Hosted by World4YouSonntag, 18. November 2018
 

2 Kommentare

King Arthur

DEINE MEINUNG?


2004

Genre: Action, Abenteuer, Drama, Geschichte, Krieg

Spieldauer: ~ 136 Minuten

Regie: Antoine Fuqua

Cast: Keira Knightley, Til Schweiger, Ray Stevenson, Clive Owen, Mads Mikkelsen, Stellan Skarsgård, Ray Winstone, Joel Edgerton, Hugh Dancy, Ken Stott, Stephen Dillane, Ioan Gruffudd, Ivano Marescotti, Sean Gilder, Pat Kinevane

Kurzbeschreibung: Mit KING ARTHUR präsentiert Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer ('Fluch der Karibik', 'Armageddon') ein einzigartiges historisches Abenteuerspektakel mit sensationellen Special Effects und furiosen Stunts. Nach dem Zerfall des Römischen Reiches herrscht in England Anarchie. Seit Jahren befinden sich die Ritter des Landes im Kampf um die Territorien. Als die barbarischen Sachsen in das Land einfallen und Krieg ausbricht, folgt eine Zeit des Aufruhrs und der Verwüstung. Ein Mann jedoch scheint alle wieder vereinen zu können. Gemeinsan mit den Rittern der Tafelrunde, der zukünftigen Königin Guinevere dem Mentor Merlin und dem tapferen Krieger Lancelot ist der große Heeresführer Arthur entschlossen, der Gewaltherrschaft ein Ende zu setzen und England zu retten.


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Filmfreak
07.02.09 - 23:16
Was man bei diesem Titel ergänzend zur Geschichte von King Arthur noch hinzufügen sollte,historisch gesehen sehr wichtig wie ich finde:
Es ist eine lückenhaft überlieferte Geschichte um die Ritter der Tafelrunde sowie ihrem Anführer König Arthus was hier Jerry Bruckheimer hingelegt hatte (keineswegs schlecht,das wollte ich damit nicht sagen).
In diesem Hollywood Blockbuster wird ein völlig falsches Bild der Sachsen gezeigt.Es waren vielmehr die Sachsen bevor sie einwanderten welche als Söldner gegen die Pikten angeheuert wurden,dabei fielen die Pikten immer wieder in England ein,also die Sache mit den Sachsen und den Pikten wurde hier gerade mal vertauscht.
Die Sachsen und Angeln wanderten dann in England ein,weil sie Schwierigkeiten mit der unberechenbaren Nordseeküste hatten,die daraufhin aufgegeben Gebiete wurden von den Friesen besiedelt.

Die Kinofassung musste um ganze 15 Minuten erleichtert werden da der Film im Verleih von Walt Disney lief.Bei sämtlichen Kampfszenen wurden die Blutspritzer in einem zweimonatigen Prozess digital entfernt.
Der dann auf der DVD erschienene Director's Cut war eigentlich für das Kino die ungekürzte Version.
Historisch gesehen stimmte oftmals das Design der Schwerter nicht bei diesem Film.Ebenso die im Film von den Pikten verwendeten Trebuchet-Wurfmaschinen wurden erst ab 1216 in England nachgewiesen.
Im Film benutzten die Sachsen auch Armbrüste,dies stimmt so auch nicht,ihre eigentlichen typischen Waffen sind die Speere,welche im Film nicht vor kommen.
Desweiteren erschienen im Film auch fanatische Mönche welche Kinder und Frauen in Kerkern folterten weil diese Heiden waren.Tatsächlich gab es aber zu dieser damaligen Zeit faktisch gesehen nur asketische christliche Mönche,die abseits der anderen Menschen lebten und wohl kaum Kinder und Frauen anderer Religionen verfolgt haben.
Eine weitere Unstimmigkeit im Film (historisch gesehen):
Roms Abzug aus der Provinz Britannia war bereits 410 abgeschlossen.Der Papst spielte folglich 467 noch keine tragende Rolle im zerfallenden römischen Reich,er besaß daher weder großen politischen noch militärischen Einfluss.Daher dürfte auch die Darstellung des Papstes Truppen des römischen Reiches befehligt zu haben stark übertrieben sein.
Zudem ist die Darstellung der Pikten in diesem Film als "britannische Patrioten" ziemlich unsinnig.Die Übergriffe und Plünderungen der Pikten gegen eben jene keltisch-romanische Zivilbevölkerung die nach dem Abzug der Römer 410 nahezu schutzlos war,war ja jener Grund für die Anwesenheit der Sachsen und der germanischen Angeln soviel einmal zur Historie wie dies sich in Wirklichkeit zugetragen hatte.

Keine Frage der Film geizt nicht mit Effekten und blutigen Szenen im Director's Cut.Die Filmmusik lieferte wieder einmal ein Hans Zimmer die auch mehr als imposant und stimmig zu den jeweiligen Szenen passte,so das sie den Zuschauer mit in seinen Bann gezogen hatte.
Die Dialoge passten auch sehr gut zu den jeweiligen Figuren im Film,die Darsteller füllten ihre Rollen sehr gut und glaubhaft aus.
Wer als Filmzuschauer nicht all zu viel Wert auf korrekt dargestellte historische Ereignisse legt,ist mit diesem Film mit Sicherheit sehr gut beraten und wird gut unterhalten.Wer aber gerne auf die richtigen historischen Hintergründe Wert legt der wird hier ein wenig enttäuscht sein,daher vergebe ich aufgrund dieser Tatsache auch hier nur einen "Durchschnitt" im oberen Bereich.
Wie gesagt der Film ist mit Sicherheit nicht schlecht und wer sich gerne mal nen netten Popkornabend mit Freunden machen möchte,ist hiermit gut bedient,Historienfreunde eher weniger.

Antwort abgeben

AmanRu
24.08.08 - 23:14
King Arthur -

King Arthur hat es in diesem Genre gar nicht so einfach, sich zu etablieren und zu überzeugen. Gerade wegen der verdammten FSK in Deutschland, ist es nicht möglich eine gute und ungeschnittene Variante zu bekommen, das Ausland lässt grüßen. Ich verweise in diesem Genre auch auf den Giganten Braveheart, der von der Spitze wohl nicht mehr wegzudenken ist, außerdem gäbe noch Rob Roy.

King Arthur handelt wie der Name schon sagt von König Arthur und seinen Rittern, unter denen ist auch der bekannte Lancelot. Dieser genannte Lancelot kämpft mit seiner Reitertruppe unter dem Banner Roms um seine im Krieg verlorene Freiheit wiederzuerlangen. Doch es entwickelt sich eine Freundschaft zu Arthur für die es sich zu sterben lohnt, denn bald sind die Sachsen in Britanien und dann wird das Schwert geschaukelt.

Clive Owen, Keira Knightley und last but not least Til Schweiger. Ja ihr habt richtig gelesen, Til Schweiger spielt den Sohn des Sachsenführers und das relativ ... okay ich bin ehrlich, bescheiden. Er kommt nur kurz vor und stirbt seinen regelrechten Heldentod. Der Film überzeugt wie alle Genreanhänger wegen seiner guten Schlachten und Landschaftsaufnahmen, der Rest ist durchschnittlich, doch versteht mich nicht falsch, keines falls schlecht. Durchschnitt muss nicht immer schlecht sein, schaut ihn euch ruhig an.

3 - Durchschnitt

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss