HIDE
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu
65.0/100

Pokémon Meisterdetektiv Pikachu

FILM • 2019


Regie: Rob Letterman

Darsteller/-innen: Ryan Reynolds, Ken Watanabe, Bill Nighy, Chris Geere, Kathryn Newton, Karan Soni, Rita Ora, Priyanga Burford, Suki Waterhouse, Omar Chaparro, Daniel Eghan, Bern Collaco, Ikue Ohtani, Emily Ng, Jag Patel, Bernardo Santos, Justice Smith, Jordan Long, Gurnita Kaur Kahlon, Kadiff Kirwan, Ruth Horrocks, Zoë Scott, Charlie Rhea Esquér, Georgie Carter, Paul Kitson

Genre: Abenteuer, Familie, Fantasy, Mystery, Sci-Fi, Zeichentrick



Die Story nimmt ihren Anfang, als der Top-Privatdetektiv Harry Goodman auf mysteriöse Art verschwindet, woraufhin sein 21 Jahre alter Sohn Tim sich aufmacht um herauszufinden, was geschah. Unterstützt wird er von Harrys früherem Pokémon-Partner Pikachu: einem wahnsinnig komischen, frotzelnden, liebenswerten Super-Spürhund, der sich selber nicht versteht. Als sie erkennen, dass sie auf eine einzigartige Art und Weise miteinander kommunizieren können, schließen sich Tim und Pikachu zusammen und begeben sich auf ein packendes Abenteuer, um die geheimnisvollen Machenschaften zu entwirren. Auf der Jagd nach Hinweisen in den neonbeleuchteten Straßen von Ryme City – einer wuchernden, modernen Metropole, in der Menschen und Pokémon Seite an Seite in einer hyperrealistischen Live-Action-Welt leben – treffen sie auf diverse Pokémon und decken eine schockierende Verschwörung auf, die die friedliche Koexistenz beenden könnte und das gesamte Pokémon-Universum in Gefahr bringt.


Passende Beiträge:


Filmkommentare (1)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.649

NEWS
1.462

FORUM
661
19.08.19 - 17:19
Ein mickriger Laie im Sachen Pokemon schaut mit seinem 8 jährigen entfesselten Enkerl Pokemon Meisterdetektiv Pikachu und taucht ein in das Universum der Youngsters als ein Unwissender. Ich sehe cool entworfene Pokemons aller mögliche Kreationen, jede Menge glänzende Animationen nebst darstellerisch einwandfreien Realfiguren und dazu eine visuell trefflich entstandene Welt, wo die Wälder leben und die Berge sich bewegen, der Himmel zu bersten scheint, wenn gleich dies immer wieder nur neue Pokemons (weiterentwickelt, versteht sich, sagt mir der junge Fachmann) sind.
Mein Experte, durch die Serie bereits trefflichst ausgebildet, erklärt mir alles immer wieder zu meinem Vorteil und mahnt mich auch ab und zu nur ja nicht einzuschlafen. Aber nein wie könnte ich. Als mir mein Enkerl dann noch erkärt einen der besten Filme seines noch jungen Lebens gesehen zu haben, weiß ich es entgültig. Für diese wunderbare Art, welche uns hier Rob Letterman aus dem Hut gezaubert hat, bin ich vielleicht doch schon ein paar Jahre zu alt.
Zumal sich mir die gesamte eigenwillige Story auch einen Tag danach noch immer nicht gänzlich erschließt.

Antwort abgeben