HIDE
Jerry Maguire - Spiel des Lebens
73.3/100

18 Bewertungen

Jerry Maguire - Spiel des Lebens

FILM • 1996 • 2 Std. 13 Min.


Regie: Cameron Crowe

Darsteller/-innen: Katarina Witt, Bonnie Hunt, Donal Logue, Regina King, Tom Cruise, Jonathan Lipnicki, Kelly Preston, Susan Norfleet, Jay Mohr, Alexandra Wentworth, Todd Louiso, Alice Marie Crowe, Ingrid Beer, Nada Despotovich, Jeremy Suarez, Cuba Godding Jr., Mark Pellington, Jann Wenner, Jerry O´Connell, Kelly Coffield Park, Hynden Walch, Renée Zellweger, Aries Spears, Jared Jussim, Benjamin Kimball Smith, Larina Jean Adamson, Winnie Holzman, Diana Jordan, Susan Pingleton, Cha-Cha Sandoval, Glenn Frey

Genre: Drama, Komödie, Romanze, Sport



Jerry Maguire (Tom Cruise) ist der Erfolgsmagnet der Sportagentur SMI. Er hat die prominentesten Kunden und fährt die höchsten Umsätze ein. Auch privat ist der Sonnyboy auf Gold gestoßen: seine attraktive Verlobte Avery (Kelly Preston) ist sehr ehrgeizig, sowohl nach beruflichen wie auch erotischen Höhepunkten. Doch als Jerry eine couragierte Schrift über einen neuen, humaneren Kurs von SMI vorlegt, ist seine Glückssträhne jäh zu Ende: fristlose Kündigung! Nun zeigt sich das Leben von seiner häßlichen Seite, denn nur der Footballer Rod (Cuba Gooding Jr.) und die Ex-Buchhalterin Dorothy (Renee Zellweger) halten Jerry die Treue. Und der kämpft unverdrossen um Ruhm, Erfolg und eine neue wunderbare Liebe...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


wrachris

wrachris


FILME
32

NEWS
4

FORUM
13
19.01.17 - 07:40
Um bei Tom Cruise zu bleiben...

... hier ist er für mich ein weiterer sehr ambitionierter Schauspieler, und einer seiner besten Rollen. Der kleine Ray (Sohn von Dorothy alias Renee Zellweger) ist mir bei diesem Film sehr ans Herz gewachsen- ein richtig netter kleiner Junge!

Einer der Filme die das Leben des Zusehers für den Moment sehr bereichert und verschönert, leider fehlt jedoch etwas das Bleibende im Gehirn des Zusehers. Das ist mein Hauptgrund warum der Film ein paar Prozentpunkte weniger bekommt, jedoch für einen gemütlichen gemeinsamen Hauptabendfilm in entspannter Stimmung ein optimaler Streifen!


Antwort abgeben

8martin

8martin


FILME
1.236

NEWS
2

FORUM
0
10.04.13 - 19:32
Man kann diesen Film mit der gedrückten Schnell-Vorlauf-Taste anschauen, sich etwa alle fünf bis zehn Minuten einklinken und verpasst nichts. In unverständlichem, blindem Aktionismus schreien sich verschiedene Personen live oder am Telefon an. Die Geschäftsbeziehungen sind weitgehend unverständlich beziehungsweise so überschaubar wie das Meer bei Windstille. Es geht wohl um den Bereich American Football. Hier zieht der gefeierte Manager Tom Cruise seine Kreise, wird gefeuert und ist wieder erfolgreich, weil er sich mehrmals am Tag gebetsmühlenartig sagt ‘Du kannst es! Du bist der Beste! Du bist der Größte!‘ Der ironische Blick auf diese Gesellschaft geht ins Leere, ertrinkt in unverständlichem Dauergequatsche. Wenn man mal vom schlichten Blondchen Renée Zellweger, die auch ruhigere Momente hat, absieht, haben alle Personen Logorrhö. Die Lovestory ist mehr als tausendmal abgenudelt und folglich vorhersehbar. Da es ja eigentlich keine Probleme gibt, zieht man irgendwelche aus dem Hut, die an Lächerlichkeit kaum zu überbieten sind. Und damit man auch noch den letzten Hillbilly hinterm Ofen vorlockt, kommt Kleinkind und Vater ins Spiel. Fehlt nur der Hund. Aber der war anfangs dann doch mal kurz im Bild. Selbst die Football-Szenen sind so spannungsgeladen wie Synchronschwimmen. Bleibt nur Tom Cruise. Er spielt einen Star. Wen sonst?! Und was heißt schon ‘ Spiel des Lebens‘ das ist Spiel mit der Einfalt! K.V.

Antwort abgeben