Freitag, 22. Juni 2018
World4You - Internet Services GmbH
 

4 Kommentare

Terminator 2 - Tag der Abrechnung

DEINE MEINUNG?


1991

Genre: Action, Sci-Fi

Spieldauer: ~ 137 Minuten

Regie: James Cameron

Cast: Arnold Schwarzenegger, Edward Furlong, Robert Patrick, Xander Berkeley, Linda Hamilton, Joe Morton, Jenette Goldstein, Earl Boen, Leslie Hamilton Gearren, S. Epatha Merkerson, Castulo Guerra, Don Lake, Peter Schrum, Danny Cooksey, Michael Edwards, Robert Winley, Ken Gibbel, Dan Stanton, Don Stanton, Gerard G. Williams, Richard Vidan, Jim Palmer, Noel Evangelisti, Shane Wilder, Gwenda Deacon, Casey Chavez, Ennalls Berl, Tom McDonald, Colin Patrick Lynch, Jared Lounsbery


Trailer:

Kurzbeschreibung: 10 Jahre sind seit den Ereignissen des ersten Terminators vergangen, als Sarah Connor erneut mit der Gefahr aus der Zukunft konfrontiert wird. Denn ein neuer Terminator ist auf die Erde zurückkehrt. Sein Ziel: den jungen John Connor zu eliminieren, bevor er eines Tages zum Anführer des menschlichen Widerstandes gegen die Terrorherrschaft der Maschinen aufsteigt. Sarah tut alles um ihren Sohn zu schützen und sie ist nicht allein: Die Rebellen aus der Zukunft haben ihnen einen Verbündeten geschickt – ein umprogrammierter Terminator der alten Generation soll John Connor um jeden Preis beschützen.


Filmkommentare (4)


Beitrag schreiben


Chev
21.02.12 - 20:01
Der zweite Teil kann nicht mehr an das original heran und dennoch ist auch hier eine wirklich sehenswerte Fortsetzung vom Terminator gelungen. Vom Bösewicht zum Beschützer - aber dieser Wechsel ist wirklich gut gelungen. Wer den ersten Teil mochte, der wird auch hier auf seine Kosten kommen. Geht gar nicht anders

Antwort abgeben

Filmosoph
20.05.18 - 10:43
Find ich gar nicht. Der zweite Teil toppt den ersten um Längen und ist eine der wenigen Fortsetzungen, die noch besser sind, als das Original.
kurenschaub
12.04.10 - 19:20
Auch der 2. Terminator wurde wieder ein Volltreffer.
James Cameron erwies sich auch diesesmal als sicherer regisseur und stellte ein unglaublich dichtes und spannendes Abenteuer der Sci Fi Oberschicht auf die Beine. Toll!

