Hosted by World4YouMittwoch, 26. September 2018 2 News 15 Filme 6 Bilder 8 Poster
Deadpool 2 Super Duper Cut [dt./OV]

ONLINE STREAM

Deadpool 2 Super Duper Cut

EUR 16,99

Deadpool 2 [dt./OV]

ONLINE STREAM

Deadpool 2

EUR 16,99

Red Sparrow [dt./OV]

ONLINE STREAM

Red Sparrow

EUR 4,99

Rampage - Big Meets Bigger [dt./OV]

ONLINE STREAM

Rampage - Big Meets Bigger

EUR 13,99

12 Strong ? Die wahre Geschichte der US-Horse Soldiers [dt./OV]
 

1 Kritik   3 Kommentare

Spider-Man

DEINE MEINUNG?

Dazu passend:
67
Spider-Man 2, 2004
68
Spider-Man 3, 2007

2002

Genre: Abenteuer, Fantasy, Action

Spieldauer: ~ 116 Minuten

Regie: Sam Raimi

Cast: Elizabeth Banks, James Franco, Willem Dafoe, Kirsten Dunst, Tobey Maguire, Joe Manganiello, Cliff Robertson, Stanley Anderson, J.K. Simmons, Gerry Becker, Rosemary Harris, Bill Nunn, Michael Papajohn, Ron Perkins, K. K. Dodds, Jack Betts

Kurzbeschreibung: Peter Parker ist ein normaler Junge, der als Waise bei Tante May und Onkel Ben aufwächst und obendrein für die schöne Nachbarstochter Mary Jane schwärmt. Als er jedoch bei einer Schul-Exkursion von einer genmanipulierten Super-Spinne gebissen wird, entwickelt Peter plötzlich unglaubliche Fähigkeiten: Phantastische akrobatische Talente, einen übernatürlichen Instinkt für Gefahren und die Begabung, Netze zu spinnen. Begeistert macht er das Beste aus seinem neuen Potential: Geld. Doch dann wird Onkel Ben bei einem Überfall getötet und sein Vermächtnis "Aus großer Kraft folgt große Verantwortung" lastet schwer auf ihm. Als SPIDER-MAN widmet Peter Parker nun sein Leben dem Kampf gegen das Böse. Sein Erzfeind kommt aus dem direkten Umfeld: Norman Osborn, Vater von Schulfreund Harry, mutiert zum skrupellosen Grünen Kobold und terrorisiert New York. Auch Tante May und Mary Jane sind nicht mehr sicher. Es kommt zum Kampf auf Leben und Tod!


Filmkommentare (3)


Beitrag schreiben


Chev
24.04.14 - 21:23
Der erste Spiderman-Streifen hat noch den größtmöglichen Charme. Die folgenden Filme entfernen sich von den Comics und zeigen viel Eigeninitiative. Was wiederum auch seine Vorteile hat. Für mich ist aber der Erste mein klarer Favorit.
Aus großer Kraft folgt große Verantwortung.

Im Übrigen finde ich die Szene mit William Dafoe großartig, wo er zum ersten Mal vor dem Spiegel mit seinem Alter Ego kommuniziert. Wunderbar verkörpert. William ist, obwohl ich wirklich kein Fan bin, doch ein toller Schauspieler.

Antwort abgeben

kurenschaub
06.05.10 - 15:17
Aha, es kann einem eine so richtige WOW Spinne beißen und dann wird man so??? Na echt cool, was man daraus für Storys zimmern kann und wie geil sie dann, so wie hier, in einem extrem erfolgreichen Film umzusetzen.
Der ist noch dazu richtig gut, sauspannend, verbindet Mr. Spiderman dann auch noch mit Kerstin Dunst in einer richtig schönen Liebesmär , gewaltig beeindruckend auch der Bösewicht Popsch und sportlich ist er auch ganz schön, der Spiderman...(vor allem wenns geht die Kerstin & Co. zu retten..)
Sam Raimi verfilmte das berühmte Marvel Comic als umwerfende Karusselwindmühle mit ausgefinkelten Kamerakranfahrten, Effekten und Zusammenschnitten, wobei dieser heroische liebeskranke Peter Parker in seinen Berg und Tal Fahrten zwischen Häusermauern und Wolkenkratzern sogar noch eindeutig Pfeffer und Esprit versprüht. Knaller!

