HIDE
Nikita
73.0/100

9 Bewertungen

Nikita

FILM • 1990 • 1 Std. 52 Min.


Regie: Luc Besson

Darsteller/-innen: Anne Parillaud, Marc Duret, Patrick Fontana, Alain Lathiere, Laura Cheron, Jacques Boudet, Helene Aligier, Pierre-Alain de Garrigues, Patrick Perez, Bruno Randon, Vincent Skimenti, Roland Blanche, Joseph Teruel, Jacques Disses, Stephane Fey

Genre: Drama, Krimi, Romanze, Thriller



Sie ist jung, rauschgiftsüchtig und am Ende jeder Hoffnung: Nikita. Ihre Verzweiflung und ihre Skrupellosigkeit macht sich der französische Geheimdienst zunutze. Nach einem Polizistenmord unterbreitet ihr der mehr als undurchsichtige Bob ein Angebot: statt Todesstrafe oder lebenslänglich eine neue Identität und ein Dasein als Undercover-Agentin mit Lizenz zum Töten. Nikita greift zu. Der Geheimdienst arbeitet gründlich und kennt kein Pardon. Nikita lernt töten ohne Frage nach dem Warum. Ihre Feuerprobe: ein Attentat in einem vollbesetzten Restaurant. Nikita besteht und geht ihren Weg in eine Welt bezahlter Mörder und Agenten, in eine Welt, in der ein Menschenleben nichts mehr gilt. Auch das ihre nicht. Da begegnet sie eines Tages dem jungen Marco. Ihre Liebe zu ihm scheint die einzige Rettung vor dem endgültigen Sturz in die Hoffnungslosigkeit . . .



Passende Beiträge:

11.

APR

2019

Bad things happen for a reason - Netflix-Trailer zur 1. Staffel

11.04.2019

Ab 26. April 2019 wird auf Netflix die erste Staffel der TV-Serie Chambers abrufbar sein. In der Serie wirken u.a. Sivan Alyra Rose, Tony Goldwyn und Uma Thurman mit. Dazu passend, hat der Streaming-Gigant nun einen ersten Trailer veröffentlicht. © Netflix / ...
lesen


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


8martin

8martin


FILME
1.298

NEWS
3

FORUM
0
13.04.15 - 13:04
Die Mutter aller Nikita-Versionen, die mit ihrem offenen Schluss sowohl zur Nachahmung als auch zur Fortsetzung auffordert.
Ein spannender Klassiker, in dem eine Kriminelle (unglaublich überzeugend Anne Parillaud) von einer Kriminellen zur Killermaschine für den Staat umgepolt wird. Ebenso grandios – obwohl völlig anders, weil unterkühlt gefühllos Bob (Tchéky Karyo). Wir sehen ihre Ausbildung und das Ergebnis. Als nette Zugabe agiert Jeanne Moreau als Weiblichkeitstrainerin Amande. Die Königin der Sinnlichkeit bringt Nikita Charme und Eleganz bei .Bob verfolgt den Plan von Peitsche und Zuckerbrot.
Der Zuschauer weiß immer nur so viel wie Nikita. Als sie sich verliebt, wird es noch einmal spannender. Marco von der Kasse am Supermarkt (Jean-Hugues Anglade) ist am Anfang so völlig harmlos und nett und bietet so als Gegenpol eine zusätzliche Steigerung der Spannung. Und als Victor (Jean Reno) auftaucht, hält man es kaum noch aus. Dazu noch der Dobermann?!. Luc Besson hat ein Drehbuch geschrieben, das von den Gegensätzen lebt. Es ist eine Studie von Macht und Ohnmacht, von Versuchung und Belohnung und von Vorteilsnahmen und Kalkül. Und es ist ein Psychoduell zwischen den beiden Protagonisten, das am Ende zwei Sieger hat. So bekommt Bobs letzter Satz, als er mit Marco verhandelt neben der realen noch eine symbolische Bedeutung ‘ Sie wird uns fehlen‘.
Die Frage nach der Verantwortung der Morde, die Nikita hier ausführt, stellt sich hier gar nicht. Würde sie aber entlasten. Es wäre vielleicht nur ein weiterer Aspekt im ständigen Wechsel von Anspannung und Entspannung. Der Film ist wie atmen: einatmen, Luft anhalten bis es wehtut und ausatmen.

