Hosted by World4YouSonntag, 18. November 2018
 

2 Kommentare

Friday Night Lights - Touchdown am Freitag

DEINE MEINUNG?


2004

Genre: Sport, Drama, Action

Spieldauer: ~ 113 Minuten

Regie: Peter Berg

Cast: Amber Heard, Billy Bob Thornton, Garrett Hedlund, Jay Hernandez, Derek Luke, Connie Britton, Lucas Black, Lee Thompson Young, Tim McGraw, Ryanne Duzich, Connie Cooper, Morgan Farris, Lee Jackson, Grover Coulson, Kasey Stevens

Kurzbeschreibung: Wenn am Freitagabend die Lichter des Footballstadions angehen, verwandelt sich die texanische Kleinstadt Odessa in einen Hexenkessel. 20.000 Augenpaare starren wie hypnotisiert auf ihre Helden, als hinge das Schicksal der Welt vom Ausgang des Spiels ab. Die Fans, der Trainer, die Spieler und deren Familien – sie alle haben den gleichen Traum: Ruhm und Ehre für ihre Stadt – die Meisterschaft.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Chev
19.10.12 - 20:24
Dieser Film ist nur etwas für Football-Fan´s.

Ich kann Kiddow nur voll und ganz zustimmen. Diesen Streifen kann man nicht mit anderen Filmwerken vergleichen, sondern man muss ihn als Sportfilm ins Rennen schicken - und hier kann er punkten. Es gibt einige gute Footballfilme, aber hin und wieder gerät der Sport in den Hintergrund. Bei "Friday Night Lights" ist es genau andersherum. Es geht nur um Football und der Rest bildet den Rahmen für die Spiele. Es gibt einige tolle Szenen zu sehen.

Leider sind die Schauspieler nicht gerade begnadet, mit Ausnahme von Thommy Lee.
Zur Story könnte man sicherlich auch einiges kritisieren... aber die Handlung ist nun mal durch die Realität vorgegeben worden. Falscher Ehrgeiz, Druck und und und. Typisch amerikanischer Lifestyle eben mit einigen unfassbaren Plattitüden.

Fazit:
Wer den Football fokussieren kann, der wird mit diesem Filmwerk zufrieden sein. Wer allerdings auf den eine Art "Teenwolf" hofft, der sollte lieber die Finger davon lassen.
Wer neben guten Football auch noch eine ansprechende Story möchte, die ebenfalls auf Wahrheit beruht, dem empfehle ich lieber "Unvincible"

Antwort abgeben

Kiddow
10.11.10 - 22:01
Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und spielt in Odessa/Texas 1988....Football ohne Ende und für Freunde dieses fantastischen Ballsports ist der Film auf jeden Fall empfehlenswert, denn es gibt undenlich viele tolle Spiele zu sehen und es geht hart zur Sache!
Es gibt hier keinen übertriebenen amerikanischen Pathos, sondern einfach nur Football und dessen Bedeutung für die Highschools und die dazu gehörigen Städte! So wie es hier aufgezeigt wird ist es tatsächlich in den USA, denn genau den hier dargestellten Stellenwert nimmt dieser Sport auch in der Realität ein.
Aber eines muss man ganz klar sagen, der Film ist nur so gut in Hinblick auf den Sport, insofern auch nur für Fans von Football sehenswert. Die Story drum herum ist eher okay und nicht gerade innovativ, die schauspielerische Leistung ist Durchschnitt und die Kameraführung ist in Ordnung, aber nicht herausragend oder gut....Die Musik ist dafür wiederum Top und passend!
Sportfans dürfen hier gerne zugreifen!

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss