HIDE
Der Eid
95.0/100

1 Bewertung

Der Eid

FILM • 2016 • 1 Std. 50 Min.


Regie: Baltasar Kormákur

Darsteller/-innen: Ingvar Eggert Sigurðsson, Þorsteinn Gunnarsson, Þórunn Magnea Magnúsdóttir, Þröstur Leó Gunnarsson, Kristján Franklin Magnúss, Hera Hilmar, Joi Johannsson, Ágúst Bjarnason, Gísli Örn Garðarsson, Baltasar Kormákur, Þorsteinn Bachmann, Sigrún Edda Björnsdóttir, María Heba Þorkelsdóttir, Björn Ingi Hilmarsson, Thelma Gudmunds, Ólafur S.K. Þorvaldz, Bjarki Thor, Jón Páll Eyjólfsson, Konrad Thorleifsson, Jakob Þór Einarsson, Esther Talia Casey, Margrét Bjarnadóttir, Tinna Hrafnsdóttir, Edda Arnljótsdóttir, Kamilla Sif Carlsdóttir, Helga Vala Helgadóttir, Gunnar Viðar Valdimarsson, Guðrún Sesselja Arnardóttir, Auður Aradóttir

Genre: Drama, Krimi, Thriller



Finnur (BALTASAR KORMÁKUR) ist ein liebevoller Familienvater und ein erfolgreicher Herzchirurg in Reykjavík. Nur seine volljährige Tochter Anna macht ihm Sorgen; sie wohnt nicht mehr zu Hause und konzentriert sich lieber auf rauschende Partys als auf ihre Ausbildung. Als Anna sich dann auch noch in den äußerst zwielichtigen Ottar verliebt, droht sie noch tiefer abzurutschen. Der besorgte Finnur versucht alles, um Anna von Ottars schädlichem Einfluss fernzuhalten, doch gerät er dadurch selbst ins Fadenkreuz des Drogendealers Ottar und dessen Machenschaften. Unausweichlich sieht sich Finnur vor die Frage gestellt, wie weit er gehen muss, um seine Familie zu beschützen.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.266

NEWS
3

FORUM
0
19.11.19 - 11:56
Ein spannender Island Krimi, der im Winter spielt, das Eis des Landes atmosphärisch voll mit einbezieht und mit einem diskussionswürdigen Ende aufwartet.
Die Familie des Gehirnchirurgen Finnur (Regisseur Baltasar Kormakur) wird erschüttert als Tochter Anna (Hera Hilmar) drogenabhängig wird und sich in den Dealer Ottar (Gisli Öm Gardarsson) verliebt.
Vater Finnur kidnappt Ottar, hängt ihn an einen Tropf und pumpt ihn vorübergehend voller Drogen. Als der sich befreit, muss Finnur ihn erschlagen.
Der Chirurg pendelt zwischen Leben retten und Leben zerstören hin und her. Er muss geordnete Verhältnisse vortäuschen und den Kontakt zu Anna aufrechterhalten.
Die Polizei kann Finnur nur schwerlich ein Verbrechen nachweisen und die Beziehung zu seiner Tochter bleibt am Ende wohl auf der Strecke. Der Vater wollte nur das Beste für sie, gerät aber in eine Gewaltspirale, in der er selbst zum Täter wird.
Regisseur Kormakur lässt mit eisigen Bildern die Zuschauer trotz heißer Action die Kälte des Nordens spüren und verzichtet auf eine Wertung. Der brachiale Kampf mit dem Dealer wird auch zu einer Auseinandersetzung zwischen Vater und Tochter.
Ein ungewöhnlicher Plot, in dem ein Chirurg seine fachliche Kompetenz nutzt um den Bösewicht auszuschalten. Damit wird sein geleisteter Eid des Hippokrates zum Meineid.

Antwort abgeben