Hosted by World4YouMontag, 22. Oktober 2018 1 News 10 Filme 1 Gewinnspiel 6 Bilder 16 Poster 2 Updates
Game Night [dt./OV]

ONLINE STREAM

Game Night

EUR 4,99

Pacific Rim Uprising [dt./OV]

ONLINE STREAM

Pacific Rim Uprising

EUR 4,99

Jurassic World: Das Gefallene Königreich [dt./OV]
Greatest Showman [dt./OV]

ONLINE STREAM

Greatest Showman

EUR 4,99

Deadpool 2 [dt./OV]

ONLINE STREAM

Deadpool 2

EUR 4,99

 

6 Kommentare

8 Blickwinkel

DEINE MEINUNG?


2008

Genre: Drama, Thriller, Action, Krimi

Spieldauer: ~ 86 Minuten

Regie: Pete Travis

Cast: Zoe Saldana, Sigourney Weaver, Forest Whitaker, Dennis Quaid, William Hurt, Holt McCallany, Bruce McGill, Edgar Ramirez, Eduardo Noriega, Matthew Fox, Richard T. Jones, Ayelet Zurer, Leonardo Nam, Said Taghmaoui

Kurzbeschreibung: Während der Präsident der Vereinigten Staaten im spanischen Salamanca eine Rede hält, wird er von einem Attentäter angeschossen. Zeitgleich kommen bei einer Bombenexplosion zahlreiche Menschen ums Leben. 8 Blickwinkel beschreibt die dramatischen Geschehnisse aus der unterschiedlichen Perspektive von mehreren Personen. Und erst nachdem man die selben 15 Minuten unmittelbar vor und kurz nach dem Anschlag gesehen hat, beginnt man zu erahnen, welch furchterregende Wahrheit tatsächlich hinter dem Attentat steckt.


Filmkommentare (6)


Beitrag schreiben


Filmosoph
22.04.12 - 09:28
In 8 Blickwinkel ist man sofort mitten drin im Geschehen, ohne große Umschweife geht es zur Sache. Das, was den Film ausmacht, wird nach wenigen Minuten klar: Das "Zusammenbauen" eines Ereignisses aus wichtigen Einzelperspektiven.
Der Zuseher weiß nach dem ersten Blickwinkel, was passiert ist, womit der zweite Blickwinkel schon etwas uninteressanter hätte werden können. Mit einem "Trick" ist es den Filmemachern jedoch gelungen, die Spannung konstant auf hohen Niveau zu halten: Sie erzählen die Geschichte immer ein Stückchen weiter, um dann zum nächsten Blickwinkel zu wechseln.
Das ist zweifelsohne innovativ und hat man so noch nicht gesehen.
Freilich muss man bereits sein, diesen z. T. doch recht - milde gesagt - unrealistischen Plot zu schlucken.
Ich war bereit. Ich wurde insgesamt bestens unterhalten. Lob gebührt den Filmemmachern für die innovative Erzählstruktur, in anderen Filmen wäre die fragliche Szene lediglich ein Teil des Ganzen.

Antwort abgeben

Filmfreak
13.10.10 - 20:22
Ein Thriller aus dem Jahre 2008 einmal in einer ganz anderen Machart. Dieser Film zeigt dabei die jeweilige differenzierte Sichtweise von acht unterschiedlichen fremden Personen, die quasi nur eines gemeinsam haben:
Sie alle erleben näher bzw. ferner ein Attentat auf den US-Präsidenten während eines Anti-Terror-Gipfels im spanischen Salamanca.
Regisseur Pete Travis nimmt dabei den Zuschauer mit auf eine Reise, der jeweils eine Periode von 15 Minuten vor dem Attentat und einige Minuten danach zeigt. So soll der Zuschauer mit jeder Sichtweise neue ihm dienliche Hinweise erhalten. Dabei werden die Zusammenhänge des Anschlages erst nach und nach dem Filmfan näher gebracht und so kommt man des Rätsels Lösung über die Hintermänner allmählich auf die Spur.
Nach jeder Sichtweise wird die Uhr wieder auf 12:00 Uhr, den Ausgangszeitpunkt, zurückgespult.

