DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres! Jetzt Abstimmen
 

1 Kommentar

Suspiria

DEINE MEINUNG?


2018

Genre: Fantasy, Horror, Mystery

Spieldauer: ~ 145 Minuten

Regie: Luca Guadagnino

Cast: Chloë Grace Moretz, Tilda Swinton, Dakota Johnson, Renée Soutendijk, Sylvie Testud, Angela Winkler, Doris Hick, Mia Goth, Ingrid Caven, Fabrizia Sacchi, Vanda Capriolo, Alek Wek, Malgorzata Bela, Vincenza Modica, Charo Calvo, Iaia Ferri, Jessica Batut, Elena Fokina, Clémentine Houdart, Christine Leboutte, Brigitte Cuvelier


Trailer:

Kurzbeschreibung: Die junge Amerikanerin Susie Bannion (Dakota Johnson) kommt 1977 zum renommierten Markos Tanzensemble nach Berlin. Während Susie unter der revolutionären künstlerischen Leiterin Madame Blanc (Tilda Swinton) außergewöhnliche Fortschritte macht, freundet sie sich mit der Tänzerin Sara (Mia Goth) an. Als Patricia (Chloë Grace Moretz), ebenfalls Mitglied des Ensembles, unter mysteriösen Umständen verschwindet, kommt der Psychotherapeut der jungen Tanzschülerin, Dr. Josef Klemperer (Lutz Ebersdorf), einem dunklen Geheimnis auf die Spur. Auch Susie und Sara ahnen, dass sich hinter der Fassade von Madame Blanc und ihrer Tanzschule unbarmherzige Hexen verbergen.


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub
22.11.18 - 13:42
Waren das noch Zeiten, als der 1977 entstandene Dario Argento Knaller "Suspiria" erst 1980 in den österreichischen Kinos lief, zeitgleich mit dem Über Drüber Schocker "Shining". Ich konnte damals als 29 jähriger "Youngster" zwei Meisterwerke schauen und war auch von dem grell bunten Spektakel in "Suspiria" begeistert.
Viel Zeit ist seither vergangen, nun - 41 Jahre danach, bin ich wieder im Kino gewesen und habe mir die Neuauflage von Luca Guadagnino zu Gemüte geführt.
145 Minuten lang, so was muss ein auf 90 Minuten getrimmter Filmbetrachter wie ich erst einmal aushalten.
Um es kurz zu machen - der neue Suspiria (Seufzer) ist anders -aber ebenfalls erstklassig. Eigenständig, düster und unheimlich geht es zu - an der "Hexenballettschule " im grauen Berlin.
Unheimlich stark spielt Tilda Swinton als Leiterin Madame Blanc, welche zusätzlich auch den alten Dr. Josef Klemperer in einer Gummimaske mimt. Mit ihm läuft eine Parallelhandlung ab, welche der Original Darstellerin Jessica Harper (die Susie Bannion aus 1977) zu einem coolen Cameoauftritt als Anke verhilft.
Die jetzige Susie Bannion wird von der sexy Dakota Johnson dargestellt, die eventuell in den Fifty Shades of Grey Filmen wenig gefordert wurde. Sie bemüht sich hier sichtlich und gibt schlussendlich auch eine mehr als solide Vorstellung als die heiße tanzwütige Ballerina, welche noch dazu ein dunkles Geheimnis behütet.
Dazu ein grandioses Ensemble "Marko" mit vielen scharfen Bräuten, welche ihr Leben geben um Hochleistungen am Tanzparkett zu vollbringen. Balletttanz ist der Mittelpunkt des gesamten Arthouse Kunstwerkes, wer hier einen Slasher Horror mit viel Gore und Megabrutalität erwartet wird nicht bedient. Die Hexen welche die musikalischen Darbietungen "beeinflussen" und als ältere Damen durchs Bild schlurfen, sind wunderbar gecastet und liefern je nach Drehbuch verneigungswürdige Leistungen ab. In einer Nebenrolle ist zu meiner Freude Renee Soutendijk als Hexe Miss. Muller zu sehen.
Dazu wird im Film ganz schön gegruselt, gehext, ausgiebig geheimnisvollt und den Tänzerinnen auch wirklich böses angetan( Sara erleidet Höllenqualen), was optisch manchmal sogar zum wegsehen verleitet. "Suspiria" Neu hat viele ansprechende Momente (lässt auch Handlungsstränge aus den Siebzigern mit der linken Terrorgruppe RAF einfließen) und bietet durch den Radiohead Mann Tom Yorke auch einen grandiosen Soundtrack, zum immer wieder mal gerne hören.
Es kommen tatsächlich Passagen welche mich so richtig fasziniert haben und die voller knisternder Spannung sind und "Suspiria 2018 " ist genau deshalb so gut, weil das gesamte Team eben so richtig gut ist. Die fotografischen Einstellungen inkl. Dekor und Kulissen verleiten zum staunen - Gänsehaut kribbelig ist das Spiegelsaal Labyrinth hinter dem die Greuel erst so richtig beginnen. Da geht dann doch einiges ab und bis zum Ende des gediegenen Kunsthorrors kann ich mich auch dessen prickelnder Gesamtatmosphäre kaum entziehen.
Wie ich es am Anfang bereits erwähnte, dieser Suspiria Streifen ist anders geraten als das unsterbliche Meisterwerk von 1977, aber auf jeden Fall ist es abermals ein toller Film geworden, der es wert ist - gesehen zu werden. Soferne man sich auf ihn mit Leib und Seele einläßt - dafür sollte man dann bereit sein, die vielen ausgelatschten Horrormystery Pfade zu verlassen.
Die Blu Ray welche Ende März 2019 rauskommt, habe ich bereits vorbestellt.

Antwort abgeben


Suspiria
Let mother take care of you.
Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
Bewertungen:

brittlover

brittlover
7.508 Bewertungen

  • kurenschaub kurenschaub4.734
  • Seth0487 Seth04874.349
  • Chev Chev3.572
  • eichi eichi2.579
  • mcfunny mcfunny2.347
  • Filmosoph Filmosoph2.151
  • Hirsch777 Hirsch7772.143
  • Vanuschka Vanuschka1.983
  • Testbericht Testbericht1.949