Operation: 12 Strong
78.0/100

Operation: 12 Strong

FILM • 2018


Regie: Nicolai Fuglsig

Darsteller/-innen: Geoff Stults, Yousuf Azami, Michael Shannon, Michael Peña, Seth Adkins, Rob Riggle, J. Nathan Simmons, Elsa Pataky, Chris Hemsworth, Yasmine Aamin, Austin Stowell, Laith Nakli, Taylor Sheridan, Navid Negahban, Trevante Rhodes, Jack Kesy, Fahim Fazli, Martin Palmer, Lauren Myers, Kevin Kent, Ben O´Toole, Austin Hébert, Kenny Sheard, Allison King, Kenneth Miller, Marie Wagenman, Veronica Diaz Carranza, Matthew Van Wettering, Shvan Aladdin, Shawn Lecrone

Genre: Drama, Geschichte, Krieg



Während die ganze Welt in den ersten Folgetagen der Terroranschläge am 11. September 2001 weiter schockiert den Atem anhält, entsendet die US amerikanische Regierung eine erste Bodenspezialeinheit von nur zwölf Elitesoldaten nach Afghanistan auf eine extrem lebensgefährliche Mission. Keiner von ihnen weiß, was sie dort genau erwarten wird oder ob sie ihre Familien zu Hause je wiedersehen werden. Mitch Nelson (CHRIS HEMSWORTH), der noch recht neue befehlshabende Captain führt seine Männer direkt in das unwegsame Gebiet des Hindukusch-Gebirges, um mit diplomatischem Geschick und großem Mut die dort kontrollierende afghanischen Nordallianz zu einem bislang ungeahnten Bündnis im Kampf gegen die gemeinsamen Gegner aus Taliban- und Al-Kaida-Kämpfern zu überzeugen. Gegenseitiges Misstrauen und scheinbar enorme kulturelle Unterschiede erschweren die Zusammenarbeit nicht weniger als der Mangel an moderner Ausrüstung. Die ungewohnten und archaischen Kampfstrategien der afghanischen Reitersoldaten stellen die hochtechnisiert ausgebildeten US-Elitesoldaten vor weitere gefährliche Herausforderungen. Der zahlenmäßig weit überlegene, gnadenlose Gegner lässt die Überlebenschancen der ungleichen Verbündeten schon bald komplett aussichtlos erscheinen...


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


Chev
18.11.18 - 15:26
Ganz nett. Etwas viel Pathos.
Da es sich betont um eine wahre Begebenheit handeln soll, hatte ein wesentlich weniger Rambo-Manier erwartet und wesentlich mehr Realismus. Stattdessen wird man erneut mit dem überschwenglichen Patriotismus der US Amerikaner konfrontiert, so wie mit (einer der vielen) Wahrheiten aus Sicht der Amerikaner. Story daher eher lahm.

Schauspielerisch passt Hemsworth, ist aber insgesamt wenig überzeugend und fügt sich dabei von der Arbeitsqualität ideal ins Team.

Antwort abgeben