World4You - Internet Services GmbH
 

8 Kommentare

The Sixth Sense

DEINE MEINUNG?


1999

Genre: Drama, Thriller, Mystery

Spieldauer: ~ 103 Minuten

Regie: M. Night Shyamalan

Cast: Bruce Willis, Haley Joel Osment, Toni Collette, Olivia Williams, Donnie Wahlberg, Peter Anthony Tambakis, Jeffrey Zubernis, Bruce Norris, Glenn Fitzgerald, Greg Wood, Mischa Barton, Trevor Morgan, Angelica Torn, Lisa Summerour, Firdous Bamji

Kurzbeschreibung: Der 8-jährige Cole Sear (Haley Joel Osment) trägt ein düsteres Geheimnis mit sich herum: Er sieht tote Menschen. Zu jeder Tageszeit, an jedem Ort wird er von Wesen aus dem Jenseits aufgesucht. Verstorbene, die den Jungen mit ihren vergangenen Leben, Schicksalen, die sie nicht ruhen lassen, quälen. Cole ist zu verängstigt, um irgendjemandem von den Furcht erregenden Begegnungen zu erzählen. Bis er Vertrauen zu dem Kinderpsychologen Dr. Malcolm Crowe fasst. Crowe versucht den übernatürlichen Fähigkeiten seines kleinen Patienten auf den Grund zu gehen. Schritt für Schritt nähert er sich der Realität hinjter den gespenstischen Visionen - und muss geststellen, dass die Wirklichkeite schockierender ist, als es ein Albtraum je sein könnte...


Filmkommentare (8)


Beitrag schreiben


wrachris
17.01.17 - 16:10
Eines der besten und überraschendsten Enden der Filmgeschichte- genial! Zwar am unteren Ende der Meisterwerke, da der Film nur beim ersten ansehen so RICHTIG reinkracht.

Antwort abgeben

Spoon
14.09.11 - 00:05
Wundert mich, dass ich mich zu diesem Film noch gar nicht geäußert hab ^^

Definitiv ein Meisterwerk. sehr, sehr gute Story. hier und da ein paar kleine Schockmomente. Ein "Klassiker", bei dem die meisten neueren Filme einfach nicht mithalten können. Für jeden Filmfan ein Muss!

Antwort abgeben

Chev
21.10.10 - 18:03
Sixth Sense ist irgendwie schnell zum Kultfilm avanciert. Bruce Willis spielt seine Rolle echt genial. Leider hat der Film seine Wirkung nur beim ersten Mal schauen. Danach weiss man ja schon was passieren wird und man erwischt sich dabei, wie man darauf achtet kleine Hinweise oder gar Filmfehler zu entdecken, welche schon darauf hinweisen oder nicht wirklich passend sind.

Beim ersten Mal jedoch ein grandioser Film mit Überraschungseffekt und auch danach immernoch einen Hingucker wert. Gehört für mich in jede Filmsammlung.

Antwort abgeben

Joone
21.10.10 - 14:46
Shyamalans bester Film. Gar keine Frage! Der Film war düster und zerrte an der Seele. Ich fand ihn wunderbar. Leider wurden Nights Filme mit der Zeit immer mieser.

Antwort abgeben

Tisi94
14.05.10 - 10:59
Wer auf Thriller Filme steht muss diesen Film umbedingt gesehen haben er ist einfach nur Klasse.
Da schon oft die Handlung des Filmes erzählt würde belass ichs mal auf dem Kleinen Text hier.

Antwort abgeben

kurenschaub
28.01.10 - 13:49
Dies ist ein Mysterythriller, indem es unser gute Bruce Willis mit dem raffinierten Schrecken in Reinkultur zu tun bekommt. (Ein Junge vertraut sich ihm an, daß er tote Menschen sieht)
Ein immens gefinkelter, subtiler Psychogrusel der auf Klischees dieses Genres und plumpe Schockszenen weitgehend verzichtet, dafür aber (auf ein zur Story im allerfeinsten Erzählstil) unübertroffendes Finale aufwarten kann.
Da geht selbst mir der Hut hoch!

