Hosted by World4YouSamstag, 23. Juni 2018
Amazon Prime Unbegrenzter Filmgenuss
 

4 Kommentare

Ein Schatz zum Verlieben

DEINE MEINUNG?


2008

Genre: Komödie, Abenteuer, Romanze, Thriller

Spieldauer: ~ 108 Minuten

Regie: Andy Tennant

Cast: Matthew McConaughey, Kate Hudson, Donald Sutherland, Ray Winstone, Kevin Hart, Ewen Bremner, Alexis Dziena, Adam LeFevre, Malcolm-Jamal Warner, David Roberts, Brian Hooks, Michael Mulheren, Roger Sciberras, Rohan Nichol, Elizabeth Connolly

Kurzbeschreibung: McConaughey und Kate Hudson auf Goldkurs (mit Diamanten, Smaragden und Rubinen im Schlepptau): Als frisch geschiedenes Paar zoffen und zanken sie sich durch eine abenteuerliche wie urkomische Unterwasser-Schatzsuche. McConaughey spielt Finn, der immer noch hinter seiner Ex-Frau Tess (Hudson) her ist, während Gangster Bigg Bunny hinter ihm her ist. Seit acht Jahren sucht Finn nun schon nach dem legendären Goldschatz Queen´s Dowry, der 1715 auf mysteriöse Weise in der Karibik verschwand. Da findet er endlich den langersehnten Anhaltspunkt. Jetzt muss er nur noch das Gold bergen, seinen Schatz zurückgewinnen und das Weite suchen, bevor Bigg Bunny ihn findet.


Filmkommentare (4)


Beitrag schreiben


kurenschaub
09.02.14 - 16:00
Mageres Abenteuer - ein Lustspiel mit dem dünnen Script über den Kampf zwischen §Frauerl und Manderl" und der jahrelangen Suche von Finn (Metthew Mc Conaughey) nach einem Goldschatz.
Der Spaß hält sich tatsächlich in Grenzen, aber zumindest haben die Darsteller Charme und gute Laune, zusätzlich sind die wunderschönen Naturbilder fotografisch nicht von schlechten Eltern.

Antwort abgeben

Filmfreak
15.02.09 - 21:51
So nun waren Kate Hudson und Matthew McConaughey wieder vereint vor der Kamera nach "Wie werde ich ihn los-in 10 Tagen?" und sie hätten es lieber sein lassen sollen,denn auch so leid es mir tut lieber skipper auch bei mir ist dieser Film wie schon bei eichi leider durchgefallen.
Ich meine man sieht sehr schöne Landschaftsbilder perfekt trainierte Körper von Hudson & McConaughey und das war es dann leider schon.Anstelle von McConaughey's ständigem Anblick auf seinen Astralkörper hätte ich mir von den Produzenten bzw.vom Regisseur wesentlich mehr Tiefgang bei der Story und den Witzen gewünscht.Die Witze waren dabei auch nicht sonderlich der Lacher z.T.konnte ich als vor lauter Bl........schon nicht mehr lachen über diese Witze,sorry liebe Filmfreunde solche Witze erwarte ich einfach nicht in einem solchen Film,solche Witze lasse ich mir allenfalls noch in Teenyfilmen wie "American Pie" gefallen oder Konsorten.
Es ist ebenso wenig eine sichtbare Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern vorhanden,da mir beiden in ihren Szenen einfach zu passiv wirken auf den Zuschauer.
Auch für mich stimmte bei diesem Film also rein gar nichts,lausige Geschichte sprich Drehbuch,irgendwo eine ziellose Regie und 2 Hauptdarsteller die chronisch unterfordert sind,mit dem was sie hier darbieten müssten.
Im Gegensatz zu diesem Film lebte der erste Film der beiden "Wie werde ich ihn los-in 10 Tagen?" von der Präsenz der beiden Akteure,hier bei diesem Werk von Andy Tennant kann man das in keinster Weise behaupten.
Die Zutaten stimmen im Prinzip für diesen Film:Sonne,Meer,adrette,meist leicht beschürzte Menschen,pardon Filmstars,und ein riesiger Schatz eben - zig Kisten schwer,im 18.Jahrhundert untergegangen samt spanischer Fregatte.Klingt auch bekannt? Korrekt! Etwas ähnliches lieferte McConaughey schon einmal ab mit "Sahara",das war auch eine staubige Angelegenheit und somit ist die Flucht in die Karibik verständlich,da setzt eben das größte Problems dieses Filmes ein:Schnitzeljagd,Liebesgeschichte,Bademodenschau oder ein Unterwasser-Abenteuer? Was möchte der Film sein bzw.dem Zuschauer darstellen?Man weiß es als Zuschauer nicht so recht und darum diese Kritik von mir.
Auch von mir gibt es als für diesen Film überhaupt keine Empfehlung,allenfalls zum einmal ansehen aus der Videothek,das war es dann auch schon wenn überhaupt,daher auch von mir ein "Schwach".
Unter einem Abenteuerfilm verstehe ich jedenfalls was anderes,aber der Zuschauer weiß ja sowieso nicht so recht in welches Genre er diesen Film hier stecken soll.

Antwort abgeben

eichi
22.09.08 - 22:53
also die meinung von skipper kann ich diesmal leider nicht teilen.

ich fand den film sehr seicht (um bei wasserbegriffen zu bleiben).

mcconaughey und hudson haben schon viel bessere filme veröffentlicht. in diesem film können beide nicht überzeugen. die viel zu seltenen, witzigen szenen können einem maximal einen leichten grinser ins gesicht zaubern, mehr leider nicht.

ich hätte mir, schon auf grund der beiden genannten darsteller, eine bessere abenteuer-komödie gewünscht.

2 - schlecht

Antwort abgeben

Kein Userbild
16.06.08 - 18:20
Ein Schatz zum verlieben.... Ein Film zum verlieben hätte es besser getroffen...
Die Story an sich ist sehr interessant und spannend inszeniert. Die Perfekte Mischung zwischen Abenteuer Film und Romanze, wobei Humor nicht an letzter Stelle steht. Alles in allem sehr gelungen und auf jeden Fall sehenswert

Antwort abgeben


Angemeldet bleiben?
Amazon Prime Unbegrenzter Seriengenuss