Antwort abgeben

Filmfreak
06.03.09 - 19:55
1991 folgte also Teil 2 in der Terminatorfilmgeschichte ganze 7 Jahre später als sein Vorgänger und die lange Wartezeit sollte sich lohnen für die Fans und wie es schon Filmososoph in Teil 1 beschrieben hatte,zum Glück konnten in Teil 2 auch wieder Arnold Schwarzenegger sowie Linda Hamilton für die Besetzung gewonnen werden.James Cameron hat in meinen Augen mit dieser Fortsetzung in der Filmgeschichte alles richtig gemacht und vor allem richtig gut eingefangen und ebenso inszeniert.Auch bei Teil 2 sieht man wie schon in Teil 1 erstmal in die Zukunft und was auf den Menschen eben zukommt im Kampf der Maschinen gegen die Menschen,wenn man gewisse Dinge nicht verhindern würde.Nun war John Connor geboren,dieser wurde im übrigen von Edward Furlong dargestellt der sich bei einem Cast unter Tausenden von Bewerbern durchgesetzt hatte! Die Geschichte ist relativ einfach erzählt:
Der eine Terminator (T-1000) sollte John töten,während der andere (T-800 Modell 101) diesen um jeden Preis beschützen sollte und so werden die beiden Terminatoren in die Vergangenheit geschickt um ihre Mission erfolgreich zu erledigen,mit einem kleinen aber feinen Unterschied:
In Terminator 2 verkörperte Arnold Schwarzenegger sozusagen den "Guten" im Film und Robert Patrick den "Bösen" fiesen Terminator,was ich also schon bei Teil 1 in meinem Kommentar geschrieben hatte,nur in diesem kämpft ein Mensch gegen eine Maschine wenn man es so sehen möchte,ab Teil 2 kämpfen sozusagen immer 2 Maschinen in Anführungszeichen gegeneinander und dies mehr als atemberaubend um es einmal so zu formulieren.
Natürlich war von der Person gesehen Arnold Schwarzenegger,Robert Patrick bei weitem an Masse und auch Erscheinung überlegen,also was dachte sich der Regisseur dann?
Robert Patrick verkörperte darin einen weiterentwickelten Prototypen der Terminatorreihe,also sprich weiterentwickelt als das T-800 Modell 101.So war zwar Arnie in der Person gesehen seinem Gegner überlegen,aber im Modellduell hatte Robert Patrick die besseren Karten sozusagen in der Hand.
Was mich an Teil 2 immer wieder so fasziniert,egal wie oft ich mir diesen Film noch ansehen werde,ist die Tatsache das der Regisseur hier versucht hatte sowie natürlich Arnie in seiner Darstellung selbst als Terminator menschlicher zu wirken,trotz das es natürlich eine eiskalte Killermaschine ist,die nur ihren Befehlen folgt (bekannt aus Teil 1) und das bringt meiner Meinung nach diese Maschine T-800 Modell 101 so nah an uns Menschen heran,das eine Maschine durch gewisse Handlungen,Gestiken versucht menschliche Züge darzustellen in diesem Film,eine schauspielerische Höchstleistung wie ich meine was Arnold da abliefert! Schaut man sich den Handlungsplot an so ist es auch nicht verwunderlich das dies so sein sollte,denn John ist im Film grade einmal 10 Jahre alt.
Der komplette Cast konnte mich bei diesem Film über die gesamte Laufzeit überzeugen und sehr gut unterhalten,deswegen werde ich jetzt auch nicht jeden einzelnen Namen hier aufzählen!
Zu dieser Zeit (1991) war die Rolle des "Guten" Termintors für Arnold Schwarzenegger wie auf den Leib geschneidert,für diesen Film wirkte er nicht zu jung und auch nicht zu alt,er befand sich für mein dafürhalten genau im passenden Alter,es passte einfach alles um das Terminator-Flair für das Jahr 1991 angemessen dem Publikum rüber zubringen.
Ich muss gestehen aufgrund der Darstellung von Arnie ist es einer meiner absoluten Lieblingsfilme von ihm,ich war damals 16 Jahre alt als ich mir diesen Film anschaute und zulegte und jedes mal bin ich von dem Schluss in diesem Film so ergriffen!
Stan Winston sorgte bereits bei Teil 1 ja schon für gigantische Masken,wie der Zuschauer unschwer erkennen kann,aber in Teil 2 hatte er sich selbst übertroffen,nicht umsonst wurde er mit 2 Oscars (Bestes Make-Up;Bester Effekt,Visuelle Effekte) beehrt,die er sich nach diesem Teil auch redlich verdient hatte.Alle Filmcineasten die den 2.Teil gesehen haben,wissen was ich meine.
Natürlich durfte auch in Teil 2 die Terminator-Theme von Brad Fiedel nicht fehlen dieses markante instrumentale musikalische Musikhighlight wie ich finde,daran lassen sich unschwer diese beiden Terminatorfilme erkennen.
Dieser Film bekam im gesamten 4 Oscars damals und dies vollkommen zurecht
Hier mal ein kleiner Vergleich um zu verdeutlichen was im Laufe der Technikzeit so alles passiert:Teil 1 hatte ein Budget von 6,4 Millionen Dollar,dieser Teil hier kostete über 100 Millionen Dollar (es war zudem der erste Film der diese Zahl an Kosten überschritten hatte in der Filmgeschichte zu der damaligen Zeit) und spielte weltweit ca.520 Millionen Dollar wieder ein!
Erschienen ist die normale Kinofassung mit einer Laufzeit von 131 Minuten und in einer Special Edition (auch German Ultimate Edition oder Director's Cut genannt) mit einer Laufzeit von 147 Minuten.
International ist sogar eine inzwischen vergriffene Ultimate Edition erschienen mit 3 Filmvarianten (Kinoversion,DC,Extended Special Edition welche gegenüber dem DC nochmals 3 Minuten länger geht und dem Zuschauer so noch mehr Informationen liefert).
Ich selbst habe den DC und die Laufzeit von 147 Minuten geht vollkommen in Ordnung für diesen Film und zieht sich für den Zuschauer auch überhaupt nicht in die Länge,die 2 1/2 Stunden vergingen wie im Flug.
Wem Teil 1 schon gefallen hat,der wird auch hier seinen Gefallen finden um es einmal vorsichtig zu formulieren.
Ebenso wie Teil 1 so ist auch dieser hier für mich ein Pflichtfilm der Extraklasse und daher bekommt auch dieser Film wie man aus meinem Kommentar schon erahnen kann,ein absolutes Meisterwerk mit *!
Danke James Cameron für diesen Film!

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?