Antwort abgeben

Filmfreak
12.04.09 - 22:38
2. und bis dato bester Film was ich von diesem amerikanischen Regisseur indischer Abstammung zu sehen bekommen hatte,dies war zugleich der erfolgreichste Film von M.Night Shyamalan,kann da also meinem Vortipper nur Recht geben,was die Bewertung zu diesem Film angeht,konnte mich Unbreakable-Unzerbrechlich so gar nicht überzeugen,sah dies hier schon ganz anders aus.Dieser Film wird dem sog.Psycho-Thriller zugeordnet,weil eben die Spannung und der dazugehörige Horror nicht durch blutrünstige Monster oder Gewaltexzesse,sondern durch ein subtiles Bedrohungszenario und einer Psychologie der Angst erzeugt werden.
Die Geschichte handelt von einem kleinen Jungen namens Cole Sear (Haley Joel Osmont),der tote Menschen sieht und bei einem Psychologen Dr.Malcolm Crowe (Bruce Willis) sich dann in Behandlung befindet,mehr möchte ich an dieser Stelle zum Handlungsplot aber nicht verraten,nur so viel das es dieser wahrlich in sich hat,wie auch schon eichi hier sehr schön beschrieben hatte,vor allem das sog.Finale kann sich mit einigen Klassikern messen und ist top an dieser Stelle,auch da kann ich meinem Vortipper nur recht geben - ein wahrer Kracher im Handlungsplot.
Für die Entstehung dieses Meisterwerks benötigte Shyamalan drei Entwürfe,bei dem 3.Entwurf baute er dann ein hypersensibles Kind eben in jene Geschichte ein,welches tote Menschen sehen kann.Der damals 8-jährige Haley Joel Osmont wurde ebenfalls als bester Nebendarsteller für einen Oscar im Jahre 2000 nominiert,was wiederum die Meinung von eichi für dessen schauspielerische Leistung nur unterstreicht.Bruce Willis spielte seinen Part souverän in diesem Film.Die Szenen zwischen Cole & Crowe geben diesem Film sein "eigenes Gewicht" und diese lassen den Film so überzeugend wie nur irgend wie möglich auf den Zuschauer wirken.
In den Filmen von M.Night Shyamalan nimmt die Gestaltung mit der Farbe und dem Licht einen wichtigen Platz ein,so auch in diesem Film hier.In der Szene z.B.in der sich Cole mit seinem Lehrer streitet,passen die Farben "gut in das herbstliche Farbmuster des Filmes:weiße Wände,die unter dem matten Sonnenlicht nur grau erscheinen,olivgrüne Schuluniformen und weinrote Westen." So wird z.B. die herbstliche Atmosphäre des Filmes verstärkt.Die zwei am häufigsten vorkommenden Farben sind das hervorstechende Rot sowie Grün,dabei verweist die Farbe Rot immer wieder auf eine Art Gefahr hin und Grün steht hingegen für die Hoffnung & das Leben,die zwei Farben stellen daher den Kampf zwischen Gut und Böse dar,also dachte sich der Regisseur auch hierbei was.
Die Kameraführung in diesem Film bleibt fast ausschließlich Beobachter und passt sich eben den emotionalen wie physischen Bewegungen der Darsteller an,ohne dabei jetzt näher auf den Film eingehen zu wollen.
Der Regisseur hat sich für diesen Film für wenige Schnitte entschieden,sowie eine langsame rhythmische Erzählweise was dem geübten Kenner auffällt,während der Betrachtung dieses Filmes.Die wichtigen Szenen in diesem Film sind beispielsweise durch lange Schwarzblenden getrennt.Der Film bietet auch einige Schockmomente in denen auch ich zusammenzuckte,diese werden meist akustisch durch James Newton Howards Filmmusik erzeugt.
In dem Film werden folgende Themen bzw. Motive angesprochen:Geister,Glaube & Religion,das Kind,doch dies fällt einem auf wenn man sich diesen Film zu Gemüte führt.
Man kann bei diesem Film auch davon sprechen das er ein ruhiges,hinterlistiges Selbstvertrauen besitze,das dieser Film auch brauche,um eben die Cineasten bis ans Ende eines geheimnisvollen Pfades zu führen.Der Regisseur verstand es in der Tat eine unheimliche Atmosphäre aufzubauen und diese gekonnt über den gesamten Film aufrechtzuerhalten.
Kann mich somit bei der Bewertung für diesen Film eichi nur anschließen und spreche ebenfalls eine klare Empfehlung für diesen Film aus!
Der Regisseur hat auch in diesem Film einen Cameo-Auftritt als Arzt.
Dieser Film war 1999 der erfolgreichste Film neben Star Wars:Episode 1-Die dunkle Bedrohung und befindet sich ebenfalls auf der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten,er bekam zu dem 6 Oscarnominierungen!

Antwort abgeben

eichi
09.04.09 - 22:27
Auch wenn ich den Film schon länger nicht mehr gesehen habe, muss ich einen kurzen Kommentar hinterlassen, da ich es schade finde, das ein so toller Film hier noch keine Kritik bekommen hat.

'The Sixth Sense' ist das Meisterwerk, in meinen Augen, von Regisseur M. Night Shyamalan. Die Leistung von Bruce Willis und besonders Haley Joel Osment in diesem Horror/Thriller ist wirklich beachtlich. Die Geschichte und die dazugehörigen Wendungen sind absolute Sahne. Das wohl bekannteste Zitat aus diesem Film: 'Ich sehe tote Menschen', ist weltweit bekannt. Das Filmende ist der absolute Kracher.

Ich bin voll des Lobes für diesen Film - für mich ein klares Meisterwerk!

Eigentlich gibt es für mich nur einen Kritikpunkt an 'The Sixth Sense': Das Ende ist so unglaublich toll und überraschend, dass man es eigentlich nie wieder vergisst. Was den Nachteil mit sich bringt, dass man den Film nur sehr ungern ein zweites Mal ansehen mag.

Antwort abgeben