Die schauspielerische Leistung aller Beteiligten war in Ordnung, ich kann jetzt keinen der Schauspieler nennen der herausragend gewesen ist, sie lieferten alle eine grundsolide Vorstellung ab, wobei jeder einzelne Darsteller hier mit Sicherheit austauschbar ist. Kennt man diesen Film nicht, so hat er doch seinen Reiz gerade in der doch für Hollywood eher ungewöhnlichen Inszenierung, auch wenn bei vielen Filmfans, nach der ersten Filmhälfte vermutlich eine Ernüchterung eintritt und sich so mancher an den diversen Blickwinkeln satt gesehen hat, so kann man hier durchaus 90 Minuten nett unterhalten werden. Dabei sollte man dann auch nicht über gewisse haarsträubende Zufälle weiter nachdenken.

Wer sich auf all das einlassen kann und diesen Film für ein kleines Geld erwirbt, der wird 90 Minuten gut und spannend unterhalten. Lasse ich meine genannten Kritikpunkte einmal weg würde ich diesen Film als ein sehenswerter beurteilen. Fließt meine Kritik bei der Wertung mit ein, ist er für mich trotzdem noch im oberen Durchschnittsbereich anzusiedeln, der auf jeden Fall eine Chance verdient hat.
Ihr seht, wehrte Filmfreunde, es kommt immer auf den Blickwinkel eines jeden Betrachters an!



Info:
Die Kosten bei dieser Produktion lagen bei ca. 40 Millionen Dollar. Weltweit spielte dieser Film ca. 151 Millionen Dollar ein.

Antwort abgeben

Chev
30.08.10 - 00:45
Hab ihn heute im TV gesehen und fand den Film eigentlich ganz gut.
Spannend gemacht und mal wieder was zum Mitdenken.

Leider habe ich das Ende verpasst, so dass ich ihn mir wohl nochmal auf DVD anschauen muss.

Antwort abgeben

eichi
06.01.09 - 13:05
der film beginnt durchaus interessant und geheimnisvoll. sofort entwickelt man die ersten eigenen theorien, wer oder was hinter den anschlägen stecken kann. aber leider hält der film nicht, was er am anfang verspricht. schon nach dem zweiten bis dritten 'blickwinkel', nervt die sache ein wenig. das schlimmste allerdings ist das ende, dass einfach zu gekünstelt wirkt. wie dennis quaid nach dem extremen unfall beinahe unverletzt aus dem auto klettert, ist einfach zu übertrieben. mit einem besseren ende hätte ich für den film sicher eine sehenswert übrig gehabt, so kann ich für '8 blickwinkel' leider nur ein durchschnitt vergeben.

Antwort abgeben

Anthesis
03.10.08 - 00:43
Ich bin mit wenigen Erwartungen an diesen Film gegangen da er von der Storylein her so rüberkam als würde man immer wieder Zeitschleifen erleben bzw gleiche Kamerabilder (ich nenn es Kosten sparen), aber weit gefehlt dieser ich nenn ihn mal Action-Thriller bot einem eine dramtische Geschichte im endeffekt etlicher Personen dabei ist zu erwähnen das die Kameraführung sehr gut geführt war und die hektischen Schnitte durchaus positiv zu bewerten sind auch die Wendungen die der Film mit sich bringt wurden gut durchdacht so das man wirklich der nächsten Sichtweise endgegen fieberte.Man fragt sich jetzt warum gibt der Kerl dann keine 5 Punkte nun es ist ganz einfach und auf den Punkt zu bringen. es ist die typische Amerikanische Propaganda die einfach fehl am Platz ist. dennoch besonders die Rolle Des Forrest Whitaker hat mich wieder überzeugt und da sich dieser Film jetzt auf Dvd befindet ist er es alle mal Wert in der Videothek ausgeliehen zu werden.

Antwort abgeben

BumBum
02.03.08 - 11:24
Alle Kritiken auf www.BumBum2000.de/forum oder auch hier im Forum

Nachdem ich den Trailer recht interessant fand habe ich dem Film eine Chance eingeräumt und ich muss sagen dass die Umsetzung so schlecht nicht ist. Die einzelnen Blickwinkel werden hintereinander gezeigt und so bekommt man immer ein weiteres Stück des Puzzles nach und nach zusammen. Die Besetzung ist ansprechend und die Story an sich auch nicht schlecht. Negativ fällt nur auf, dass nach jedem Blickwinkel zurückgespult wird - das hat mich nach dem zweiten Mal doch genervt. Und der richtig dicke Klobs kommt beim Ende, das ist einfach etwas lächerlich und hinkonstruiert ausgefallen. Leider. Ansonnsten hätte der Film sicherlich noch 1 Punkt mehr bekommen. Aber auch so war der Film recht unterhaltsam und ordentlich umgesetzt!

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss