord als Schocker, dämlicher, neidischer Chef, Zweikampf auf den Schienen, Jagd durch die Abwasserkanäle u.v.m. Und für die Optik muss eine gut aussehende Frau in die Truppe (Michelle Rodriguez). Trotz der allseits bekannten Versatzstücke aus dem Genre, ist es nicht langweilig. Professionell gemacht: optische weibliche Aufheller, Sympathieträger und junger Heißsporn. Man kann den Zusammenhang erkennen, der zwischen den beiden Handlungen besteht und mit dem Zusammentreffen wird’s recht spannend, selbst wenn man den Ausgang kennt. Das Ende ist ein weiterer Anfang. Es ist wie wenn man vom Karussell aus die Umgebung betrachtet. Da kommt man auch immer wieder an den bekannten Stellen vorbei, die man eigentlich doch schon kennt und schaut immer wieder hin. Und weil es ja richtig rund geht, schläft man auch nicht ein.

Antwort abgeben

eichi
21.07.08 - 07:39
gestern wieder einmal s.w.a.t. gesehen. recht unterhaltsamer actionfilm mit einer reihe bekannter darsteller. für unterhaltung ist bei diesem film auf jeden fall gesorgt.

Antwort abgeben

Filmfreak
12.03.08 - 09:19
Der Film unterhält sehr gut,ein gut spielender Samuel L.Jackson,sowie Colin Farrell & LL Cool J.Langweile kommt in dem Film nicht auf.
Der Film bietet alles was gute Unterhaltung braucht...Action,Witz & Spannung

Antwort abgeben