1 Kritik   5 Kommentare

Die Geheimnisse der Spiderwicks

DEINE MEINUNG?


2008

Genre: Familie, Abenteuer, Fantasy

Spieldauer: ~ 96 Minuten

Regie: Mark Waters

Cast: Seth Rogen, Mary-Louise Parker, David Strathairn, Nick Nolte, Tyler Patrick Jones, Freddie Highmore, Andrew McCarthy, Martin Short, Sarah Bolger, Joan Plowright, Tod Fennell, Mariah Inger, Jeremy Lavalley, Jordy Benattar, Lise Durocher-Viens

Kurzbeschreibung: Mit ihrer Mutter ziehen die Grace-Kinder (Jared, sein Zwillingsbruder Simon, die große Schwester Mallory) in das entlegene Anwesen ihres Ur-Ur-Onkels Arthur Spiderwick und werden dort von überaus seltsamen Vorkommnissen empfangen. Dinge verschwinden, Sachen fallen, Geräusche sind zu hören, und zunächst wird all das auf die lebendige Fantasie Jareds geschoben oder als dummer Kinderstreich abgetan. Doch Jared weiß, dass mehr dahintersteckt. In der versteckten Spiderwick-Bibliothek auf dem Dachboden findet er Arthur Spiderwicks "Das Handbuch der magischen Geschöpfe" und öffnet trotz aller Warnungen den Weg ins Reich der Wichte, Feen, Gnome und Kobolde. Und bald wird auch dem Rest seiner Familie klar, dass diese magische Welt realer ist als ihnen lieb sein kann. Nach "Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse" erobern nun die Spiderwick-Geheimnisse die Leinwand - basierend auf der außerordentlich erfolgreichen Buchserie über drei Kinder, die das Tor zu einer parallelen Welt voller magischer Geschöpfe öffnen. Kinderstar Freddie Highmore ("Charlie und die Schokoladenfabrik", "Arthur und die Minimoys") spielt in einer Doppelrolle die Zwillinge Jared und Simon und nimmt das Kind, das in jedem von uns steckt, mit in ein fantastisches Kinomärchen und in eine zauberhafte Welt jenseits der unseren. Ein schaurig-spannender Film voller Geheimnisse, Abenteuer und faszinierender Wesen. Text: Universal


Filmkommentare (5)


Beitrag schreiben


kurenschaub
10.04.11 - 10:15
Als sie auf den einsamen Landsitz des Ururonkels Arthur Spiderwick kommen, ist für die beiden Zwillingsbrüder (Highmore) und der Schwester(Bolger) so manches seltsam.
Es gibt seltsame Geräusche, Sachen sind auf einmal weg und manches fällt einfach zu Boden, komisch, oder?
Als der clevere Junge Jared dann auch noch am Dachboden Spiderwicks Handbuch der magische Geschöpfe findet und dieses entgegen aller Vorsicht auch noch anschaut, befindet er sich auch schon in der Welt der Feen, Wichte, Kobolde, Gnoms, Naturgeister und dem hundsgemeinen Oger Mugarath....
Dies gibt jede Menge bunter Abenteuer mit dem Freddie Highmore aus "Charlie und die Schokoladenfabrik", phantasievoll verpackt und mit Spaß und schaurig herzhaften Charme, der durch das feine Spiel von Freddie zusätzlich an Fantasyschwung gewinnt.

Antwort abgeben

Filmfreak
03.02.09 - 19:05
Ich kann mich da der Meinung meiner Vortipper nur anschließen in allen Punkten rund um diesen Fantasyfilm aus dem Jahre 2008.Es wird dem Zuschauer eine fantastische Geschichte dargestellt rund um Elfen,Trolle einem Greif und einem Oger (dieser erscheint aber nicht in einer guten Form welchen man aus den Shrekfilmen kennt,nein dieser Oger hier verkörpert das Böse,so wie man es normalerweise von dieser Figur aus den Märchen auch kennt).

Er ist auf jeden Fall für alle Fantasyfans zu empfehlen um so das Warten auf die nächsten Fantasyfilme etwas zu verkürzen,welche uns alle noch beehren wollen.
Ich wurde wie schon meine Vortipper toll unterhalten (dazu bietet die Geschichte alleine schon die Grundlage),sehr schöne Effekte und dann wurde das ganze von den Schauspielern natürlich sehr gut in Szene gesetzt.
Auch von mir gibt es für diesen Fantasyfilm ein "Sehenswert".

Anmerkung:
Vermutlich aufgrund einer sehr späten FSK-Prüfung (1.Tag vor VÖ) lies Paramount die Cover vorab mit FSK 12 drucken,tatsächlich bekam dieser Film dann eine FSK 6 Freigabe.

Antwort abgeben

eichi
13.09.08 - 11:03
nachdem ich zum ersten mal einen trailer zu 'die geheimnisse der spiderwicks' gesehen hatte, stiegen meine erwartungen an diesen film - und nun, wo ich ihn gesehen habe, wurden meine erwartungen auch voll und ganz erfüllt.

'die geheimnisse der spiderwicks' sollte man nicht als kinderfilm abstempeln - es ist ein wirklich gelungener fantasyfilm für alt und jung.

eine wirklich schön erzählte geschichte, mit liebe zum detail, tollen effekten und guten darstellern. wer die möglichkeit hat, sich diesen film anzusehen, sollte sie auf jeden fall nutzen.

4 - Sehenswert

Antwort abgeben

AmanRu
15.08.08 - 19:45
The Spiderwick Chronicles ist für mich, der beste Fantasyfilm 2008. Der Film bietet eine märchenhafte Welt, die sich an anderen Fantasieromanen anlehnt, aber nichts dreist kopiert. Die Geschichte rund um Arthur Spiderwick und seine Ur-Enkel, die in dieses Haus einziehen ist sehr gut in Szene gesetzt worden. Diesen Film empfehle ich allen Fantasie-Fans, die sich einen schönen Abend vor dem Fernseher machen wollen, denn dafür ist der Film ein Garant.

4 - Sehenswert

Antwort abgeben

Kein Userbild
GASTBEITRAG
14.08.08 - 17:59
Ich fand den Film zu Überraschung wirklich sehr gut. Wir haben uns die DVD am Wochenende mal ausgeliehen und ich hatte eigentlich eher mit einem Kinderfilm gerechnet. Aber dem war nicht so. Der Film ist stellenweise wirklich gruselig und der straffe Handlungsstrang sorgen dafür, dass einem nicht langweilig wird...

Antwort abgeben


Detailsuche:
Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
Filmkritiken:

kurenschaub

kurenschaub
4.592 Filmkritiken

  • Chev Chev1.108
  • 8martin 8martin1.098
  • Filmfreak Filmfreak942
  • eichi eichi353
  • Filmosoph Filmosoph292
  • Kiddow Kiddow262
  • Anti78 Anti78144
  • AmanRu AmanRu144
  • Anthesis Anthesis123