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.720

NEWS
1.552

FORUM
661
14.07.11 - 21:55
Die hübsche Zuckermaus im schwarzen Minikleidchen und High Heels ist eine Polizistenmörderin und soll die Todesstrafe genießen.
Scheinexekution. den ab jetzt darf die umwerfende Nikita (Anne Parillaud = gewann den Cesar für diese Leistung) in Sachen " hilf deinen Staat so gut du kannst" Auftragsmorde verrichten, um wieder sündenfrei zu sein!
Um das Profil der Lady zu schärfen sind Bob (Karyo) und Amande (Moreau) zur intensiven Weiterbildung da und sieh an, Nikita macht danach echt einen guten Job, aber da hebt auch noch eine Love Story an, wenn das nur gut geht...
Ein rasant fetziger Kultfilm der an schmissigen Bildern in perfekter Machart einiges zu bieten hat.
Sauspannend ist die etwas abgefahrene Geschichte sowieso und die knapp zwei Stunden Thrillerfahrt sind von grandiosen Luc Besson ohne Schlafpause fürs gefesselte Publikum durchinszeniert.

Antwort abgeben

Filmfreak

Filmfreak


FILME
942

NEWS
5.579

FORUM
4.460
08.06.09 - 19:49
Hierbei handelt es sich um einen französischen Action-Thriller ganz im Stile des französischen Cinema du Look von Luc Besson aus dem Jahre 1990,es sollten danach dann ja auch noch u.a. Leon-Der Profi,sowie das fünfte Element von ihm folgen.
Nikita war in den 90ern einer der international erfolgreichsten französischsprachigen Kinofilme,hat man diesen gesehen weiß man warum.
Im Prinzip geht es um eine Frau,ihr Name (na klar Ihr wisst schon) ist Nikita,diese junge Dame ist zu Beginn noch drogenabhängig und wird durch gewisse Zu-und Umstände eines Raubmordes bezichtigt (diesen hat sie auch tatsächlich begangen).Sie wird nun als Mörderin zum Tode verurteilt,aber nur angeblich,denn die französische Regierung bildet sie zu einer Spezialagentin bzw.Auftragskillerin aus um dem Staat zu dienen,davor stellte man sie vor die Wahl zu sterben oder ihrem Land zu dienen.
Als ob nicht alles schon kompliziert genug wäre für Nikita,kommt dann noch hinzu,dass sie sich verliebt aber ihre Aufträge laufen immer weiter und so muss sie stets aufpassen,dass sie alles im Griff um ihre Arbeit als Krankenschwester sowie um ihr Liebesleben hat.
Ein Doppelleben zu führen birgt nun einmal gewisse Gefahren in sich.
Diese französische Produktion braucht sich bis heute nicht von den amerikanischen zu verstecken aufgrund seiner explosiven Gewaltszenen,aber nicht übertrieben dargestellt,sowie seiner dichten und spannenden Atmosphäre und so wurde dieser Film auch von dem Publikum damals aufgenommen und gefeiert.
Einer meiner französischen Lieblingsdarsteller Jean Reno hatte auch eine kleine Rolle im Film inne,allerdings dauert dies bis zur 90.Minute ehe dieser in Erscheinung tritt.Nun ja der Film ist ja auch auf Anne Parillaud als Nikita zugeschnitten.Reno bekam ja dann ein wenig später seinen großen Auftritt von Luc Besson in Leon-Der Profi.
Wer mir auch sehr gut gefallen hat,war Tcheky Karyo (der Bösewicht im Film Kiss of the Dragon) im Film ihr Ausbilder sowie ihr Onkel Bob vor ihrem Freund.
Natürlich durch den Erfolg dieses Filmes produzierten andere Länder (Amerika sowie China) ihre Remakes in Form von Black Cat,Codename:Cobra (beide China) und Codename:Nina (Amerika).

Wer einmal auf einen guten französischen Action-Thriller steht bzw.die Traumfabrik Hollywood nicht mehr sehen kann wird hiermit sehr gut bedient sein.Dieser Film ist auch noch nach Jahren sehenswert,wenn man bedenkt dieser Film hat nun 19 Jahre auf dem Buckel und ich kann diesen noch immer empfehlen,abgesehen davon heimste dieser auch ein paar Preise ab und dies zurecht.

Antwort abgeben