Hosted by World4YouMontag, 19. November 2018
 

2 Kommentare

Rocky 5

DEINE MEINUNG?


1990

Genre: Sport, Drama

Spieldauer: ~ 100 Minuten

Regie: John G. Avildsen

Cast: Sylvester Stallone, Talia Shire, Burt Young, Burgess Meredith, Sage Stallone, Tommy Morrison, Lloyd Kaufman, Mark Thompson

Kurzbeschreibung: Sein knapper Sieg gegen die russische Kampfmaschine Ivan Drago hat Box-Weltmeister Rocky Balboa eine schwere Hirnschädigung gekostet, die ihn zum Rücktritt zwingt. Aber es kommt noch schlimmer: durch eine Fehlspekulation seines Steuerberater ist er plötzlich mit einem Schlag pleite. Zusammen mit seiner Familie zieht er notgedrungen wieder zurück in die Slums, wo er sich mit der Boxschule seines verstorbenen Trainers über Wasser hält. Dabei lernt er den noch unerfahrenen Boxer Tommy Gunn kennen, für den er sich aus gewissen Sympathien bereit erklärt, Trainer zu sein. Als den beiden erste Erfolge vergönnt sind, beginnt auch der geldgierige Promoter Duke, Interesse an dem Newcomer zu zeigen.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Chev
16.04.12 - 01:46
Definitiv der schlechteste Film der Rocky-Reihe. Er passt mal so gar nicht. Die Boxkämpfe sind nicht wirklich gut und auch die schauspielerische Leistung aller Darsteller ist schlecht.
Vor allem aber bekommt man nicht mehr den Rocky, wie man ihn aus den anderen Teilen kennt. Meine Sammlung ist damit zwar komplett, aber ich glaub nicht das ich den nochmal anschaue.

Antwort abgeben

Filmfreak
19.09.09 - 14:49
Teil V um Rocky Balboa zeigt wieder einmal einige Rückblenden aus seinem gewonnenen Kampf gegen Ivan Drago. Das einzige was mir an der Geschichte hierbei gefallen hat, war die Tatsache das man den Champion Rocky so darstellte das dieser eine Hirnschädigung aus seinem letzten Kampf davon trug und es besser wäre für ihn für immer dem Boxsport den Rücken zu kehren. Was auch für den Zuschauer als logisch erscheinen könnte nachdem was da alles für Schläge auf Rockys Kopf einprasselten von dem sowjetischen Boxer.
Was dann allerdings folgt ist in meinen Augen ein kleines Desaster für die Rocky-Fans. Natürlich sollte der Zuschauer die Hirnschädigung von Rocky so authentisch wie möglich vermittelt bekommen, aber oftmals konnte und wollte ich Sly Stallone in seiner Rolle nicht für ernst nehmen, so wie er in diesem Film die Rockyfigur verkörperte. Teil V ging ebenfalls wieder zurück zu den Wurzeln, nicht nur was das Aussehen von Rocky anging (er kramte in einer Szene seine alte Jacke sowie seinen alten Hut aus Teil I raus und zig damit wieder um die Häuser) nein auch durch eine dumme Aktion von Paulie, denn dann verlor die Balboa-Familie wieder ihr ganzes Hab und Gut und Rocky war wieder am Boden angekommen und hatte alles verloren, boxen sollte er auch nicht mehr, womit sollte er also sein Geld verdienen?
Ganz genau in dem er als Trainer und Manager in diesem Film auftritt und am Ende es sich nur selbst beweisen konnte.
Sein Schützling war kein Geringerer als der tatsächliche Schwergewichtsprofiboxer Tommy Morrison alias Tommy "The Machine" Gunn.
Doch zuerst glaubte Rocky das sein Schützling aus dem gleichen Holz wie er geschnitzt sei und das gleiche Herz hätte, für den er sogar seinen eigenen Sohn vernachlässigte, doch dem war nicht so und so wandte sich Tommy Gunn von Rocky ab, da dieser nur das große Geld sah und dies möglichst bald auch verdienen wollte.
Dabei war es Rocky der aus Tommy Gunn einen Champion machte und nicht der Geldbesessene Manager George Washington Duke.
In einigen Rückblenden sieht man erneut Rockys alten Trainer Mickey, außerdem spielt sein Sohn Sage Stallone Rockys Sohn im Film.
Auch bei dem sog. Endkampf auf der Straße sah man diesem Film an das er nicht mehr viel mit dieser Boxersaga gemein hatte und ich bin ehrlich gesagt sehr froh darüber das dies nicht der letzte Film ist um die Person Rocky Balboa, denn das hätte diese Reihe nicht verdient gehabt - jahrelang sah es aber danach aus! Es wäre in meinen Augen ein absoluter unwürdiger Abschluss gewesen um diese Boxer-Saga.
Mit was ich bei diesem Film auch immer wieder haderte, war mit der Filmmusik, klar man wollte mit der Zeit gehen, aber ein "Go for It" ist eben nicht die typische Rocky-Theme. Somit ist dieser Score für mich zugleich der unbefriedigenste und zugleich der schlechteste dieser Reihe.
Wenn schon von der Pop- und Rapgruppe Snap! Lieder zu diesem Film beigesteuert wurden dann weiss ich auch nicht mehr was ich davon noch halten sollte?!
Daher kann ich auch das weltweite Einspielergebnis von nur 120 Millionen Dollar nachvollziehen.
Auch dieser Film erhielt wieder verschiedenste Nominierungen bei der Goldenen Himbeere nur entscheidend für mich ist das diese Produktion mich keineswegs in ihren Bann gezogen hatte und dies auch nie tun würde.
Als Komplettierung seiner Sammlung sollte man diesen Film sichten, allerdings sollte man die Erwartungen drastisch herunter schrauben. Bei dieser Produktion hat man so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen kann, angefangen von der schauspielerischen Leistung aller Darsteller, über die Geschichte bis hin zum schlechtesten Soundtrack aller Rocky-Filme.
Über die Boxkämpfe möchte ich an dieser Stelle kein Wort verlieren.
Für mich kommt bei Teil V daher nur ein schwaches Rockylüftchen dabei raus.

Gott sei dank gibt es aber noch einen Rocky Balboa (Rocky VI).

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss