Hosted by World4YouSonntag, 18. November 2018
 

1 Kommentar

Letzte Ausfahrt Brooklyn

DEINE MEINUNG?



Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


8martin
11.09.18 - 15:12
Von der ersten Szene an jagt uns Regisseur Uli Edel durch das Proll-Milieu der Hafenarbeiter im New York der frühen 50er Jahre und lässt keine Atempause zu. Er zeigt eine Welt von halbstarken Taugenichtsen, Huren, koksenden Tunten und geilen Soldaten. Die Ausdrucksweise, nicht immer druckreif, strotzt fast jede Szene vor brutaler Gewalt oder erniedrigender Demütigung auch manchmal seltsamer Situationskomik. In dieser aufgeheizten Atmosphäre kommt es auch noch zum Streik, schließlich sogar zu einer Massenvergewaltigung.
In diesem menschlichen Dschungel gibt es zwei Brennpunkte der Menschlichkeit in den Personen der Hure Trallala – hervorragend dargestellt von Jennifer Jason Leigh - und einem etwas jüngeren Motorradfreak. Sie begreift ihr Leben als Tanz auf dem Vulkan, versucht auszubrechen und als das scheitert, steuert sie auf den Abgrund zu. Anders als in der Romanvorlage erwacht Tralala in den Armen des Jungen. Und das Ende wird noch durch die wunderbare Musik von Mark Knopfler mit Zucker bestreut. Eindrucksvoll!

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss