HIDE
Layer Cake
63.3/100

12 Bewertungen

Layer Cake

FILM • 2004 • 1 Std. 41 Min.


Regie: Matthew Vaughn

Darsteller/-innen: Daniel Craig, Francis Magee, Jamie Foreman, Tamer Hassan, Kenneth Cranham, Colm Meaney, George Harris, Tom Hardy, Sally Hawkins, Marcel Iures, Burn Gorman, Dimitri Andreas, Garry Tubbs, Nathalie Lunghi

Genre: Drama, Krimi, Thriller



Mit dem stilvollen Crimethriller LAYER CAKE liefert Snatch-Produzent Matthew Vaughn sein Regiedebüt ab. Basierend auf J. J. Connollys Londoner Szenekrimi, handelt LAYER CAKE von einem erfolgreichen Koksdealer (Daniel Craig), der sich bei der Elite der britischen Mafia gewaltigen Respekt verdient hat und sich nun in den vorzeitigen Ruhestand zurückziehen will. Doch Big Boss Jimmy Price (Kenneth Cranham) hat noch einen Auftrag für ihn: Er soll die verschwundene Tochter von Jimmys altem Kumpel Edward (Michael Gambon) ausfindig machen. Die Angelegenheit gestaltet sich unerwartet kompliziert - dank einer Lieferung erstklassigen Ecstasys im Wert von mehreren Millionen Pfund, einer skrupellosen Serbenbande und einer Serie diverser Intrigen. Als ein scheinbar unproblematischer Drogendeal schief läuft, muss er (Craig) seine eigenen Regeln brechen und Druck ausüben - nicht nur, um die alte Garde zu überlisten und selbst als Sieger aus der üblen Geschichte hervorzugehen, sondern vor allem, um seine eigene Haut zu retten.


Filmkommentare (4)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.675

NEWS
1.479

FORUM
661
28.09.19 - 18:52
Das hat aber schon eine gewisse Härte, saftigen Punsch und Cleverness. Daniel Craig soll getäuscht werden und obwohl noch nicht James Bond ist er auch hier bereits kein Schläfer. Matthew Vaughn hat es gut auf die Beine gestellt und Daniel Craig zeigt bereits sein Können als Darsteller.

Antwort abgeben

8martin

8martin


FILME
1.238

NEWS
2

FORUM
0
05.05.15 - 19:10
Die Optik ist Hochglanz, die Jungs sind supercool, aber superwitzig – wie es das Plakat verspricht –ist hier rein gar nichts. Die Drogendealer jagen sich wie immer den Stoff ab und bringen sich dabei gegenseitig um. Daniel Craig alias James Bond (leider kein bisschen 007-Effekt) schreitet gesetzten Schrittes durch die Verhandlungen, spricht mit oben: Eddie (Michael Gambon) der passt ins Bild oder unten: Gene (Colm Meaney) der passt schon weniger (hat halt zu viele gute Komödien gemacht). Zwei Mädels sorgen für optische Aufheller. Tammy (Sienna Miller) wird auf die Matratze reduziert. Das macht sie mit gebremstem Schaum so wie eine in Luftpolster verpackte Rasierklinge. Und Sally Hawkins als Puppe des Gangsters weiß so gar nicht, was sie hier so soll und schreit nur unkontrolliert rum. Da springt nichts über, denn man sieht die allseits bekannten Akteure wie in ihren früheren Rollen. Und da waren sie allesamt besser. Hierbei hat natürlich Craig/Bond am meisten zu verlieren. Dem gelingt ja hier gar nichts. Und dann tut ihm Ben Whishaw, das halbe Hähnchen auch noch etwas an. Selbst das Ambiente kommt einem vertraut vor. Ebenso wie die plötzlichen Schrecksekunden für Craig mit Blick vom Dach in die Tiefe. Bekanntes erzeugt nur Gähnen, die kryptische Handlung Verwirrung. Das ist ein Kuchen, von dem man nichts abbekommen möchte, von keiner einzelnen Schicht. Den sollte man nur zur Tortenschlacht verwenden. Vaughn soll lieber als Produzent arbeiten, denn als Regisseur ist er Shoeshine. K.V.

Antwort abgeben

kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.675

NEWS
1.479

FORUM
661
01.03.14 - 10:21
Recht amüsanter Thriller, nicht übermäßig spannend . aber doch sehr cool, ein gelungenes englisches Gansterepos mit Daniel Craig, überzeugend wie wir ihn alle kennen.
Bei ihm als Drogendealer XXXX läuft in der letzten Erledigung doch einiges schief und vor allem der Schluß nahe am Abspann ist wirklich irre!l

Antwort abgeben

Kiddow

Kiddow


FILME
262

NEWS
438

FORUM
82
06.10.10 - 00:43
Ein Gangster Thriller aus Großbrittanien bekommt man mit L4yer Cake zu sehen. Der Titel bedeutet zu deutsch so viel wie Schichttorte und in dem Film geht es natürlich nicht um die Konditorei, sondern es soll die verschiedenen Schichten der kriminellen Unterwelt bezeichnen.
Da gibt es XXXX (Daniel Craig) der sich auf den Drogenhandel von Kokain spezialisiert hat und sich aber eher als ein Geschäftsmann sieht. Clarkie hilft ihm bei der Qualitätskontrolle und dem Strecken der Ware. Morty (George Harris) ist der Verbindungsmann in die Unterwelt und der Boss von allen ist Jimmy Price. XXXX möchte dieses Geschäft nur so lange durchführen, bis er genug Geld zusammen hat um sich ein schönes Leben finanzieren zu können. Die rechte Hand vom Big Boss ist Gene (Colm Meany) und ihm vertraut er blind.
Eines Tages bekommt XXXX den Auftrag die Tochter von Jimmys alten Freund Eddie Temple aufzusuchen und den Verkauf von 1 Million Ecstasy Pillen zu organisieren. Diese Pillen hat sich Duke unter den Nagel gerissen und sie dabei einer serbischen Schwerverbrecherbande geklaut. Somit wird der Verkauf dieser Pillen schwierig und die Serben wollen ihre Rache. Dieses Geschäft ist eine sehr seltsame Geschichte und dahinter verbergen sich einige Intrigen.
Es ist ein sehr spannender und bis an das kleinste Detail durchdachter Film, der den Zuschauer wunderbar unterhält und Daniel Craig in einer hervorragenden Darstellung zeigt, das ganze wurde auch mit einem lässigen Soundtrack umrahmt. Die Story ist einfallsreich und das Ende ist genauso genial wie der restliche Bestandteil des Filmes. Sehenswert, Empfehlenswert und einfach großartig mit schönen Sarkasmus und englischen Humor.
"Ich bin kein Gangster. Ich bin ein Geschäftsmann, der sein Geld zufällig mit Kokain verdient."

Antwort abgeben