HIDE

DEINE Topfilme des vergangenen Kinojahres 2019!
Jetzt Abstimmen
bis 31. Januar 2020 möglich.
Party Animals
67.8/100

12 Bewertungen

Party Animals

FILM • 2002 • 1 Std. 29 Min.


Regie: Walt Becker

Darsteller/-innen: Tara Reid, Tim Matheson, Ryan Reynolds, Kal Penn, Chris Owen, Teck Holmes, Daniel Cosgrove, Deon Richmond, Alex Burns, Emily Rutherfurd, Paul Gleason, Erik Estrada, Curtis Armstrong, Jason Winer

Genre: Komödie, Romanze



Das Leben ist eine Party, und Van Wilder steckt mittendrin. Er ist bereits seit sieben Jahren auf dem Coolidge College, denkt aber nicht im Entferntesten daran zu studieren. Keine Party ist vor ihm sicher, es wird gefeiert, bis der Dekan kommt. Wo Van Wilder ist, geht es turbulent, schräg und durchgeknallt zu. Doch sein Vater bereitet dem studentischen Lotterleben ein Ende, indem er seinem feiersüchtigen Sohn den Geldhahn zudreht. Also muss Van Wilder sich schnellstens nach einer neuen Geldquelle umsehen. Doch warum lange nachdenken? Van entschließt sich, aus seinem Hobby einen Beruf zu machen: Er will professioneller Partyveranstalter für Studentenverbindungen werden. Deren Partys hatten bisher den Unterhaltungswert und Esprit einer BWL-Vorlesung. Van Wilders Terminkalender ist schnell voll, seine Feste werden die bestbesuchten College-Veranstaltungen. Dieser 'Geschäftserfolg' und Vans Bekanntheitsgrad auf dem Campus sind ein gefundenes Fressen für Gwen Pearson, eine junge, aufstrebende und ziemlich hartnäckige Journalistin. Sie hat den Auftrag, eine Enthüllungsstory über den Jungunternehmer für die Collegezeitung zu schreiben. Davon ist Van Wilder nicht gerade begeistert und versucht zunächst, Gwen auf Abstand zu halten. Die revanchiert sich, indem sie einfach andere Studenten über Van Wilder befragt – und das gefällt ihm nun ganz und gar nicht. Doch nach und nach finden die beiden Gefallen aneinander, es entwickelt sich eine Beziehung zwischen ihnen. Gwen lernt immer mehr den wahren Van Wilder kennen – und was sie sieht, gefällt ihr wenig. Als sie ihn schließlich verlassen will und ihm nach weiteren rauschenden Partynächten auch der College-Rausschmiss droht, entschließt sich der Langzeitstudent zu der verrücktesten Sache, die er je in seinem Leben gemacht hat...


Filmkommentare (2)


Beitrag schreiben


Chev

Chev


FILME
1.135

NEWS
862

FORUM
2.222
11.10.10 - 12:34
Sehr witzige School-Komödie mit Ryan Reynolds in der Hauptrolle.
Coole Sprüche und viel Situationskomik. Van Wilder überrascht mit Einfallsreichtum und einigen guten Party´s seine Mitschüler.

Gute Darsteller bereichern diesen Film. Man kann ihn daher immer wieder mal schauen und trotzdem noch lachen.
Die Handlung brauche ich ja dank Filmfreak nicht mehr großartig zu beschreiben. Alles in Allem werden für einige Lacher gesorgt und die Handlung ist auch nicht das was man von anderen Teeniekomödien unbedingt erwartet.

Anschauen!

Antwort abgeben

Filmfreak

Filmfreak


FILME
942

NEWS
5.579

FORUM
4.460
31.10.08 - 14:58
Dieser Film beschreibt die Geschichte von Van Wilder (Ryan Reynolds) der im unglaublichen 7.Jahr an dem Coolidge College noch immer studiert.
Wilder möchte das College gar nicht verlassen da es ihm sehr gut gefällt,daher besucht er in jedem Jahr auch nie seine Abschlußprüfungen für sein Diplom.Es gibt für ihn auch allen Grund dieses College nicht zu verlassen,denn er ist der King auf diesem College (im positiven Sinne).Egal um was es geht Van Wilder hat immer den Durchblick und stets den richtigen Rat für seine Kommilitonen,egal ob es um Hautausschläge,Tips zu Dates bei den Frauen,organisieren von coolen Partys oder Wohltätigkeitsveranstaltungen dies alles ist Sache von dem coolsten Typ vom College:Van Wilder

Dies scheint aber dann ein jähes Ende zu nehmen als sein Vater nicht mehr bereit ist die Studiengebühren für seinen Sohn weiter zu bezahlen.Nun muss Wilder sich auch noch eine neue Geldquelle besorgen um weiter am College studieren zu können,zu allem Überfluß benötigt er auch noch seinen Privatsekretär der alles für ihn managt und da kommt der Austauschstudent Taj Mahal Badalandaband genau richtig mit seinem coolen indischen Akzent (ich lach mich jetzt noch weg,wenn ich an diesen Jungen denke ^^).
Gwen Pearson Reporterin der Studentenzeitung (Tara Reid) soll einen Artikel über diesen Van Wilder schreiben,doch dieser interpretiert Gwen's Interesse an ihm als Annäherungsversuch,wo Gwen ganz anders drüber denkt,denn sie hat ja ein Medizin-Ass als Freund.
So kommen sich dann später im Film die beiden immer näher,ob Gwen es nun verhindern wollte oder nicht,denn auch sie erliegt dem Van Wilder Charme.

Eine lustige College-Komödie wie ich finde,die Rolle des Van Wilder ist Ryan Reynolds wie auf den Leib geschnitten und Tara Reid machte in ihren Filmen schon immer eine gute Figur.
Nicht zu vergessen natürlich Kal Penn der coole indische Austauschstudent und diese coole deutsche Sprachfassung wie ich finde.
Last but not least Wilder's Dogge,so einen coolen Hund habe ich schon lange nicht mehr gesehen in einem Film und auch dieser sorgt für einige Lacher im Film.
Ich wurde wunderbar unterhalten und fühlte mich irgendwie an die American-Pie Zeit erinnert,obwohl natürlich die Geschichte hier eine ganz andere ist.Trotzdem verging die Zeit wie im Flug und es gab einige Lacher im Film,wenn diese einem natürlich gefallen.

Ich vergebe für diesen Film deshalb ein "Sehenswert" und bin froh diesen in meiner Sammlung zu haben.
Im Jahre 2006 erschien dann eine Fortsetzung zu diesem Film,dort spielt dann aber Ryan Reynolds nicht mehr mit,denn da geht es dann mit Kal Penn weiter,Wilder's Assistent bei Teil 1.

Antwort abgeben