Antwort abgeben

Filmfreak
05.11.08 - 13:29
Spider-Man sowie Superman sind die beiden Filme mit denen ich meinen Einstieg in die Comicwelt damals gemacht habe und auch für mich so der Ursprung von Comicverfilmungen.Man möge mir an dieser Stelle bitte verzeihen das ich all die anderen Superhelden (X-Men,Hellboy,Iron Man,Hulk, Captain America,Thor und und und...) erst sehr viel später in meinem Leben kennengelernt habe.
Obwohl ja Superman nicht aus dem Marvelhause stammt,so stelle ich diesen Film doch noch eine Stufe höher als Spider-Man,da Superman für mich persönlich ganz klar den Ursprung dieser Helden darstellt.

So nun aber endlich zu diesem Film hier:
Ich hatte aus den 80igern schon 2 reale Verfilmungen von Spider-Man gesehen und schon damals hatte mir der Spinnenmensch gefallen nun hauchte Sam Raimi dieser Spinne wieder neues Leben ein und dies wie ich finde ist sehr gut gelungen!

Dieser erste Film von der populärsten Spinne im Filmgeschäft beschreibt nun die Geschichte des Peter Parker (Tobey Maguire für diese Rolle bestens besetzt) der ein ganz normales Leben führt,bei seiner Tante und seinem Onkel aufwächst,seine Nachbarin und "ewige" Jugendliebe Mary Jane Watson (Kirsten Dunst) heiß und innig vergöttert,er es aber nie über die Lippen bringt ihr die Liebe zu gestehen,da sie ja einen Freund hat,trotzdem vergisst Peter sie nie.

Das Leben des Peter Parker sollte sich von heute auf morgen verändern,als er bei einem Schulausflug von einer genetisch manipulierten Spinne gebissen wird,als er noch ein Foto mit Mary Jane für die Schülerzeitung machen wollte.
Ab diesem Zeitpunkt war ein neuer Held geboren:Spider-Man.
Er musste seine neuen Fähigkeiten sowie Fertigkeiten natürlich erst einnmal kennenlernen,dann sein Kostüm entwerfen.Sein erstes Geld mit dem er sich dann ein Auto kaufen wollte um seine Jugendliebe Mary Jane zu beeindrucken wollte er sich bei einer Wrestling-Show verdienen,da wird er aber über das Ohr gehauen und nun kommt eine Tragik zur Rolle in diesem Film:
Der Mann welcher seinen Onkel erschossen hatte,begegnete er noch zu vor bei dem Wrestlingmanager,da dieser die Einnahmen aus der Show gestohlen hatte,Peter hatte diesen aber nicht sofort aufgehalten und so hatte der Räuber seinen Onkel erschossen,er starb in Peter's Armen.
Spider-Man schnappte sich natürlich diesen Gangster und machte den Garaus aus ihm.Von nun an ging Spider-Man auf Verbrecherjagd und verhalf so der Polizei zu einer unglaublichen Quote bei den Verhaftungen.
Natürlich stieg dann auch das Interesse an dieser Spinne.Wer ist es? Ein Mann oder eine Frau? Niemand wusste es,es wurden lediglich Vermutungen angestellt.
Auch Mary Jane ist dieser Hype um diese Spinne nicht entgangen und schenkte ihm somit von nun an seine Bewunderung.
Zu der selben Zeit entwickelte Norman Osborn (Willem Daffoe ebenfalls brilliant besetzt) der Vater von Harry Osborn (James Franco) und bestem Freund und Schulkollegen Peter Parker ein Serum um die menschliche Kraft sowie dessen Potenzial voll auszuschöpfen.
Da das Militär auf eine baldige Entscheidung bei diesem Experiment von Norman Osborn drängt und Ergebnisse sehen möchte,ansonsten werden der Firma von Osborn die finanziellen Mittel gestrichen,ist Osborn gezwungen das Mittel natürlich an sich selbst auszuprobieren,natürlich mit fatalen Folgen,es bescherte Norman nicht nur Stärke und Kraft nein auch Wahnsinn sowie Aggression und so war der erste Gegner von Spider-Man entstandener grüne Kobold.

