Hosted by World4YouMontag, 19. November 2018
 

2 Kommentare

Ask the Dust

DEINE MEINUNG?


2006

Genre: Drama, Romanze

Spieldauer: ~ 112 Minuten

Regie: Robert Towne

Cast: Colin Farrell, Salma Hayek, Donald Sutherland, Justin Kirk, Eileen Atkins, Dion Basco, Jeremy Crutchley, Paul Rylander, Natasha Staples, Donna Mosley, Wayne Harrison, Yasuhiro Yoshimura, Sid, Ronald France

Kurzbeschreibung: Während der großen Depression geht Arturo Bandini (Colin Farrell), der Sohn italienischer Einwanderer, nach Los Angeles, um dort ein berühmter Autor zu werden und eine gut aussehende blonde Frau zu heiraten. Zur gleichen Zeit kommt auch die mexikanische Schönheit Camilla (Salma Hayek) nach Los Angeles, um sich einen reichen Mann zu angeln und ihrem Dasein als Kellnerin zu entfliehen. Als sich Arturo und Camilla eines Tages begegnen, entwickelt sich zwischen ihnen eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, die beide vor die Frage stellt: Reicht diese Liebe aus, um ihre großen Pläne, Träume und Hoffnungen zu erfüllen?


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


8martin
03.11.13 - 17:12
Das Beste an dieser Edelschmonzette ist der Off-Kommentar. Der kommt von der Romanvorlage. Ansonsten fällt der arme Schriftsteller Bandini (Collin Farrell) zwischen zwei Frauen hin und her. Camilla (Salma Hayek) zickt ständig rum und nervt und Vera (Idina Menzel) ist nicht ganz knusper. Selbst das Erdbeben in L.A. ist so aufregend wie Pferdeäpfel im Schnee. Der Film kommt einfach nicht in die sogenannten ‘Puschen‘. Stattdessen reiht sich eine Peinlichkeit an die andere: wie z.B. Nacktbaden im Meer!? (obwohl Salma nur Parfüm trägt) oder die infantilen Dialoge. Die beiden kabbeln sich wie Pennäler ‘Zieh du die Hose aus.‘ - ‘Nein, Du zuerst.‘ Erst prügeln dann vögeln. Schwaches Drehbuch!
Als einziger schauspielerischer ‘Leuchtturm‘ überragt - trotz seiner Kurzauftritte - Donald Sutherland als freundlicher Alk aus der Nachbarschaft alle Kollegen.
Nach der überlangen Einleitung im Schnellimbiss: Bandini benimmt sich daneben, Camilla gibt ihm einen aus etc etc…gibt es logische Löcher in der Handlung wie Vera, die Frau aus dem Nichts oder Farrells finanzieller Aufstieg trotz Schreibblockade. Und zu guter Letzt wird kräftig auf die Tränendrüse gedrückt. Salmas Husten war mir immer schon suspekt. Kaum auszuhalten der Heiratsantrag auf dem Totenbett. Das war wie der größte Teil des Films nicht in den Staub, sondern ‘In den Mist geschrieben.‘ Platt, hohl, seicht. K.V.

Antwort abgeben

kurenschaub
24.08.12 - 10:05
Über längere Strecken atmosphärisch, sowie darstellerisch feines Liebesdrama, welches sich in der Depressionszeit der dreißiger Jahre d.v. Jahrhunderts abspielt.
Der Italo Jungautor Arturo Bandini (Farrell) hat Schreibblockade und die erfolgslosigkeit, dann lernt er die heißblütige Kellnerin Camilla (Hayek) lieben, welche sich einen Millionär erträumt. Danach bekommt der Streifen immer mehr altbackene, melodramatische Züge und hält sein anfänglich cooles Niveau nicht mehr
ganz durch.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss