HIDE
Emma
68.6/100

11 Bewertungen

Emma

FILM • 1996 • 2 Std. 0 Min.


Regie: Douglas McGrath

Darsteller/-innen: Gwyneth Paltrow, Alan Cumming, Toni Collette, Jeremy Northam, James Cosmo, Phyllida Law, Greta Scacchi, Sophie Thompson, Denys Hawthorne, Kathleen Byron, Edward Woodall, Brett Miley, Brian Capron, Karen Westwood, Paul Williamson

Genre: Komödie, Romanze



England im frühen 19. Jahrhundert: Emma ist eine lebenslustige und hübsche Tochter aus gutem Hause. Seit ihre geliebte Erzieherin Miss Taylor allerdings verheiratet ist, fehlt ihr die vertraute Freundin. Um ihren Kummer zu vergessen, steigert sie sich in eine fixe Idee hinein: Um jeden Preis möchte sie andere Menschen glücklich unter die Haube bringen. Doch je mehr sie dem Schicksal anderer auf die Sprünge helfen möchte, umso weniger Beachtung schenkt sie ihren eigenen Gefühlen...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


kurenschaub

kurenschaub


FILME
4.683

NEWS
1.484

FORUM
661
29.04.13 - 20:35
Eine Komödie die im neunzehnten Jahrhundert spielt, nach dem Roman von Jane Austen und in der Gwyneth Paltrow als Emma in die Hauptrolle schlüpft. Sie sorgt als Heiratsvermittlerin für Aufregung und Chaos, macht ihrer Freundin Harriet (Colette) zu schaffen und beweist auch in eigenen Liebesdingen kein allzu großes Geschick.
Gefühlsmäßig fein, nicht unanspruchsvoll, mit einem Schuß romantischer Zutat und auch darstellerisch (vor allem durch Paltrow) einwandfrei.

Antwort abgeben

8martin

8martin


FILME
1.246

NEWS
2

FORUM
0
26.04.13 - 18:07
McGrath ist es gelungen dieses Lesedrama in farbenfrohe Bilder umzusetzen, es von einem hervorragenden Ensemble darstellen zu lassen, sich dabei eng an die literarische Vorlage anzulehnen und den Witz und den Charme des Originals pointiert beizubehalten. Die liebevoll gemalten bunten Blumenbilder mit Portraits im Vor- und Abspann sind ein würdiger Rahmen.
Wir sind in der Welt der Kutschen und der Salons, der Spaziergänge in schattigen Parks und eines Picknicks im Grünen. Natürlich geht es wie immer um das Thema Nummer eins der jungen Damen des 19. Jahrhunderts: Heiraten. Emma (wunderbar Gwyneth Paltrow) verkuppelt ihre Freundinnen und landet am Ende selbst im Hafen der Ehe. Man pflegt die hohe Kunst der Konversation, wobei es aber trotzdem zu Missverständnissen kommen kann, was zu ungeahnten – heute nicht immer leicht nachvollziehbaren - emotionalen Wallungen der Ladies führen kann. Neben Emma glänzt noch ihre Freundin Harriet (Toni Collette) als liebenswürdig schlichtes Landei und Ewan McGregor (mit Pagenschnitt!) gibt den Salonlöwen in eindrucksvoller Art. Die Highlights verteilen sich über die ganze Länge des Films und beinhalten einen äußerst heftigen Dialog flink geführt mit verbalem Florett, eine gesungene Liebeserklärung im Duett und einen gelungenen Rettungsversuch. Profilierte Charaktere sorgen für Komik und die Musik von Rachel Portman ist der Zucker im Tee. Dies sind nur einige Punkte, durch die sich diese Verfilmung von den übrigen wohltuend abhebt.
Ein richtungsweisender Genuss für junge Verliebte, eine wärmende Nostalgie für die ältere Generation und ein Muss für Anspruchsvolle.

Antwort abgeben