HIDE
Wunder
94.5/100

2 Bewertungen

Wunder

FILM • 2017


Regie: Stephen Chbosky

Darsteller/-innen: Owen Wilson, Julia Roberts, Sonia Braga, Rachel Hayward, Mandy Patinkin, Jason McKinnon, Ali Liebert, Kyle Harrison Breitkopf, Izabela Vidovic, Jacob Tremblay, Emma Tremblay, Danielle Rose Russell, Liam Dickinson, Millie Davis, Nadji Jeter, Ben Ratner, Brayden Snow, Noah Jupe, Bryce Gheisar, Lidya Jewett, Daveed Diggs, Elle McKinnon, Gidget, Emily Delahunty, Grayson Maxwell Gurnsey, Erika McKitrick, Alyssa Andronyk, Ty Consiglio, Cameron Roberts, Armen Bagdasarov

Genre: Drama




Copyright: Studiocanal

August „Auggie“ Pullmann (Jacob Tremblay) ist zehn Jahre alt. Er ist witzig, klug und großzügig. Er hat humorvolle Eltern (Julia Roberts und Owen Wilson) und eine phantastische große Schwester. Doch Auggie ist Außenseiter: Ein seltener Gendefekt hat sein Gesicht entstellt. „Was immer Ihr Euch vorstellt – es ist schlimmer“, notiert er in sein Tagebuch. Bisher wurde er zuhause unterrichtet und versteckte sein Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm, doch nun soll er eine reguläre Schulklasse besuchen. Nach anfänglicher Skepsis nimmt Auggie all seinen Mut zusammen und beschließt, sich den Abenteuern zu stellen, die das Leben für einen so außergewöhnlichen Jungen wie ihn bereithält…



Passende Beiträge:

17.

NOV

2017

Julia Roberts und Owen Wilson im neuen "Wunder"-Trailer

17.11.2017

Basierend auf R.J. Palacios hochgelobtem und preisgekröntem Debütroman, der in 45 Sprachen übersetzt wurde, erzählt Wunder eine berührende Geschichte über Freundschaft, Mut und Selbstvertrauen. Unter der Regie von Stephen Chbosky (Roman und Regie „Vielleicht ...
lesen

15.

JUL

2017

"Wunder" - der deutsche Trailer zum Drama mit Julia Roberts und Owen Wilson

15.07.2017

Basierend auf R.J. Palacios hochgelobtem und preisgekröntem Debütroman, der in insgesamt 45 Sprachen übersetzt wurde, erzählt Wunder eine berührende Geschichte über Freundschaft, Mut und Selbstvertrauen. Die Regiearbeiten für dieses Drama hat Stephen Chbosky ...
lesen

06.

JUN

2017

Julia Roberts und Owen Wilson im Trailer zu "Wunder"

06.06.2017

August „Auggie“ Pullmann (Jacob Tremblay) ist zehn Jahre alt. Er ist witzig, klug und großzügig. Er hat humorvolle Eltern (Julia Roberts und Owen Wilson) und eine phantastische große Schwester. Doch Auggie ist Außenseiter: Ein seltener Gendefekt hat sein Gesicht ...
lesen


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.247

NEWS
2

FORUM
0
21.05.19 - 18:47
Eine wirklich gelungene Komödie mit ernstem Hintergrund. Und nicht nur die Kids haben ihren Spaß, sondern auch die Oldies können herzhaft lachen. Die beiden Promi Eltern, die Pullmans (Owen Wilson und Julia Roberts) sind warmherzig und verständnisvoll, obwohl sie es nicht leicht haben mit ihrem kleinen August (Jacob Tremblay). Der Schulanfang wird fast zu einer Katastrophe, denn keiner will etwas mit dem durch mehrere Operationen deformierten Gesicht von Auggie etwas zu tun haben.
Der Tenor des Romans ist für mehr Toleranz und Zivilcourage und gegen das Mobbing. Die Kids sind sehr gut gecastet: Auggies Schwester Via (Izabela Vidovic) leidet unter ihrem kleineren Bruder, findet aber Trost bei Justin (Nadji Jeter) von der Theatertruppe der Schule.
Mitschüler Jack Will (Noah Jupe) erkennt sich selbst und schwimmt gegen den Strom, den der Maulheld Julian (Bryce Gheisar) anführt. Die Szene als seine Eltern ihn beim Direktor Tushman (Mandy Patinkin) – hier als Mr. Pomann gehandelt - abmelden, ist ein Highlight des Films: typisch Helikopter – Eltern. Sie geben allen anderen die Schuld nur nicht ihrem Früchtchen. (tush bedeutet Hintern.) Beim ersten Shakehands sagt Pomann ‘Sag es nicht. Ich kenn sie alle!‘) Auch Vias Freundin Miranda (Danielle Rose Russell) findet sich und bekennt sich zu Auggie und Via. Mitschülerin Summer (Millie Davis) wird Auggies beste Freundin.
Im Gegensatz zum Roman hat Stephen Chbosky einen lustigen und äußerst kurzweiligen Film gemacht. Das Astronauten Outfit wird eindrucksvoll eingesetzt und als Rahmen verwendet. Der Roman von R.J. Palacio liest sich zäh, viele Seiten vertrödelt sie ohne klare Aussage. Diese Fehler wurden von Chbosky ausgebügelt. Ein seltener Fall: Film ist weit besser als Romanvorlage. Er vermeidet die oft produzierte amerikanische Schmonzetten Auswahl. Die finale Preisverleihung an Auggie ist allerdings des Guten etwas zu viel. Trotz alledem ein Feel-Good Movie für Groß und Klein.

Antwort abgeben