Ganz nebenbei stieg durch die Popularität Spider-Mans natürlich auch das Medieninteresse und so gelangt Peter Parker als freier Fotograf zu dem Daily Bugle,denn der Chefredakteur wollte Spider-Man unbedingt mit einem ordentlichen Schnappschuss auf der Titelseite seiner Zeitung haben und nur Peter Parker konnte da natürlich die exklusiven Fotos schiessen.

Natürlich erahnt der grüne Kobold die Gefahr in Spider-Man und möchte diesen gerne auf die Seite des Bösen ziehen,doch Spider-Man lehnt ab und so nimmt Spider-Man den Kampf gegen den grünen Kobold auf,denn der grüne Kobold schreckt vor nichts zurück und verübt sogar einen Anschlag auf Peter Parker's Tante May um diesem seelischen Schaden hinzuzufügen und kurz darauf entführt der grüne Kobold dann noch MJ (Mary Jane),bis es dann zum Showdown zwischen Spider-Man und dem grünen Kobold kommt...

Auf der Beerdigung von Norman Osborn,erzählt Harry Peter von dessen Rachegelüsten auf Spider-Man und somit bildet dieser Schluss eine neue Geschichte für Spider-Man 2.

Bei dieser Filmreihe wird sehr langatmig die Freundschaft/Liebe von Peter zu MJ dargestellt,als Zuschauer denkt man dann immer wieder in der einen oder anderen Szene,wann sich denn die beiden nun küssen,oder wann lässt Peter Mary Jane von seinem Geheimnis teilhaben,doch da wird der Filmfreund auf einen anderen Teil vertröstet.
Sehr gut gefallen hat mir außerdem,die Sache in der Peter bei sich diese Veränderungen feststellt und erstmal im Alltag lernen muss mit diesen umzugehen also sprich dieser Wandlungsprozess.
Was der Filmreihe ebenfalls zugute kommen könnte,ist die Tatsache das Peter ein ganz normaler Junge ist,also nicht der Sohn eines Multimillionärs z.B. der alles hat bzw. der alles bekommt,damit kann sich somit das Publikum mit der Person Peter Parker besser identifizieren wie ich finde.
Wie schon in der Filmbeschreibung erwähnt,hat mir natürlich ebenso die schauspielerische Leistung von Willem Daffoe und Kirsten Dunst gefallen,sehr schön.
Für mich persönlich dann der wohl schönste Filmkuss bis dato in der Filmgeschichte,welchen die Zuschauer zu sehen bekommen,als Spider-Man kopfüber an einer Wand hängt und von MJ geküsst wird.
Diese Szene war relativ schwierig zu drehen,denn der viele Regen floß Tobey dabei ständig in die Nase,der dann zu ersticken drohte und die Szene musste ein paar mal gedreht werden,bis diese dann endlich im Kasten war.
Dieser Film setzt jetzt auch nicht nur auf Zerstörung oder Explosionen,natürlich waren die Szenen in den Spider-Man sich durch die hohen Häuser Manhattans hangelte eine Augenweide.
Für mich war es alles in allem ein rundherum gelungener Film und eine tolle Realverfilmung von Sam Raimi.
Ein toller Film der viel Emotionen und Gefühle zeigt für einen tollen DVD-Abend.
Ich kann diesen Film jedem Comicfan nur ans Herz legen und gebe daher ein ganz klares "Sehenswert" für diese Produktion.

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss