HIDE
Old School - Wir lassen absolut nichts anbrennen
69.4/100

8 Bewertungen

Old School - Wir lassen absolut nichts anbrennen

FILM • 2003 • 1 Std. 32 Min.


Regie: Todd Phillips

Darsteller/-innen: Leah Remini, Vince Vaughn, Luke Wilson, Seann William Scott, Will Ferrell, Jeremy Piven, Patrick Fischler, Juliette Lewis, Matt Walsh, Elisha Cuthbert, Ellen Pompeo, Perrey Reeves, Craig Kilborn, Artie Lange, Sara Tanaka

Genre: Komödie



Noch einmal den Spaß aus Studententagen erleben dürfen? Noch einmal auf jede Verantwortung pfeifen und das ungezügelte Leben in vollen Zügen genießen? Eine niemals endende Party? Dafür steht der amerikanische Lifestyle in Studentenverbindungen, sogenannten ‚fraternites‘. "Old School" ist eine wilde Komödie über drei Freunde um die dreißig, die den ungestümen, wüsten Spaß ihrer College-Jahre wieder einfangen, indem sie eine eigene Studentenverbindung gründen. Mitch (Luke Wilson), Frank (Will Ferrell) und Beanie (Vince Vaughn) sind an der ersten großen Wegkreuzung in ihrem Leben angelangt. Sie können verantwortungsvolle Ehemänner und Väter mit soliden Karrierechancen werden oder sie können das Erwachsensein noch eine Runde aufschieben, um ein sorgloses Partyleben in einer ‚fraternity‘ auszukosten. Keine Frage, wofür sie sich entscheiden. Erstmal jedenfalls.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.689

NEWS
1.500

FORUM
661
23.02.13 - 17:12
Ja anbrennen lassen die älteren Hausmieter am Campus tatsächlich nichts, aber die Gagdichte in diesem Lustspiel ist bescheiden, auch wenn mir über TV Werbung suggeriert wird - zum Brüllen komisch.
Bei mir hat`s sagenhafte 52 Minuten gedauert um mir ein erstes Lächeln zu entlocken.
Insgesamt ist`s ja durch und durch recht nett, ein wenig mehr Juliette Lewis hätt`s sicher pfeffriger gemacht, aber alles was man will, das kann man nicht haben.

Antwort abgeben

Kiddow

Kiddow


FILME
262

NEWS
438

FORUM
82
17.09.10 - 13:47
Tja jeder wird älter und sehnt sich nach seiner Jugend zurück. Vince Vaughn, Will Ferrell und Luke Wilson haben die Möglichkeit ihre Studentenpartyzeit nooch einmal zu durch leben und lassen sich diese Chance natürlich nicht entgehen. Sie gründen eine Studentenverbindung und lassen es krachen....
Der Film unterhält einen von Anfang bis Ende und ständig kann man so richtig schön abfeiern. Auch The Dan Band bekommt einen Auftritt, somit ist gute Musik garantiert. Fazit: Vorbildliche Gags!

Antwort abgeben