1 Kommentar

Die Halbstarken

DEINE MEINUNG?



Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


8martin
11.09.18 - 15:34
Der Titel war in der Sprache der Eltern der damaligen Jugendlichen negativ besetzt, eher ein Schimpfwort also. So ist der Film für die Älteren ein Denkmal der Erinnerung, für die Jüngeren echt gutes Anschauungsmaterial der 50er Jahre. Die Atmo und die Sprache sind authentisch, also Kaugummi, Buick, Jazzmusik, Lederkleidung und der Schmalztolle. Die Jungs waren schon total cool, die Mädels äußerst kess. Alle riskierten eine lockere, rotzfreche Lippe und fühlten sich von einem autoritären Elternhaus unterdrückt. Im Zentrum stehen zwei unterschiedliche Brüder (Horst Buchholz und Christian Doermer), neben Karin Baal, die schon recht emanzipiert daherkommt. Es geht um Machtstrukturen innerhalb einer kleinen Jugendgang. Ein Coup misslingt und wir erleben einen fatalen und unerwarteten Schluss. Das ist gleichzeitig der Höhepunkt des Films. Die Folgen der Tat sind nicht von Interesse. Wichtiger sind eher die Darstellung der Entwicklung und die Voraussetzung, die zu diesem Weg in die Sackgasse führten. Es sind die Anfänge einer Gegenkultur der Jugend gegen Welt der Alten. Sie setzte sich durch Kleidung, Sprache und Habitus von ihnen ab, obwohl sie letztendlich doch von den gleichen Zielen träumt: einem Leben im Wohlstand mit Frau und Kindern. Für manchen Kult! Das Remake ist dagegen überflüssig wie ein Kropf.

Antwort abgeben


Detailsuche:
Dauerhaft
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss
Bewertungen:

brittlover

brittlover
7.560 Bewertungen

  • kurenschaub kurenschaub4.745
  • Seth0487 Seth04874.349
  • Chev Chev3.587
  • eichi eichi2.587
  • mcfunny mcfunny2.347
  • Filmosoph Filmosoph2.169
  • Hirsch777 Hirsch7772.152
  • Vanuschka Vanuschka1.983
  • Testbericht Testbericht1.949