HIDE
Nocturnal Animals
88.3/100

4 Bewertungen

Nocturnal Animals

FILM • 2016 • 1 Std. 57 Min.


Regie: Tom Ford

Darsteller/-innen: Jena Malone, Michael Sheen, Laura Linney, Aaron Taylor-Johnson, Jake Gyllenhaal, Michael Shannon, Isla Fisher, Amy Adams, Graham Beckel, Andrea Riseborough, Armie Hammer, Zawe Ashton, Kristin Bauer van Straten, India Menuez, Janet Song, Neil Jackson, Karl Glusman, Ellie Bamber, Robert Aramayo, Lori Jean Wilson, Imogen Waterhouse, Franco Vega, Evie Pree, Beth Ditto, Lee Benton, Sydney Schafer, Evan Bittencourt, Michele Dunn, Peggy Fields Richardson, Piper Major

Genre: Drama, Thriller



Die Kunsthändlerin Susan Morrow (Amy Adams) führt in Los Angeles ein privilegiertes, aber unerfülltes Leben mit ihren neuen Ehemann Hutton Morrow (Armie Hammer). Als dieser erneut zu einer seiner zahlreichen Geschäftsreisen aufbricht, erhält sie ein Manuskript mit dem Titel Nocturnal Animals, geschrieben von ihrem Ex-Ehemann Edward Sheffield (Jake Gyllenhaal), mit dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. In der beigefügten Notiz fordert Edward sie auf, das Buch zu lesen. Der Roman ist Susan gewidmet, doch sein Inhalt ist brutal und niederschmetternd. Edward erzählt darin die Geschichte von Tony Hastings (ebenfalls gespielt von Jake Gyllenhaal), der mit seiner Familie durch Texas fährt und dort eines Nachts von Ray Marcus (Aaron Taylor-Johnson) und dessen Gang von der Straße abgedrängt wird. Machtlos muss Tony dabei zusehen, wie seine Familie entführt wird und seine größten Ängste Wirklichkeit werden. Tief bewegt von Edwards Worten erinnert sich Susan an die intimsten Momente ihrer eigenen Liebesbeziehung zu ihm. Der Roman zwingt sie dazu, ihre selbst getroffenen Lebensentscheidungen in einem ganz neuen Licht zu sehen. Je weiter die Erzählung in Nocturnal Animals auf eine Abrechnung zuläuft, desto dramatischere Auswirkungen hat sie nicht nur auf ihren Helden, sondern auch auf Susan.



Passende Beiträge:

04.

NOV

2016

"Nocturnal Animals": Neuer deutscher Trailer mit Amy Adams und Jake Gyllenhaal

04.11.2016

Sieben Jahre nach seinem weltweit gefeierten und Oscar® -nominierten Regiedebüt A Single Man meldet sich Regisseur Tom Ford zurück und überzeugt in Nocturnal Animals mit eindringlicher Intimität und packender Spannung. Seine Oscar® -nominierten Hauptdarsteller ...
lesen

21.

SEPT

2016

Amy Adams und Jake Gyllenhaal im deutschen Trailer zu "Nocturnal Animals"

21.09.2016

Sieben Jahre nach seinem weltweit gefeierten und Oscar® -nominierten Regiedebüt A Single Man meldet sich Regisseur Tom Ford zurück und überzeugt in Nocturnal Animals mit eindringlicher Intimität und packender Spannung. Seine Oscar® -nominierten Hauptdarsteller ...
lesen


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.266

NEWS
3

FORUM
0
05.11.19 - 17:26
Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nicht mal so schlecht. Über weite Strecken spannend. Nur über das Ende kann man sich genüsslich streiten über Gesehenes oder Angedeutetes. Es gibt viele symbolträchtige Querverbindungen zwischen den zwei Handlungsebenen, auf denen die Geschichte erzählt wird. Außerdem noch Mutter – Tochter Probleme sowie nette Klischees.
Wohlhabende Galeristin Susan (Amy Adams) hat alles und ist doch unglücklich. Ihr Ehemann, ein Beau, betrügt sie. Ihr Ex Tony (Jake Gyllenhaal) schickt ihr das Manuskript seines ersten Romans, der den Titel des Films trägt. Susan liest ihn und wir erleben die Szenen voller Gewalt: Tony und seine Familie werden von drei gewaltbereiten Jungs angegriffen, Frau und Tochter vergewaltigt und erschlagen. Diese Schiene ist durchaus beängstigend, die ausbrechende Brutalität überzeugt. Es sind Ray, Lou und Turk. Man kann sie nachtaktive ‘Tiere‘ nennen. Mit Hilfe von Detektive Bobby Andes (Michael Shannon) werden diese Tiere ausfindig gemacht und illegal zur Strecke gebracht. Tony schwankt zwischen Rache und Bestrafung, dem totkranken Andes ist der Verlust seiner Lizenz egal. Soweit, so gut, so spannend! Doch die Finalrunde bleibt irgendwie offen. Man sieht nicht alles so genau. Man ahnt, dass Tony erblindet (?), aber kommt er um oder nicht? Eine Mail von ihm vereinbart ein Wiedersehen mit Susan. Kommt er oder kommt er nicht? Auf alle Fälle kein zuckersüßes Happy End: Susan wartet, vergießt ein paar Tränchen, grübelt…Hat vielleicht sogar Erkenntnisse: war ihr Mann Hutton (Armie Hammer) doch ein Arschloch? Die Zuschauer dürfen diskutieren. Spannende Unterhaltung mit klasse Schauspielern und einem diskussionsfördernden Schluss.

Antwort abgeben